Weekly Diary KW24: Birthday Girl, Freundschaften und Abendessen mit Familie und Freunden

17.06.2018
Uff. Ich bin glücklich und gleichzeitig erschöpft. Hinter mir liegt eine vollgepackte Woche. Rückblickend wünschte ich, ich hätte meine Woche nicht zu sehr verplant und ein bisschen mehr Zeit zum Abschalten gehabt. Ich bin aus dem Büro gekommen und von einem Tagesordnungspunkt zum nächsten übergangen, bis ich schließlich spätabends nur noch die Wohnung aufgeräumt habe, bevor ich um 23:00 Uhr ins Bett gefallen bin. Nach 6 Stunden Schlaf startete ein neuer Tag. Heute ist Sonntag und ich merke, dass meine Reserven noch nicht ganz aufgeladen sind. Ein bisschen Zeit für mich hätte mir gut getan. Die nächste Woche ist zum Glück relativ kurz: ich habe ab Mittwoch Urlaub, Donnerstag geht es nach Amsterdam.


Montag, 11. Juni 2018

Die Woche startete mit dem 24. Geburtstag von meinem Bruder und mir. Wir stellten später fest, dass wir uns besonders morgens sehr arg vermisst haben. Eigentlich sind wir immer gemeinsam in den Tag gestartet. Dieses Mal war durch meinen Auszug alles anders. Ich fühlte mich etwas einsam und freute mich umso mehr auf den Abend mit meiner Familie. Mit Zitronenkuchen im Gepäck machte ich mich um 06:00 Uhr aber erst einmal auf den Weg ins Büro. Dort habe ich meine Kollegen und meinen Chef am Vormittag zu Kaffee und Kuchen eingeladen. Mein Kuchen hat zum Glück einen guten Eindruck gemacht. Ja, ich glaube es hat ihnen sogar richtig gut geschmeckt, was mich total gefreut hat. Mit meinem Papa, meinem Opa und meinem Bruder habe ich am Sonntag noch extra ein Probeessen durchgeführt, haha. Ich wurde reichlich beschenkt und freute mich über ein schickes Bild, das perfekt in mein Wohnzimmer passt sowie einen Nespresso Coffee-To-Go-Becher und Nespresso Ciocattino Kapseln. Meine Kollegen kennen mich mittlerweile richtig gut und wissen, was mir gefällt. Zwischenzeitlich kam unsere neue Märkische Kiste an, die mit Möhren, Schnittlauch, einer Avocado, Bananen, einer Melone und Paprika gefüllt war. Um 16:00 Uhr war mein Arbeitstag geschafft. Ich fuhr nach Hause, wo ich kurz eine Freundin in Empfang genommen habe, bevor ich mich direkt wieder auf den Weg zu meiner Familie gemacht habe. Bei meiner Familie haben mein Bruder und ich unsere Geschenke ausgepackt, bevor wir um 18:30 Uhr mexikanisch essen waren. Für mich gab es Fajitas mit Hähnchenfleisch. Super lecker! Mein Bruder und ich saßen anschließend im Auto, mit laut aufgedrehter Musik und einem wunderschönen Sonnenuntergang, der an uns vorbeizogen ist. Der Tag hätte nicht besser enden können. Schön war's!

Dienstag, 12. Juni 2018

Ich bin Montagabend wirklich nur noch ins Bett gefallen und war daher relativ froh, am nächsten Tag nicht um 05:00 Uhr aufstehen zu müssen. Ich hatte einen Arzttermin und bin deshalb erst gegen 06:45 Uhr in den Tag gestartet und mit dem Rad zur Praxis gefahren. Dabei trug ich nach gefühlt ewig langer Zeit wieder meine Adidas Superstar. Ich wusste gar nicht mehr, wie gerne ich sie mag. Mir wurde mal wieder bewusst, wie engstirnig die Einwohner in der Stadt sind, in der ich lebe. Zwischenzeitlich war ich wirklich genervt. Es hat ein paar tiefe Atemzüge gedauert, bis ich mich beruhig hatte. Im Anschluss klapperte ich noch einen anderen Arzt ab, fuhr kurz nach Hause zu meinen Eltern und schließlich zum Bahnhof. Ich kam am Vormittag in das Büro und musste mich erst einmal sortieren. Ich gebe zu: bin ich mal nicht pünktlich um 07:00 Uhr an meinem Arbeitsplatz, bringt mich das immer ziemlich aus dem Konzept. Meist bin ich dann verwirrt und benötige ein paar Minuten mehr, um mir einen Überblick über die Lage zu verschaffen. Nach meinem Feierabend fuhr ich nach Hause, wo vor der Tür direkt ein Freund von mir mit einem Geburtstagsgeschenk wartete. Zeitgleich empfing ich eine Freundin, mit der ich zum Essen verabredet war. Meine Freundin und ich haben unsere Amsterdam Reise besprochen, viel gequatscht und Ofenkäse gegessen. Insgesamt hatte ich einen sehr schönen Abend, der mich nur noch mehr in dem bestätigte, was ich stets predige: Alles, was im Leben passiert, hat einen Sinn. Ich habe meine Wohnung aufgeräumt und bin anschließend ins Bett gefallen.

Mittwoch, 13. Juni 2018

Der Arbeitstag im Büro lief am Mittwoch so richtig gut. Naja, es gab zumindest nichts, was mich arg doll aus dem Konzept gebracht hat. In der Mittagspause haben wir das Gemüse unserer Märkischen Kiste für einen Bürosalat mit Feldsalat, Möhren, Paprika, Gurke, Mozzarella und Avocado verwendet. Es hat richtig viel Freude gemacht, für einen kleinen Moment total im Schnibbeln zu versinken. Im Ernst: wenn ich Gemüse schneide, kann ich richtig toll abschalten! Davon abgesehen, dass der Salat in Kombination mit Balsamico Dressing wirklich gut geschmeckt hat. Meine Kollegen und ich, wir sollten das viel öfters machen. Meistens neigen wir nämlich dazu, essen zu gehen oder direkt ins Büro liefern zu lassen. Ich bin nach meinem Feierabend nach Hause gependelt, wo ich um ca. 17:00 Uhr angekommen und zu meiner Familie gefahren bin. Anschließend war ich noch ganz schnell einkaufen, bevor ich später eine Freundin bei mir empfangen habe. Wir haben zusammen Smoothies zubereitet. Wir hatten zwar nicht viel Zeit, aber es war wirklich schön sich mal wieder austauschen zu können. Um 19:30 Uhr stand dann schließlich mein Bruder in der Wohnung. Wir waren für den Abend verabredet, wollten gemeinsam essen und "Bachelor in Paradise" schauen. Dafür habe ich ausnahmsweise sogar "Aktenzeichen xy ungelöst" sausen lassen - hört, hört! Das passiert sonst nie. Aber ja, ich genieße die Zeit mit meinem Bruder immer sehr und war glücklich, dass er da war. Sogar übernachtet hat er bei mir ♥ Zwischendurch habe ich mir ein wenig Zeit für meine Zara Bestellung genommen und ein Kleid anprobiert, bei dem ich mir immer noch unsicher bin, ob ich es behalten soll... We will see!

Donnerstag, 14. Juni 2018


Die Woche zog einfach an mir vorbei. Und - zack - war Donnerstag. Wenn ihr meine Beiträge schon länger verfolgt, dann wisst ihr sicherlich, dass Donnerstage meine liebsten Tage sind. Einfach, weil noch das gesamte Wochenende vor mir liegt, aber mehr als die Hälfte der Woche überstanden ist. Ich habe im Büro die Debatten im Plenum des Deutschen Bundestages verfolgt und war überrascht bzw. erschrocken, als die Sitzung schließlich wegen der außerordentlichen Sitzungen im Streit zum Asylrecht bis in den späten Nachmittag hinein unterbrochen wurde. Das hat bei uns im Büro kurzzeitig zu einem kleinen Durcheinander geführt, wobei sich der Stress mit Kaffee ganz gut dämmen ließ. In der Mittagspause habe ich ein paar Einkäufe für das Wochenende erledigt. Ich hatte mir vorgenommen, Käse-Lauch-Suppe zu kochen und hatte dafür noch nicht alle Zutaten beisammen. Das Wichtigste, der Lauch, hat mir noch gefehlt. Meinem Bruder schickte ich dann das Bild aus dem  Fahrstuhl, woraufhin ich eine Antwort bekam, die mich auflachen ließ :D Ich habe es immerhin geschafft, pünktlich Feierabend zu machen, fuhr nach Hause und bekam Besuch von einer Freundin. Wir haben es uns auf dem Sofa bequem gemacht, viel gequatscht, dabei Toffifee genascht und das WM Spiegel Russland gegen Saudi Arabien verfolgt. Der Abend war wirklich toll. Es gibt nur wenig Leute, mit denen ich so so tiefgründige Gespräche führen kann und mich bzw. mein Denken zusätzlich so gut verstehen. Im Anschluss habe ich die Wohnung etwas aufgeräumt und lange mit meiner Mama telefoniert. Schließlich habe ich den Tag mit "Aktenzeichen xy ungelöst" ausklingen lassen. Es tat richtig gut, noch ein wenig zur Ruhe kommen zu können, bevor ich eingeschlafen bin. Ich war von den vorherigen Tagen definitiv anderes gewöhnt.

Freitag, 15. Juni 2018


Ich konnte Freitag pünktlich Feierabend machen und daher direkt um 14:00 Uhr einen Termin im Nagelstudio wahrnehmen. Währenddessen waren mein Papa und mein Bruder in meiner Wohnung, wo sie einige Kleinigkeiten erledigten. Sie haben gemeinsam meine Uhr aufgegangen, Bilder und Spiegel an die Wand gebracht, mir einen Schirm inkl. Schirmständer auf die Terrasse gestellt, ein Regal aufgebaut, Plissees angebracht, etc. Ich war wirklich erschrocken darüber, wie viel Zeit solche scheinbar kleinen Handwerkerarbeiten in Anspruch nehmen. Aber es hat sich gelohnt! Ich war währenddessen noch einkaufen und beim Dänischen Bettenlager. Als ich zurückkam, überraschte ich sie mit einer kleinen "Mahlzeit" vom Imbiss. Die Stärkung hatten sie sich absolut verdient! Die letzten Handgriffe erledigten wir gemeinsam, bevor sich mein Papa und mein Bruder verabschiedeten. Danach holte ich den Staubsauger hervor, saugte die Wohnung und räumte auf. Mein Ben & Jerrys Eis sowie den Ofenkäse habe ich mir im Anschluss umso mehr schmecken lassen. Zwischenzeitlich öffnete ich sogar noch meine Zara Bestellung, die verschiedene Tops und Kleider für den Sommer beinhaltete. Irgendwie hatte ich mir etwas mehr erhofft, weshalb ich eher enttäuscht zurückblieb. Am Abend habe ich dann nicht mehr viel gemacht. Ich habe mich voll und ganz meiner Vorfreude auf das Wochenende hingegeben und  auf dem Sofa "Alles,  was zählt" und "GZSZ" geschaut. Es hat (leider) nicht lange gedauert, bis die Müdigkeit einsetzte.

Samstag, 16. Juni 2018

Samstag bin ich unheimlich gemütlich in den Tag gestartet. Ich war zwar recht zeitig wach, konnte aber zum Glück wieder einschlafen, nachdem ich mich gedreht und noch einmal kräftig eingekuschelt hatte. Als ich danach aufgewacht bin, habe ich mir einen Latte Macchiato gemacht und dabei "Tote Mädchen lügen nicht" geschaut. Ich liebe es, die Vormittage am Wochenende ganz entspannt und gemütlich im Bett zu verbringen. Ein Grund dafür, warum ein Fernseher im Schlafzimmer für mich persönlich überlebenswichtig ist :D #sorrynotsorry Irgendwann habe ich mich dann aufgerafft, um mir Frühstück zuzubereiten. Ich hatte wirklich Hunger und freute mich daher riesig auf meinen Alpro mit Mandel, verschiedenen Saaten und Himbeeren, Heidelbeeren und Erdbeeren. Zusätzlich habe ich mir einen Erdbeershake gemacht. Auf Instagram habe ich euch dabei mitgenommen. Danach habe ich die Wohnung geputzt und eine Käse-Lauch-Suppe für das Abendessen gekocht. Für den Abend habe ich nämlich meine Umzugshelfer zu einem Essen bei mir eingeladen, um mich für ihre Hilfe zu bedanken. Zugegeben: die Käse-Lauch-Suppe ist mir schon einmal besser gelungen. Aber wie das immer so ist: soll ein Gericht besonders gut gelingen, tut es das natürlich nicht... Geschmeckt hat es meinen Gästen anscheinend trotzdem. Es gab zumindest niemanden, der sich beschwert oder verweigert hat :D Nachdem die letzten Gäste gegen 22:00 Uhr gegangen waren, habe ich noch ein wenig aufgeräumt und mich anschließend an den Schreibtisch gesetzt. Es kommt eher selten vor, dass ich so spät am Abend noch produktiv bin.

Sonntag, 17. Juni 2018

Der heutige Tag ist ganz nach meinem Geschmack: gemütlich und entspannt, aber trotzdem irgendwie produktiv und nicht zu sehr faul. Ich bin (mal wieder) viel zu früh aufgewacht und bereits um 09:00 Uhr aufgestanden. Aber erstmal - haha, jetzt muss ich lachen - habe ich meinen Müll entsorgt, der einfach ganz ganz furchtbar gemüffelt hat :D Danach habe ich in aller Ruhe etwas aufgeräumt, Dinge von A nach B geschoben und damit begonnen, die Zutaten für meinen Kuchen zusammenzusuchen. Bevor ich mit dem Backen begonnen habe, habe ich es mir aber erst einmal ganz kurz auf dem Sofa bequem gemacht, einen Eiskaffee getrunken und dabei durch das TV Programm gezippt. Ich brauche das zwischendurch einfach: irgendwo rumlümmeln, nicht nachdenken müssen, Ruhe. Danach habe ich mich dem Backen gewidmet. Dank KitchenAid ist das Backen ein Kinderspiel. Die teure Anschaffung hat sich für mich total gelohnt. Und wenn man weiß, dass der Zitronenkuchen, der gerade gebacken wird, von allen geliebt und gegessen wird, macht das Zubereiten noch viel mehr Freude. Im Anschluss habe ich mir etwas Zeit für mein Aussehen genommen und mich nach viel zu langer Zeit mal wieder an meinen Schminktisch gesetzt. Ich habe meine Haare mit dem Glätteisen gelockt, mich etwas geschminkt und "vernünftig" angezogen. Nun sitze ich mit einem weiteren Eiskaffee und Detox Water auf dem Sofa, während "Tote Mädchen lügen nicht" läuft und ich diese Zeilen tippe. Später werde ich für das WM Spiel Deutschland gegen Mexiko zu meiner Familie fahren.
Meine Woche in Worten...

Was ich geschaut habe: GZSZ, Bachelor in Paradise, die Wiederholung von Aktenzeichen xy ungelöst, Shopping Queen, Tote Mädchen lügen nicht
Was ich gelesen habe: "Eine unbeugsame Braut" von Simona Ahrnstedt als E-Book
Was ich gehört habe: No Tears Left To Cry von Ariana Grande
Was ich gegessen habe: Salat, Ofenkäse, Fajita, Zitronenkuchen, Toffifee, Banane, Käse-Lauch-Suppe, Alpro mit Mandel, Eis
Was ich getrunken habe: Kaffee, New York Chai mit Milch, Smoothie mit Mango, Spezi, Italienische Limone Tee, Schwarztee mit Milch, Lambrusco, Erdbeershake, Eiskaffee
Was ich getan habe: Mein Bruder und ich haben unseren 24. Geburtstag gefeiert und haben mit unserer Familie mexikanisch gegessen. Eine Freundin hat mich besucht. Wir haben unsere Amsterdam Reise geplant und zusammen Ofenkäse gegessen. Mit einer anderen Freundin habe ich Smoothies zubereitet und mit wieder einer anderen Freundin das erste WM Spiel 2018 gesehen. Mittwoch hat mein Bruder bei mir übernachtet, nachdem wir gemeinsam Bachelor in Paradise geschaut haben. Ich habe dafür extra Aktenzeichen xy ungelöst sausen lassen und mir die Wiederholung später angesehen. Freitag waren mein Papa und mein Bruder zu Besuch, die gemeinsam noch einige Dinge in meiner Wohnung erledigt haben. Ich hatte einen Termin im Nagelstudio und habe mich mit einem gemeinsamen Abendessen bei meinen Umzugshelfern bedankt. 
Worüber ich gelacht habe: Mein Bruder hat mir am Donnerstag eine Nachricht geschrieben, die mich so richtig doll zum Lachen gebracht hat. Ich kann den Zusammenhang hier leider nicht erklären... :D
Was ich gedacht habe: Kannst du bitte endlich in Ruhe lassen???
Worüber ich mich geärgert habe: Ich ärgere mich über mich selbst, weil ich oftmals zu sehr den "Gutmenschen" raushängen lasse bzw. Streit aus dem Weg gehe, anstatt einfach zu sagen, was mich auf die Palme bringt und stört.
Worüber ich mich gefreut habe: Ich habe mich über eine Begegnung gefreut, die mich richtig glücklich in den Tag starten lassen hat. Und: endlich ist alles fertig in der Wohnung! :)
Was ich gekauft habe: Lebensmittel, ein Bücherregal
Was ich geklickt habe: dieselben Seiten wie immer www.zara.comwww.zalando.dewww.holidaycheck.dewww.amazon.de



Alles Liebe für Euch, Mareike ♡

1 Kommentar:

  1. Du hast dich immer so lieb um deine Helferchen gekümmert, das finde ich echt klasse. Smoothies liebe ich derzeit und im Büro frisches Essen zubereiten, ist wohl Luxus. Sicher hast du es da richtig toll mit deiner Kollegin. *-* Ansonsten ist deine Woche ja echt vollgepackt und ich frage mich, wie du das mit nur 6 Stunden Schlaf immer schaffst. Das wäre mir zu wenig. :D Das Kleid sieht übrigens echt hübsch aus. ♥ Schöner Rückblick! <3

    AntwortenLöschen

Bitte beachte ab Mai 2018 die neue Datenschutz-Grundverordnung. Mit Absenden eines Kommentars und bei Abonnieren von Folgekommentaren stimmst Du der Speicherung personenbezogener Daten zu.