Weekly Diary KW22: Freunde treffen und Eis essen, viel Kaffee und endlich WLAN!

03.06.2018
Jeeeey! Seit Freitag steht mir WLAN in meiner Wohnung zur Verfügung. Das bedeutet, dass ich ab sofort wieder von zu Hause bloggen kann, in meiner eigenen Wohnung, topaktuell, an meinem schönen neuen Arbeitsplatz. Ja, das ist tatsächlich ein klein wenig aufregend für mich. Könnt ihr euch vorstellen, wie lange ich mir diesen Augenblick ausgemalt habe? Ansonsten hat die Woche sehr viel Ablenkung, vor allem aber echtes Sommerwetter geboten. Ich habe Freunde getroffen und Zeit mit der Familie verbracht.


Montag, 28. Mai 2018
Espresso on ice, Paternoster fahren &  Kinder Schokobons White 

Die erste Nacht  alleine in meiner eigenen Wohnung war überstanden. Zugegeben: ich fühlte mich Sonntagabend sehr einsam. Niemand war da. Ich habe mich ständig von links nachts rechts gerollt und mir dabei meine Familie herbeigesehnt. Und doch bin ich Montagmorgen überaus fit und munter in den Tag gestartet. Ja, ich hatte richtig gute Laune. Im Büro bin ich mit einem Espresso on ice in den Tag gestartet. Eine kleine Abkühlung an diesem Sommertag, der der Auftakt für eine Woche mit traumhaft sommerlichen Wetter war. Ich war nie wirklich ein großer Fan von Kaffee. Ich bevorzuge zwar immer noch Tee, finde mittlerweile allerdings immer mehr Gefallen an dem Getränk. Nicht zuletzt auch, weil mich meine Kollegin ständig in Versuchung bringt und mit neuen Kreationen um die Ecke kommt. Mittags sind wir für ein Jour Fixe in das Auswärtige Amt gegangen. Paternoster sind nichts Neues für mich und doch staune ich immer wieder, wenn ich sie betrete. Ein total ulkiges Gefühl und gar kein Vergleich zu einem Fahrstuhl. Seid ihr schon einmal Paternoster gefahren? Nach meinem Feierabend war ich mit meiner Mama zum Einkaufen verabredet. Dabei entdeckten wir die Kinder Schokobons White, die ich nicht nur für meine Cousine, sondern auch für mich gekauft habe. Ich liebe weiß! Das gilt für weiße Schokolade genauso wie für alles andere :D Leider schmecken die Bons nicht wesentlich anders. Ich gestehe, dass ich mir mehr erhofft hatte. Den Tag habe ich kaputt aber glücklich im Bett ausklingen lassen, während ich alle Social Media Neuigkeiten checkte, E-Mails beantwortete und Whats App Nachrichten versendete.

Dienstag, 29. Mai 2018
Blütenstaub olé, Überraschungspost von Bastei Lübbe & Fotos drucken

Nachdem ich am Dienstag von der Arbeit zurück war, habe ich Besuch von einem guten Freund bekommen. Wir haben gequatscht, meinen Umzug vom Wochenende ausgewertet und schließlich sogar noch meinen Teppich ausgerollt, der nun im Wohnzimmer liegt. Anschließend bin ich direkt weiter zu meiner Familie gefahren. Aktuell steht mein Auto noch zu Hause, weshalb ich alle Wege in den letzten Tagen mit dem Fahrrad unternommen habe. Das soll sich aber bald ändern. Meine Mama sagte mir bereits am Telefon, dass auf mich ein kleines Päckchen warten würde. Ihr könnt euch sicherlich vorstellen, dass ich ganz neugierig war, wo ich doch sicher wusste, nichts bestellt zu haben. Es handelte sich dabei letztendlich um ein Überraschungspaket von Bastei Lübbe zum neuen Buch von Petra Hülsmann, das sowieso auf meiner heimlichen Wunschliste stand. Den Abend habe ich dann wieder in meinen eigenen vier Wänden ausklingen lassen, während ich Fotos druckte und diese an meinen Kühlschrank pinnte. Viele von euch gaben mir den Tipp, persönliche Fotos und Erinnerungen aufzustellen, um mir das Einleben etwas zu erleichtern. Und tatsächlich bin ich noch am selben Abend mit einem besseren Gefühl schlafen gegangen. Insgesamt war der Dienstag also weniger spektakulär, dafür aber sehr familiär und vor allem heiß. Ach, da fällt mir gerade ein: Dienstag war der Tag, an dem ich mich umgemeldet habe. Schon komisch, wenn ich diesen Klebi in meinem Ausweis sehe... Wie dem auch sei: Das Wetter hat sich an diesem Tag von seiner besten Seite gezeigt. Ich mag es total, wenn die Temperaturen mitspielen, ich kurze Kleidung tragen kann, alles blüht und der Himmel blau ist. Und doch habe ich ehrlich gesagt auf Regen und Gewitter gehofft. Zumindest in der Nacht. Es war teilweise wirklich unangenehm drückend.

Mittwoch, 30. Mai 2018
Mittagspause bei Beets & Roots, Eis essen & Haushaltsmittel bei dm kaufen

Ich bin morgens um 05:00 Uhr in den Tag gestartet, habe mich frisch gemacht und bin ins Büro gefahren. Meine Morgenroutine vor der Arbeit ist immer dieselbe und weicht nicht einmal zu den verschiedenen Jahreszeiten voneinander ab, haha. Wie immer gab es ein paar Dinge und Erledigungen, die ich vor dem "normalen" Tagesablauf" abgehakt haben und hinter mir lassen wollte. Meistens sind es diese Art von Aufgaben, vor denen ich mich so lange Zeit drücke, bis es schließlich unausweichlich ist. Die Mittagspause tat mir dafür umso mehr gut. Gemeinsam mit zwei Kolleginnen habe ich bei Beets & Roots gegessen: Falafelsalat mit Granatapfel, einem leckeren Joghurtdressing und vielen anderen Köstlichkeiten. Genau das Richtige bei sommerlichen Temperaturen, bei denen jede volle Mahlzeit fast schon zu viel ist. Im Anschluss haben wir uns noch eine Kugel Eis bei Bandy Brooks (Berlin, Friedrichstraße) gegönnt. Sehr lecker. Ich bin, zumindest was Eis betrifft, kein riesiger Schokofan, fand aber, dass Belgian Chocolate sehr köstlich geschmeckt hat. Anschließend war ich direkt bei dm und Rossmann, wo ich ein paar Dinge für meinen Haushalt gekauft habe: eine Fusselrolle, Glas Reiniger, einen Scheuerschwamm, Zahnpasta, einen Mundbecher und so viel mehr. Nach meinem Feierabend fuhr ich zur Arbeit meiner Cousine. Von dort fuhren wir gemeinsam in die Kita, wo wir meine kleine Großcousine und meinen kleinen Großcousin abholten. Hach, war das toll. Aufregend war auch, dass sie zum ersten Mal in meiner Wohnung waren und natürlich noch nicht verstehen konnten, warum mein Zimmer plötzlich leer ist und wir deswegen kein Anna & Elsa schauen können. Das haben wir dann jedoch im Wohnzimmer meiner Eltern mit Knabberzeug nachgeholt.

Donnerstag, 31. Mai 2018
Espresso Affogato, H&M Bestellung die 10. & Lebensmittel einkaufen


An dieser Stelle muss ich ganz ehrlich zugeben, dass ich an diesem Tag nach all den Röcken, kurzen Hosen und Kleidern total Lust auf eine lange Hose hatte. Klingt das blöd? Jedenfalls habe ich meine Entscheidung nicht bereut. Die Hose, die ihr auf der oberen Bildcollage erkennen könnt, habe ich vor ein paar Wochen bei H&M gekauft. Mittlerweile ist sie mir schon wieder zu groß. Nächstes Mal werde ich sie wohl mit einer Sicherheitsnadel enger stecken, damit ich die meiste meiner kostenbaren Zeit nicht damit verbringe, meine Hose hochzuziehen. Sieht doof aus und ist zudem super lästig. Mein Outfit fand ich an diesem Tag aber trotzdem bequem und lässig. Es bestand fast ausschließlich aus Kleidungsstücken von H&M , was mich dazu motivierte, dort noch einmal zu bestellen. Natürlich habe ich nicht lange gefackelt, haha. Noch am selben Tag sendete ich meine H&M Bestellung ab, die wahrscheinlich in diesem Sommer nicht mehr ankommen wird, wenn ich an die aktuell langen Lieferzeiten denke. Ok, ganz so schlimm ist es nicht. Aber trotzdem nervig genug, wenn man umgeduldig wartet und gespannt ist. Nachdem ich für unser Büro Vanilleeis gekauft hatte, überraschte mich eine Kollegin mit einem leckeren Espresso Affogato. Bei Espresso Affogato handelt es sich um Espresso, der zusammen mit einer Kugel Vanilleeis serviert wird. Ich habe so etwas noch nie zuvor getrunken bzw. gegessen, es aber total genossen. Probiert Espresso Affogato ruhig mal aus, wenn ihr Kaffee- und/oder Eis-Fan seid oder einfach Lust auf eine kleine leckere Erfrischung habt. Nachdem ich von der Arbeit zurück war, war ich mit meiner Mama zum Einkaufen verabredet. Zusätzlich konnte ich einen weiteren Haken auf meiner To-Do-Liste machen: ich hatte es endlich geschafft, Strom anzumelden.


Freitag, 1. Juni 2018
endlich WLAN und TV, Bücher Post und Mädelsabend

Freitag - der Tag aller Tag. Der Tag, dem ich so lange entgegengefiebert habe. Ich hatte frei, damit ich den Techniker von der Telekom empfangen konnte, der mir meinen Telefon- und Internetanschluss freischalten sollte. Ich war bereits sehr früh wach, habe mich noch einmal kurz gedreht und geduscht, bevor ich aufgestanden bin und die Wohnung auf Vordermann gebracht habe. Bisher macht mir das Putzen noch sehr viel Spaß. Das Gefühl und der Duft von Sauberkeit überwiegen der ganzen Arbeit. Ich bin mir allerdings sicher, dass dieses Gefühl nicht lange währen wird. Putzen kann eben auch sehr lästig sein. Vor allem dann, wenn man plötzlich mehr als 90m2 und nicht mehr nur sein kleines "Kämmerchen" sauber halten muss. Der Techniker kam am späten Vormittag, während ich gerade all meine Unterlagen und Ordner sortierte und war nach nicht einmal 15 Minuten wieder weg. Ein sehr netter Mann, der mir definitiv nicht das Gefühl gegeben hat, als Frau keine Ahnung von Internet, WLAN und co. zu haben. Ich war mega happy, richtete all meine Geräte mit dem neuen WLAN ein und fühlte mich plötzlich wieder wie ein Mensch. Am Nachmittag bekam ich Besuch von einer Freundin, die sich meine Wohnung ansehen wollte und mich gleichzeitig mit ein paar Aufmerksamkeiten zum Einzug beschenkte. Anschließend waren wir Eis essen. Es zogen ein paar Gewitterwolken auf, grundsätzlich blieb es aber trocken und vor allem sehr schwül. Abends fuhr ich zu meiner Familie, wo ich meine Post in Empfang genommen und tolle Vater-Tochter-Gespräche geführt habe. Die Zeit mit meinem Papa genieße ich immer besonders! An dieser Stelle auch ein Dankeschön an das Team von vorablesen. Ich darf "Paula kommt!" von Paula Lambert lesen und anschließend rezensieren. Ich habe mich bereits durch ein paar Seiten geblättert. In meiner Wohnung angekommen, habe ich mich frisch gemacht und die Mädels empfangen, die zum Vorglühen vorbeikamen. Auch sie haben es sich nicht nehmen lassen mit einem kleinen Einweihungsgeschenk um die Ecke zu kommen. Danke für den tollen Abend in alter "Helene Beach Festival"-Runde.

Samstag 2. Juni 2018
Zeit mit der Familie, grillen und "Tote Mädchen lügen nicht" Staffel 2

Wenn man es ganz genau nimmt, dann startete mein Samstag gegen 02:00 Uhr morgens, als ich nach Hause gekommen bin, kaputt war, aber trotzdem irgendwie nicht schlafen gehen wollte. Stattdessen bin ich noch etwa eine Stunde lang durch die Wohnung geirrt, bis ich letztendlich um 03:00 Uhr im Bett lag - und schon um 07:00 Uhr wieder wach war. Meine innere Uhr ist am Wochenende mein größer Feind... Ich habe den Fernseher angemacht, ein paar Sendungen laufen lassen und gedöst, bevor ich aufgestanden bin und mich frisch gemacht habe. Ich habe mich gerade mit Alpro Mandel, Heidelbeeren, Brombeeren und Kaffee gestärkt, als meine Mama vorbeikam. Wir sind anschließend in ein paar Geschäfte gegangen und haben sogar noch ein Eis gegessen. Zurück in meiner Wohnung holte mich urplötzlich eine enorme Müdigkeit ein, weshalb ich für etwa 60 Minuten förmlich in meinem Sofa versunken bin, bevor ich mich wieder aufraffen konnte. Ich glaube, die Tasse Kaffee hat's gerichtet. Ich bin an meinen Arbeitsplatz gegangen, wo ich diesen Wochenrückblick vorbereitet habe. Und mal wieder habe ich den Aufwand unterschätzt, der hinter diesen Beiträgen steckt. Ich saß knapp 2,5 Stunden dort, bevor ich mich frisch gemacht habe und zu meiner Familie gefahren bin. Dort haben wir gegrillt und gemeinsam Abend gegessen. Oh, wie sehr ich mein Toast mit Knoblauchbutter genossen habe!!! Es muss keine Wurst oder ein Stück Fleisch sein. Einzig und allein ein warmes Toast vom Grill mit Knoblauch- oder Kräuterbutter genügt mir. Anschließend bin ich nach Hause, habe mich umgezogen und auf's Sofa geschmissen und endlich mit der zweiten Staffel von "Tote Mädchen lügen nicht" begonnen.

Sonntag, 3. Juni 2018


Heute ist Sonntag. Der letzte Tag der Woche. Der Tag vor Montag. Wie deprimierend! Ein Grund dafür, warum ich Sonntage wirklich nicht gerne mag. Ich bin mit einem leckeren Frühstück in den Tag gestartet und habe Knäckebrot mit Lachs und Meerrettich gegessen. Dazu eine kleine Tasse Kaffee und eine große Tasse Schwarztee mit Milch. Anschließend wollte ich eigentlich auf dem Sofa lümmeln, habe mich dann allerdings doch dafür entschieden, produktiv zu sein und das Bad zu putzen. Hab ich zwar erst Freitag getan, aber naja, irgendwie war mir danach :D Dass mir das Putzen momentan (noch) so viel Freude bereitet, sollte ich wirklich ausnutzen. Nebenbei brannte im Wohnzimmer eine neue Yankee Candle Kerze: Brown Paper Packages. Im Glas gefiel mir der sehr pudrige Geruch gar nicht. Als die Kerze dann jedoch brannte und ihren Duft im ganzen Raum verteilte, war ich plötzlich hin und weg. Puh, Glück gehabt. Es gibt nichts Schlimmeres als Fehlkäufe. Im Anschluss daran bereitete ich einen Couscous Salat vor, der morgen Abend mit einer Freundin verputzt wird. (Coucous Salat lasse ich immer noch gerne über Nacht ziehen.) Danach schauten meine Mama und mein Opa auf eine kleine Tasse Kaffee vorbei. Nun sitze ich hier, an meinem Schreibtisch und tippe diese Zeilen. Ich werde es mir gleich auf dem Sofa bequem machen, bevor ich duschen gehe und den Abend ausklingen lasse. Vielleicht mit einem Buch?



Was ich geschaut habe: Weder Internet noch Fernseher funktionierten in den ersten Tagen in meiner Wohnung. Also blieben TV, Netflix und co. aus. Die GZSZ Jubiläumsfolge hätte ich allerdings total gerne gesehen...
Was ich gelesen habe: Zum Lesen bin ich in den vergangenen Tagen leider (!) nicht gekommen.
Was ich gehört habe: Immer morgens und abends, wenn ich im Bad war, lief Radio Energy über mein neues cooles Retro Radio von Grundig. Ich liebe es!
Was ich gegessen habe: Alpro mit Mandel, Spargel, Babybel, Aprikosen, Radieschen, Kinder Schokobons White, Brombeeren, Falafel Salat, Belgian Chocolate Eis, Milka Schokolade mit Oreo, Oliven, etc.
Was ich getrunken habe: Wasser, Schwarztee mit Milch, New York Chai Tee, Espresso Affogato, Weißwein, Kaffee, Espresso On Ice, selbstgemachte Holunderblüten Limonade, Alpro Kokosnussmilch
Was ich getan habe: Ich habe viel Zeit mit meiner Familie verbracht, Freunde getroffen und ein Fest in unserer Stadt besucht. Zudem war der Techniker zu Besuch, um mir das langersehnte WLAN zur Verfügung zu stellen. Ich habe mir Fotos ausgedruckt, damit mir die Eingewöhnung in die Wohnung leichter fällt und Strom beantragt. Ein paar Mädels haben mich das erste Mal in meiner Wohnung besucht und mir mit kleinen Geschenken eine große Freude bereitet. Ich bin umgemeldet und war einkaufen. Ich habe geputzt und war ständig damit beschäftigt einzelne Möbel und/oder Gegenstände von a nach b zu rücken.
Worüber ich gelacht habe: Ich habe über meinen Papa gelacht, der klammheimlich den (alten) Wäscheständer meiner Mama entsorgt hat und wirklich dachte, sie würde es nicht bemerken :D
Was ich gedacht habe: Schön blöd, wenn man noch keine Plissees hat und mir die Nachbarn dabei zusehen können, wie ich meinen Abend gestalte.
Worüber ich mich geärgert habe: Mich plagt mal wieder Lippenherpes :'(
Worüber ich mich gefreut habe: Ich fühle mich mittlerweile immer wohler in meinen eigenen vier Wänden. Zudem habe ich mich über viel PR Post gefreut und darüber, dass endlich mein WLAN funktioniert.
Was ich gekauft habe: Klobürste, Klopapier Halter, Kinder Schokobons White, Spülbeckenmatte, Plissees, Nachttisch, Lammfellimitat, Silikon Eiswürfelform, zwei Spiegel, Putzmittel
Was ich geklickt habe: www.vorablesen.dewww.amazon.dewww.hm.com/de/



Was habt ihr in den vergangenen Tagen erlebt?
Alles Liebe für Euch, Mareike ♡

Kommentare:

  1. Hi, schön, dass du dich in deiner Wohnung eingelebt hast. Die Hose von h&m sieht toll aus. Hättest du einen Link oder die Bestellnummer dazu? Wenn sie dir schon wieder zu groß ist, hast du ja noch mehr abgenommen-vielleicht willst du dazu nochmal was schreiben? Deine h&m Bestellungen fände ich auch interessant :-)
    LG Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, schau mal, hier ist der Link zur Hose: http://www.hm.com/de/product/01916?article=01916-B&cm_vc=SEARCH
      Aktuell ist sie leider ausverkauft, aber vielleicht ist sie bald wieder verfügbar. Ich liege auch schon auf der Lauer, um mir die Hose noch einmal in der richtigen Größe zu bestellen :P :) Sie ist wirklich hübsch und sehr bequem.

      Ein Update zu meiner Abnahme steht bereits in den Startlöchern und wartet nur noch auf die Veröffentlichung :) Ich glaube, der Beitrag geht am 09.06. online :)

      Sobald meine H&M Bestellung angekommen ist, werde ich vielleicht ein paar Outfits zeigen. Ich bin selbst schon total gespannt und hoffe, dass ich nicht mehr lange warten und hibbeln muss :)

      Löschen
  2. Wie immer ein schöner Rückblick und richtig interessant von deinen Erfahrungen bezügl. erster eigener Wohnung zu lesen. ♡
    Meine letzte H&M Bestellung dauerte fast 3 Wochen und kam gerade noch rechtzeitig vor meinem Urlaub an, ist schon etwas lästig wenn man bedenkt das andere Online Stores es innerhalb einer Woche schaffen..

    AntwortenLöschen
  3. Haha am Anfang hat mir das Putzen auch noch Freude gemacht, das hat gewaltig nachgelassen. :)
    Echt krass, dass dir die Hose schon wieder zu groß ist. Wie machst du das nur? Ich bräuchte echt nochmal Tipps. :)
    Kaffee trinke ich mittlerweile auch gern aber Tee ist und bleibt mein Favorit. Die weißen Schokobons will ich auch noch testen aber ich erhoffe mir auch viel davon, muss ich gestehen. :)

    Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

    AntwortenLöschen

Bitte beachte ab Mai 2018 die neue Datenschutz-Grundverordnung. Mit Absenden eines Kommentars und bei Abonnieren von Folgekommentaren stimmst Du der Speicherung personenbezogener Daten zu.