Weekly Diary KW23: quality time, endlich wieder mobil & beim Heimwerken scheitern...

10.06.2018
Sonntag, 14:00 Uhr: Ich hab's mir mit fancy Eiskaffee und Wasser an meinem Schreibtisch gemütlich gemacht, höre "Sex On Fire" von Kings of Leon und tippe diesen Beitrag für Euch. Ich frage mich, wie ich diese Woche insgesamt bewerten würde... Ich hatte viele tolle Stunden und Gespräche mit Freunden, bin dem Alltagstrott gefolgt und habe dem Wochenende entgegengefiebert. Nun ist es fast schon wieder vorbei. Die letzten Tage waren schön und doch irgendwie nervenaufreibend. Ich war oft angespannt und weiß gar nicht so recht, warum. Gleichzeitig war ich aber auch super glücklich und zufrieden. 


Diese Wochenrückblicke  - so aufwendig sie in der Umsetzung auch sind - geben mir jeden Sonntag die Möglichkeit zu reflektieren. Ich könnte kaum besser "Tagebuch" über das aktuelle Geschehen führen und bekomme dabei immer wieder zu Augen geführt, wie gut das Leben ist, das ich führe. Ich freue mich, wenn ich euch durch diese Beiträge ein kleines bisschen mehr mein Leben zeigen kann, inkl. all der tollen Menschen und Momente, die das Leben so lebenswert für mich machen ♡

Montag, 4. Juni 2018
Spaghetti Eis, Couscous Salat, Lambrusco und viele gute Gespräche

Montag war ein guter Tag. Ich habe einen Gast am Reichstag in Empfang genommen, bevor ich mich dem alltäglich Bürowahnsinn gewidmet habe. Mental hat mich dieser Tag irgendwie vollkommen fertig gemacht. Ob es an der eintönigen Arbeit lag, mit der ich mich am Montag überwiegend beschäftigt habe? Ich weiß es nicht... Fakt ist, dass ich mich nach meinem Feierabend gefühlt habe, als hätte ich ein Brett vor dem Kopf. Ein sehr unangenehmes Gefühl, denn sonst ging es mir prima. Nach meinem Feierabend war ich mit einem guten Freund spontan zum Eis essen verabredet. Eine willkommene Abwechslung, um einen klaren Kopf zu bekommen und meinen Tag entspannt ausklingen zu lassen. Ich hatte wahnsinnig Lust auf Spaghetti Eis und gestehe an dieser Stelle, dass ich fast schon wieder vergessen habe, wie gut es eigentlich schmeckt. Um 18:30 Uhr war ich zurück zu Hause, wo ich alles für den Besuch einer Freundin vorbereitet habe. Wir wollten gemeinsam essen, weshalb ich bereits am Sonntag Couscous Salat zubereitet habe. Diesen lasse ich immer gerne eine Nacht im Kühlschrank ziehen. Dazu gab es Oliven, Gurken, Tomaten, Erdbeeren und Lambrusco und der Abend war gerettet. Ich konnte mich bei guten Gesprächen so richtig fallen lassen, habe die Sommerluft auf meiner Terrasse genossen und einen wunderbaren Abend gehabt. Zusätzlich konnte ich abschalten und einen klaren Kopf bekommen. Ich habe später nur noch sauber gemacht, aufgeräumt und mich ins Bett verkrochen, wo ich kaputt, aber im höchsten Maße glücklich und zufrieden eingeschlafen bin. 

Dienstag, 5. Juni 2018
Sitzungen, Einkäufe, der ganz normale Alltagswahnsinn & Blogplanung

Nachdem wir Montagabend so gelassen und entspannt bis in die späten Abendstunden hinein Rotwein getrunken haben und ich anschließend in meinem Bett versunken bin, hatte ich es Dienstagmorgen unsagbar schwer... Ja, ich bin kaum aus dem Bett gekommen und habe es doch irgendwie geschafft, den Tag zu bewältigen. Der Alltagstrott hat geschafft, dass ich einfach nur funktioniert habe. Zur Feier des Tages begann der Dienstag direkt um 09:00 Uhr mit einer Sitzung, weshalb ich mich an diesem Tag in meinen blauen H&M Blazer geschmissen habe. Die Sitzung war thematisch doch irgendwie spannender, als ich gedacht hätte. Ich war am späten Vormittag zurück im Büro, wo ich mich - natürlich hochkonzentriert - meiner Arbeit widmete, bis ich um 16:00 Uhr Feierabend gemacht habe und nach Hause gependelt bin. Ich war vollkommen spontan mit meiner Mama bei Edeka verabredet, wo ich ein paar Einkäufe erledigte: Alpro Natur mit Mandeln, Alnatura Kokos Joghurt, Milch, Tomaten, Heidelbeeren, Himbeeren, Pizza, Brötchen und Hähnchenbrustfilet. Ich schaute noch bei einer Freundin vorbei, die mir für meinen Umzug Kartons zur Verfügung gestellt hatte. Irgendwann gegen 19:00 Uhr war ich letztendlich zu Hause, wo ich irgendwie vollkommen kaputt und doch motiviert meinen Abend verbracht habe. Einkauf ausräumen, aufräumen, Essen zubereiten, GZSZ schauen und viele viele Blogbeiträge vorbereiten. Momentan hänge ich mit meiner Blogplanung ehrlich gesagt ziemlich hinterher. Und mir fehlt es an Motivation. Das soll sich schnell wieder ändern.

Mittwoch, 6. Juni 2018
quality time mit meinem Bruder, Bachelor in Paradise und Ofenkäse

Nachdem ich Dienstag entsprechend der Sitzung den ganzen Tag "business casual" gekleidet war, habe ich mich am Mittwoch umso mehr auf meine Jeansjacke gefreut. Ich mache keinen Hehl daraus, dass ich wohl für immer eine Frau in Jeans und Sneaker sein werde. Etwas schicker gekleidet sein ist ab und zu auch ok, ansonsten bevorzuge ich eher einen lässig, legeren und zwanglosen Look. Basic Kleidungsstücke und ich, wir sind ganz dicke Freunde! Morgens bin ich also in meine Bluejeans und S.Oliver Jeansjacke geschlüpft und zur Arbeit gefahren. Zusätzlich habe ich an diesem Tag zum ersten Mal meine neuen weißen Vans ausgeführt. Ich liebe sie jetzt schon. Natürlich habe ich mir wieder ein paar kleine Blasen am Fuß gelaufen (Wann tue ich das nicht?), aber sind die Schuhe erst einmal richtig eingelaufen, steht einer schönen Zeit nichts im Wege. Direkt nach der Arbeit hat es mich zu meiner Familie getrieben, wo ich zunächst all meine Pakete ausgepackt habe. Na gut, nicht alle Pakete, aber immerhin einige. Ich freute mich u.a. riesig über "Das Böse in deinen Augen" von Jenny Blackhurst. Ich liebe die Bücher der Autorin! Anschließend bin ich gemeinsam mit meinem Bruder zu mir gefahren. Kleines Highlight: ich habe seit Mittwoch endlich mein Auto vor der Tür stehen, whoop whoop. Ich bin wieder flexibel und muss meine Einkäufe nicht mehr mit dem Fahrrad erledigen. Mein Bruder und ich wollten noch fix ein Eis essen, mussten aber feststellen, dass bereits alle Eisdielen geschlossen waren. Wir sind also zurück in meine Wohnung, haben dort Pizza und Ofenkäse gegessen, während wir gemütlich GZSZ und Bachelor in Paradise geschaut haben. Ich habe die Zeit mit meinem Bruder sehr genossen.

Donnerstag, 7. Juni 2018
Büroalltag, Frauengespräche und Knäckebrot mit Lachs und Meerrettich

Zu meiner eigenen Überraschung bin ich Donnerstagmorgen um 05:00 Uhr erstaunlich gut aus dem Bett gekommen. Ich bin an den Tagen zuvor immer spät schlafen gegangen und am nächsten Tag völlig übermüdet aufgewacht. Das war dieses Mal anders. Mein Bruder hat bei mir übernachtet, weshalb ich bemüht war, nicht allzu laut durch die Wohnung zu stampfen. Ich habe mir einen Kaffee gemacht, diesen getrunken und mich dabei für den Tag im Büro vorbereitet. Um 05:45 Uhr habe ich mich von meinem Bruder verabschiedet und dabei nicht auf Hinweise wie "alle Fenster schließen" und "richtig abschließen" verzichtet. Haha :D Naja, wie das eben so ist, wenn man plötzlich eine eigene Wohnung hat und sicher gehen möchte, dass die eigenen vier Wände ordentlich verlassen werden, es nicht brennt oder ähnliches. Später sendete mir mein Bruder ein Bild von meinem Bett, das er gemacht hat. So muss das sein :D Ich habe mich im Büro meiner Arbeit gewidmet, dabei viel Tee, Wasser und Kaffee getrunken und um 16:00 Uhr Feierabend gemacht. Zuhause habe ich mich etwas frisch gemacht und wenig später eine Freundin empfangen, die mit einem kleinen Einweihungsgeschenk um die Ecke kam und mir damit einen riesen Freude bereitet hat. Es gab einen Rundgang durch die Wohnung, bevor wir uns zum Quatschen auf das Sofa geschmissen haben. Anschließend habe ich Knäckebrot mit Lachs, Meerrettich und Gurke gegessen und Gone Girl geschaut. Um kurz nach 21:00 Uhr lag ich - für meine Verhältnisse überraschend früh - im Bett.

Freitag, 8. Juni 2018
Sightseeing, Friseurtermin bei Kathi, Blumen für Oma und viel mehr...


Freitag war (leider) ein bisschen der Wurm drin. Dabei habe ich den Tag so klasse mit einem Spaziergang zum Brandenburger Tor gestartet... Ich konnte das Büro pünktlich verlassen und bin mit einer großen To-Do-Liste nach Hause gefahren. Ich wollte unbedingt noch einkaufen und zu meiner Familie fahren. Gleichzeitig hatte ich einen Friseurtermin, dem ich schon lange entgegengefiebert habe. Ich kam also gegen 13:15 Uhr nach Hause, habe meine sieben Sachen zusammengesucht, Fahrrad gegen Auto getauscht und bin losgedüst. Erst fuhr ich zu Edeka, Lidl und Aldi und später noch zu Kaufland und Rossmann. Zwischenzeitlich habe ich meinen Opa zu Hause besucht. Erstaunt darüber, dass ich es tatsächlich noch pünktlich geschafft hatte, saß ich um 15:20 Uhr bei Kathi im Salon auf dem Stuhl, während sie mir meine Tapes entfernt und die Haare gewaschen hat. Zugegeben: ich habe kurzzeitig fast geweint. Durch die Abnahme fallen wir enorm viele Haare aus. Ich bin momentan mehr denn je dankbar dafür, dass ich Extensions trage. Nachdem ich den Salon etwa eine Stunde später verlassen hatte, fuhr ich noch einmal kurz in meine Wohnung, um die Blumen zu holen, die ich für meine Oma gekauft hatte. Ich besuchte sie am Grab. Letztendlich war ich gegen 19:00 Uhr von all dem Hin und Her, der Wärme und dem ganzen Einkauf etwas gereizt und angespannt - zum Leidwesen meiner Mama :'( Mein H&M Haul hat mich einwenig auf andere Gedanken gebracht. Auf Instagram konntet ihr die einzelnen Teile durch "take or toss" Umfragen bewerten. Danach habe ich mir Tomaten-Zucchini Auflauf mit Hirtenkäse und Mozzarella gemacht, und etwas TV geschaut. Komischer Tag...

Samstag, 9. Juni 2018
mein schlechtes Gewissen, beim Werken scheitern und Dorffest

Samstagmorgen bin ich bereits sehr zeitig mit einem unguten Gefühl aufgewacht. Mich plagte das schlechte Gewissen. Ich bin also aufgestanden und wollte mich mit dem Aufbau meines Nachttisches ablenken. Zwischendurch habe ich einige (viele) Gläser Detoxwater mit Eiswürfel und Himbeeren und Heidelbeeren getrunken. Sehr erfrischend, bei den sommerlichen Temperaturen. Nur blöd, dass dieser Nachttisch nicht dazu beitragen konnte, meine Laune zu steigern :D Im Gegenteil: ich hab's einfach nicht hinbekommen. Ich habe den Tisch etwa drei Stunden später wie ein kleines trotziges Kind in all seinen Einzelteilen in die Ecke gestellt. Stattdessen habe ich ein paar Erledigungen gemacht und meinen Opa zu Hause besucht, bevor ich bei einem Freund zum Mittagessen eingeladen war. Ich war gegen 14:00 Uhr wieder zurück in meiner Wohnung, wo ich mich mit Laptop auf das Sofa geschmissen habe. Zwischenzeitlich habe ich einen Blick auf meine Pflanzen geworfen und festgestellt, dass Lavendel und Chilli immer besser gedeihen und wachsen. Kaum zu glauben, wo ich doch so gar keinen grünen Daumen habe, haha. Am Abend kam ein Freund von mir vorbei, um mir beim Aufbau des Nachttisches zu helfen. Könnt ihr euch vorstellen, wie dankbar ich war? Anschließend sind wir zu einem Dorffest gefahren, wo ich den Tag im Kreise meiner Freunde ausklingen lassen konnte. Wie heißt es so schön? Ende gut, alles gut.

Sonntag, 10. Juni 2018
Coffee On Ice, Zitronenkuchen backen und Jumpsuit Liebe ♡ 

Bisher läuft der heutige Tag so richtig gut. Ich bin mit Kaffee in den Tag gestartet, lag mit Laptop auf dem Schoß relativ lange im Bett und habe Orange Is The New Black geschaut. Das liebe ich am Wochenende: lange im Bett liegen, Serien schauen und faul sein. Vorausgesetzt man hat keine Hummeln im Arsch, weil einem das schlechte Gewissen plagt und/oder man einen Nachttisch aufbauen möchte :D :D Streichen wir den vergangenen Samstag am besten. Ich bin jedenfalls irgendwann aufgestanden, habe mich angezogen und frisch gemacht. Heute bin ich in einem roten Jumpsuit von H&M unterwegs. Super bequem und luftig. Ich habe mithilfe meiner KitchenAid schon einen simplen Zitronenkuchen für morgen gebacken und werde jetzt gleich zu meiner Familie mit dem Fahrrad fahren.

Was ich geschaut habe: GZSZ, Tote Mädchen lügen nicht - Staffel 2, OITNB, Fortsetzung von Gone Girl, Shopping Queen
Was ich gelesen habe: Ich bin leider immer noch nicht zum Lesen gekommen :'(
Was ich gehört habe: Electric (Funk Leblanc Remix) So wunderbar "oldschool" irgendwie...
Was ich gegessen habe: Couscous Salat, Erdbeeren, Spaghettieis, Ofenkäse, Brötchen, Ben & Jerrys Eis, Tomaten-Zucchini Auflauf mit Hirtenkäse und Mozzarella, Himbeeren, Heidelbeeren
Was ich getrunken habe: Kaffee, Schwarztee mit Milch, Lambrusco, Alpro Kokosnussmilch, Alpro Mandelmilch mit Vanille, Coffee On Ice, Erdbeershake
Was ich getan habe: Ich habe verschiedene Freunde getroffen, meine Zeit mit Netflix genossen und mich immer ein Stückchen mehr eingerichtet. Mein Bruder war zu Besuch. Wir haben "Bachelor in Paradise" geschaut, dabei viel gelacht und genüsslich Pizza bzw. Ofenkäse gegessen. Ich habe nun endlich mein Auto vor der Tür stehen und bin dadurch wesentlich flexibler. Meinem Einkaufsmarathon stand also nichts im Weg. Meine H&M Bestellung von Freitag fiel besser als gedacht aus. Auf Instagram habe ich zu den einzelnen Teilen "Take or toss?"-Umfragen gemacht. Samstag habe ich ein Dorffest besucht und Sonntag einen Kuchen gebacken.
Worüber ich gelacht habe: Ich habe über die Aussage einer Freundin gelacht, nachdem ich ihr ein Foto gezeigt und festgestellt habe, dass sie recht hat: "Er sieht aus wie ein Postbote." :D
Was ich gedacht habe: Das Leben zieht momentan total an mir vorbei. Was ist nur los? 
Worüber ich mich geärgert habe: Wie kann es sein, dass Eisdielen und Eiscafés bei diesem Traumwetter um 18:00 Uhr schließen?! Als Arbeitnehmer ziehe ich definitiv die Arschkarte...
Worüber ich mich gefreut habe: Mein Bruder war am Mittwoch zu Besuch. Wir haben uns für einen Abend auf dem Sofa mit Pizza bzw. Ofenkäse verabredet und hatten eine richtig tolle Zeit. Und: ich fühle mich immer wohler in meiner Haut und bin zu 100% zufrieden mit meinem Körper und mir. Ich liebe dieses Gefühl!
Was ich gekauft habe: ein Kofferschloss, ein Geburtstagsgeschenk für meinen Bruder, Lebensmittel, eine CRIVIT® Damen Funktionshose
Was ich geklickt habe: www.amazon.de, www.lidl.de
Wie habt ihr die vergangenen Tag verbracht? Genießt ihr das Wetter?
Alles Liebe für Euch, Mareike ♡

1 Kommentar:

  1. Danke für deinen Rückblick! Ich freue mich immer sehr auf deine Beiträge und ja, tatsächlich steckt sehr viel Arbeit dahinter. Couscous-Salat muss ich unbedingt mal wieder machen, das klingt soooo gut. :) Den Auflauf, den du gemacht hast, muss ich definitiv auch noch testen. :)

    Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

    AntwortenLöschen

Bitte beachte ab Mai 2018 die neue Datenschutz-Grundverordnung. Mit Absenden eines Kommentars und bei Abonnieren von Folgekommentaren stimmst Du der Speicherung personenbezogener Daten zu.