Langstreckenflüge: Meine Must-Haves im Handgepäck

11.05.2018
Ihr Lieben, aktuell befinde ich mich noch in Thailand. In gerade einmal zwei Tagen geht es allerdings schon wieder zurück nach Deutschland. Zwischen der Abreise und der Ankunft in Deutschland liegen beinahe 24 Stunden, von denen wir über 14 Stunden im Flugzeug verbringen. Also dachte ich mir, dass ein Beitrag zu meinem Handgepäck interessant wäre. Gerade jetzt, wo doch fast schon wieder die Sommerferien vor der Tür stehen. Ich wollte diesen Beitrag bereits letztes Jahr vor unserer Reise nach Sri Lanka schreiben und bin nun froh, dass ich es nicht gemacht habe. Nachdem ich meinen ersten Langstreckenflug nämlich erstmal gemeistert habe, habe ich einiges dazu gelernt und kann viel genauer sagen, worauf ich Wert lege.



Unterhaltung und Elektronik
Für ein gewisses Maß an Unterhaltung ist auf Langstreckenflügen meist durch Bildschirme gesorgt. Man hat die Möglichkeit, Filme zu schauen, Musik zu hören und verschiedene Spiele zu spielen. Da die Auswahl meist etwas beschränkt ist und langfristig evtl. nicht dafür sorgt, dass man sich zurücklehnen und entspannen kann, packe ich in meinen Rucksack meistens noch andere Kleinigkeiten, die mir das Fliegen so angenehm wie möglich gestalten sollen. Dazu gehören z.B. eine Zeitschrift und ein gutes Buch, alternativ ein E-Book Reader. Gerne packe ich mir auch einen Reiseführer ins Handgepäck, um mich während des Fluges über das Reiseziel meiner Wahl zu informieren. Unerlässlich ist allerdings mein Handy, mit dem ich während des Fluges nicht nur Musik höre, Candy Crush spiele oder erste Bilder bearbeite. Ich lade mir mittlerweile sogar schon vorab einzelne Folgen meiner Lieblingsserien von Netflix herunter, um diese bequem abrufen und schauen zu können. Gerade deswegen solltet ihr aber zusätzlich immer Kopfhörer und ein USB Kabel dabei haben, damit das Handy geladen werden kann, wann immer es nötig ist. Powerbanks sind natürlich auch eine Variante, allerdings solltet ihr euch in diesem Fall über die Sicherheitsbestimmungen eurer Airline informieren. Ich musste letztes Jahr beinahe meine Powerbank entsorgen... Und wenn alles nichts mehr hilft, dann sind Kartenspiele eine tolle Idee!


Bepanthen Augen- und Nasensalbe
Bepanthen Salbe stand bereits letztes Jahr ganz weit oben auf meiner Packliste. Aus mir unbekannten Gründen habe ich die Salbe kurz vor Abflug jedoch zu Hause gelassen und es anschließend, als ich mit trockenen Schleimhäuten und Nasenbluten zukämpfen hatte, bitter bereut... Mir war nicht bewusst, dass mein Körper so empfindlich auf die Luft im Flugzeug reagiert. Es war nicht nur unangenehm, sondern auch etwas schmerzhaft. Ich kann das Gefühl kaum beschreiben... Das Erste, was ich beim Packen für unsere Reise nach Thailand in meinen Rucksack packte, war also die Bepanthen Augen- und Nasensalbe. Diese ist beinahe für nichts besser geeignet, als für das Reisen mit dem Flugzeug: klein, praktisch und handlich. Zusätzlich habe ich noch Augentropfen eingepackt, die verhindern sollen, dass meine Augen so sehr austrocknen und Lefax, weil ich öfters mit Magenschmerzen zu kämpfen habe. Das Granulat eignet sich prima zum Reisen.


Hygiene- und Kosmetikartikel
In Punkto Hygiene- und Kosmetikartikel muss jeder selbst entscheiden, welche Produkte unbedingt ins Handgepäck gehören. Mir ist dabei wichtig, dass ich mich nicht auf das Wichtigste sondern auf das Nötigste beschränke. Dekorative Kosmetik gehört definitiv nicht dazu. Ich fliege immer komplett ungeschminkt. Die Haut wird im Flugzeug so oder so viel zu sehr beansprucht und ausgetrocknet. Foundation und co. würden die Haut nur noch zusätzlich belasten. Stattdessen ist mir aber Pflege und Reinigung wichtig. Flüge mit Zwischenstops sind bestens dafür geeignet, sich die Zähne zu putzen, zu erfrischen und zu pflegen. Abgesehen davon möchte ich im Flugzeug ein gewisses Maß an Feuchtigkeit abdecken, die meine Haut bei Trockenheit dringend benötigt: eine Lippenpflege und eine Creme z.B. Kleiner Tipp: Feuchttücher und Abschminktücher sind für die "Katzenwäsche" zwischendurch empfehlenswert, Desinfektionstücher können zumindest ein klein wenig Hygiene gewährleisten. Bei meinen beiden Langstreckenflügen im Oktober habe ich ein Deo schmerzlich vermisst. Hier solltet ihr aufgrund der Sicherheitsbestimmungen auf Deosticks zurückgreifen. Damit die Frisur bei Ankunft nicht komplett zerstört ist, packe ich immer meinen Tangle Teezer ein. Und zu guter Letzt dürfen Kopfschmerztabletten und ein kleiner Spiegel natürlich nicht fehlen.


Snacks, Naschereien und Kaugummis
Die für mich wichtigste Regel: sich kurz vor oder während Flügen nicht vollfressen. Das könnte zu Magen- und Darmproblemen, Völlegefühl und Blähungen führen... Ich halte mich lieber mit kleinen Snacks über Wasser. Davon abgesehen, dass es natürlich auch im Flugzeug Mahlzeiten gibt. Ich greife gerne auf Nüsse, Kekse, Salzstangen und/oder Tuc Cracker zurück und verschließe diesen in einem extra Beutel, damit ich bei nächster Gelegenheit nicht alle Krümel im Rucksack habe oder die Lebensmittel austrocknen. Für mich, als absoluter Kaugummi-Junkie, gehören natürlich auch Kaugummis ins Handgepäck. Diese sind zudem gut dafür geeignet, den Druck im Ohr auszugleichen. Alternativ gehen Bonbons.


Wechselkleidung und Komfort
Wechselkleidung ist ein ganz ganz wichtiges Stichwort. Diese habe ich letztes Jahr nämlich schmerzlich vermisst, als ich in meinem Shirt nur so dahin schwitzte - uuurgh! Es gibt nichts Unangenehmeres als das Gefühl, sich in seiner Haut nicht wohl zufühlen. Je nach Ankunftszeit ist es übrigens auch nicht falsch, bereits einen Bikini im Rucksack zu haben. Kann das Hotelzimmer noch nicht bezogen werden, kann man in diesem Fall wenigstens die Zeit sinnvoll am Pool oder Strand verbringen. Priorität hat ein Bikini im Handgepäck aber natürlich nicht ;) Wechselkleidung dient übrigens nicht nur dem eigenen Komfort, sondern auch der Sicherheit. Geht euer Gepäck irgendwo verloren, werdet ihr für frische Kleidung ungemein dankbar sein. Ich spreche aus Erfahrung, haha... Ohne dicke Socken und einen XXL Schal betrete ich kein Flugzeug. Meistens ziehe ich meine Schuhe aus und möchte mich etwas einmurmeln/zudecken. Ansonsten kleide ich mich für Flüge gerne im "Zwiebel-Look". Denn, ganz egal, ob warm oder kalt: man hat immer die Option, noch etwas an- bzw. auszuziehen.

Was sind eure Must-Haves bei Langstreckenflügen?
Alles Liebe für Euch, Mareike ♡

Kommentare:

  1. Hey liebe Mareike,

    dicke Sachen zum Wechseln oder für den Zwiebellook sind mir super wichtig für Langstreckenflüge... In unserem Flugzeug nach Houston letztes Jahr war das Flugzeug fast leer und die Klimaanlagen so stark aufgedreht, sodass wir regelrecht gefroren hatten, obwohl wir schon sehr warme Jacken und dicke Socken dabei hatten... Außerdem nehme ich gerne eine Schlafmaske mit! Ansonsten nehme ich noch die gängigen Hygieneartikel, Snacks und Unterhaltungsmöglichkeiten mit...

    Viele liebe Grüße,
    Katharina von lovelybeautyxoxo.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Danke für den Tipp mit Netflix - wie konnte ich es nur vergessen mir ein wenig was herunterzuladen für den bald anstehenden Urlaub :)

    AntwortenLöschen
  3. Seitdem unsere Koffer in den letzten Mal gerne mal abhanden gekommen sind, habe ich auch immer Wechselkleidung dabei, insbesondere Unterwäsche! Und sonst setze ich auch gerne auf den Zwiebellook :) Ebenso wichtig sind mir aber Powerbank und Handy, sonst habe ich gar nicht unbedingt so viel dabei.

    Liebe Grüße,
    Rica von Ivory Beauty

    AntwortenLöschen

Bitte beachte ab Mai 2018 die neue Datenschutz-Grundverordnung. Mit Absenden eines Kommentars und bei Abonnieren von Folgekommentaren stimmst Du der Speicherung personenbezogener Daten zu.