Weekly Diary KW25: Amsterdam ♡

26.06.2018
Hinter mir liegt eine wahnsinnig spannende und aufregende Woche. Unumstritten lag das Reisen dabei vollkommen im Fokus. Wir haben uns mit unserer Urlaubsplanung für 2019 beschäftigt, Pläne geschmiedet und uns letztendlich doch nicht entscheiden können. Tja, wer die Wahl hat, hat bekanntlich die Qual. Dem ist nichts hinzuzufügen, haha. Ich bin mir jedoch sicher, dass wir bald eine Entscheidung für eine der beiden Ziele treffen können. Abgesehen davon war ich von Donnerstag bis Sonntag in Amsterdam. Ein Grund dafür, warum dieser Wochenrückblick mit etwas Verspätung online geht. Lest selbst, was ich Tolles erlebt habe. 


M O N T A G, 18. JUNI 2018

Meine Woche ist am Montag so richtig blöd gestartet... Ich kann es nicht anders sagen. Es hat damit begonnen, dass ich total rumgetrödelt habe und schließlich echt spät dran war. Als ich mir dann, kurz bevor ich die Wohnung verlassen habe, den letzten Schluck Kaffee hinter gekippt habe, ging in der Eile natürlich alles daneben. Das war's dann wohl mit meinem weißen Shirt. Ich hatte leider auch nicht mehr genügend Zeit, um mich umziehen zu können. Also bin ich los. Nun ja, so viel dazu :D Im Büro angekommen konnte alles nur noch besser werden. Unsere Bürokiste kam an. Außerdem haben wir uns vormittags auf Kaffee, Kuchen, Obst, Holunderblüten Limonade und Detox Water getroffen und meinen Ausstand bzw. den Geburtstag einer Kollegin gefeiert. Ich habe um 15:45 Uhr das Büro wieder verlassen und war wirklich froh, diesen Tag hinter mir lassen zu können. Ich war irgendwie...hm, völlig fertig mit der Welt, wobei ich mich wenig anspruchsvollen Tätigkeiten im Büro gewidmet habe und es auch nicht sonderlich stressig war. Aber irgendwie war der Tag einfach kacke. Ich habe mich nach der Arbeit mit meiner Mama verabredet. Wir saßen bei mir auf dem Sofa, haben uns Inspirationen geholt und beratschlagt - und unsere Urlaubspläne wieder über Bord geworfen. Haha, wer die Wahl hat, hat die Qual. So ganz nach dem Motto: Wo es hingeht, siehst du wenn du im Flieger stehst. Wir haben zwei Tendenzen, können uns jedoch nicht entscheiden. Ich habe anschließend Knäckebrot mit Lachs und etwas Merrettich gegessen dazu ein Babybel, ein Waldfrucht Smoothie und Schwarztee mit Milch. Im TV lief "Goodbye Deutschland" auf VOX, während ich im Bett lag und am MacBook gearbeitet habe.

D I E N S T A G, 19. JUNI 2018

Dienstag war der zweite und zugleich letzte Arbeitstag für mich in der vergangenen Woche. Ja, ich hab's echt sehr genossen eine so kurze Woche zu haben und bin dankbar, dass mir dies ermöglicht wurde. Umso motivierter bin ich morgens in meiner neuen H&M Schlupfhose in den Tag gestartet. Mein Outfit an diesem Tag war nichts Besonderes: bequem, basic, lässig, luftig. Typisch ich. Alles Eigenschaften, die meinen Kleidungsstil sehr gut beschreiben. (Wobei ich mich momentan auch gerne ausprobiere.) Wir haben aus unserer aktuellen Märkischen Kiste wieder einen frischen und leckeren Bürosalat mit Kopfsalat, Gurke, Möhre, Tomate, Aprikosen und Mozzarella gezaubert. Sooo lecker! Die Aprikosen haben richtig klasse hervorgestochen und waren geschmacklich dennoch nicht zu dominant. Einfach köstlich, wirklich! Meine Kollegen und ich habe gemeinsam gegessen. Gemeinsame zeit, fernab von Politik und Arbeit, tut wahnsinnig gut. Ich bin unheimlich dankbar dafür, einen so klasse Kollegenkreis zu haben. Das gestaltet vieles einfacher und angenehmer. Zuhause angekommen nahm das Chaos wieder Fahrt an: die Urlaubsplanung! Wir hatten uns fest vorgenommen unseren Urlaub zu buchen - und waren plötzlich wieder total unsicher. Oh man! Langsam ging ich mir mit meiner Unentschlossenheit selbst auf den Keks. Also habe ich eine Münze geworfen. Kopf für T. und Zahl für K. Die Münze zeigte auch nach zweimaligen Werfen Zahl an. Gebucht haben wir allerdings immer noch nicht. So sehr hin- und hergerissen war ich lange nicht mehr!

M I T T W O C H, 20. JUNI 2018

Mittwoch war mein erster Urlaubstag. Ein Tag bevor es nach Amsterdam ging. Langsam wurde ich aufgeregt. Ich musste mir dennoch einen Wecker stellen, da ich bereits um 08:30 Uhr einen Termin zur Zahnreinigung hatte. Ich fieberte dem Termin entgegen, da mir die Pflege meiner Zähne tatsächlich sehr wichtig ist und ich eine Zahnreinigung nach viel zu langer Zeit dringend nötig hatte. Ich frühstückte ganz gemütlich mit Kaffee und Alpro Joghurt im Bett, las dabei "Eine unbeugsame Braut" über die Kindle App auf meinem Handy und machte mich anschließend mit dem Fahrrad auf den Weg zur Praxis. Im Anschluss erledigte ich ein paar Dinge, die ich vor meiner Abreise gerne abhaken wollte: ich war einkaufen, holte bei der Post ein Paket ab, fuhr zur Krankenkasse und zu meiner Familie. Als ich anschließend wieder zu Hause war, der Nachmittag war bereits angebrochen, verstaute ich meinen Einkauf und probierte direkt im Anschluss meine Zara Bestellung an. Es gab ein paar wenige Teile und eine Handtasche, die meinen Erwartungen leider nicht gerecht werden konnten. Umso mehr haben es mir dafür zwei Tops, ein Body und ein Rock angetan. Ich machte meine Rücksendung direkt wieder versandfertig und brachte das Paket zurück zur Post. (Ich hasse es, wenn Pakete, insbesondere Rücksendungen, ewig lange bei mir rumliegen!) Im Anschluss machte ich es mir mit Ofenkäse auf dem Sofa gemütlich, wo ich wenig später in einen kleinen Verdauungsschlaf fiel. Haha, ich fühlte mich wie eine Faultier. Etwas eine Stunde später bin ich völlig zerzaust aufgewacht. Mein Weg führte mich direkt in die Küche, wo ich mir einen Kaffee machte, um anschließend motiviert meinen Koffer für Amsterdam zu packen. 

D O N N E R S T A G, 21. JUNI 2018

Der Tag unserer Abreise! 4 Tage Amsterdam! Ich werde bewusst versuchen, die nachfolgenden Zeilen eher "sporadisch" zu tippen. Ein ausführliches Amsterdam Travel Diary ist nämlich noch geplant. Dafür muss aber erst einmal mein Phuket Beitrag online gehen, upps... Ich bin momentan ein wenig in Verzug, haha. Wir sind am Donnerstag gegen 11:00 Uhr Richtung Flughafen gestartet. Ein gemeinsamer Freund von uns war so lieb und hat uns nach Berlin Tegel gefahren. Ich fühle immer noch genau, wie sehr wir uns gefreut haben. Um 14:30 Uhr startete der Flieger Richtung Amsterdam mit KLM. Wir haben uns im Flieger mit Wraps gestärkt und sind am Nachmittag um kurz vor 16:00 Uhr gelandet. Ein Bild vor dem traditionellen IAMSTERDAM Logo durfte bei unserer Ankunft natürlich nicht fehlen. Oh, wir waren sooo happy. Im Anschluss sind wir in das etwa 15 Kilometer entfernte Örtchen Zaandam gefahren. Ein Vorort von Amsterdam, in dem sich unser Hotel befunden hat. Im Nachhinein kann ich sagen, dass unsere Hotelwahl genau die richtige war. Lage, Ort und Atmosphäre waren einfach klasse und wunderbar unkompliziert. Wir waren nach einem kurzen Check In nur noch zum Einkaufen unterwegs und haben den Tag schließlich ungezwungen auf unserem Hotelzimmer verbracht. Mit Bier und Subway Sandwich und Fußball und vielen tollen gemeinsamen Momenten. #qualitytime beschreibt unseren Tagesausklang am Donnerstag sehr gut ;) 

F R E I T A G, 22. JUNI 2018

Am Freitag war unser erster richtige Tag in Amsterdam. Wir sind um 08:00 Uhr motiviert in den Tag gestartet, haben uns auf unserem Zimmer zurecht gemacht und sind anschließend in ein kleines süßes Lokal in Zaandam frühstücken gewesen. Die Atmosphäre im Sugar Stars war richtig klasse. Solltet ihr irgendwann einmal in Zaandam sein, dürft ihr euch ein Frühstück dort nicht entgehen lassen. Brötchen, Croissants, leckere Marmelade, etwas Käse und Wurst, frisch gepresster Orangensaft und ein Latte Macchiato - einfach köstlich. Wir haben es beide sehr genossen und konnten anschließend gestärkt in die City von Amsterdam fahren. Die Zugfahrt dorthin dauerte immer max. 15 Minuten. Mich haben besonders die vielen Grachten beeindruckt. Und ja, an all den Fahrrädern kommt man wirklich nicht vorbei. Und es sind echt nicht wenig! Aber hey, das ist Amsterdam! Wir haben viele Eindrücke mit der Kamera festgehalten und beinahe unentwegt Bilder geschossen. Na gut, ich ein bisschen mehr als normal :D Wir sind zu Fuß die gesamte City abgelaufen und haben dabei viele bekannte Sehenswürdigkeiten, Straßen und Plätze besucht. Es hat echt Spaß gemacht! Nur das Wetter wollte nicht so recht mitspielen. Es hat zwar nicht geregnet, war dafür durch den Wind aber beinahe unangenehm frisch. Die Sonne ließ sich nur ganz selten blicken. Wenig später waren wir noch bei H&M, wo wir ein paar Pullover gekauft haben. Den Tag haben wir mit einem kleinen Shopping bei Primark, und einem Besuch im Supermarkt ausklingen lassen. Auf unserem Hotelzimmer haben wir Fußball geschaut, Wraps gegessen und Bier getrunken. Wann bin ich eigentlich zur Biertrinkerin geworden?

S A M S T A G, 23. JUNI 2018

Unser vorletzter Tag in Amsterdam war bereits angebrochen. Auf unserer To-Do-Liste standen noch einige wichtige Stops, die wir vor unserer Abreise gerne sehen wollten. Wir sind ganz entspannt um 08:30 Uhr in den Tag gestartet, haben Tops durch Pullover ersetzt und sind zum Frühstücken zur Amsterdam Central Station gefahren. Dort haben wir uns ein kleines Lokal gesucht, wo wir lecker Pancakes gegessen und Latte Macchiato getrunken haben. Ja, an Pancakes kommt man in Amsterdam echt nicht vorbei. Lecker war's - unendlich süß aber auch. Ich bin den ganzen Zucker gar nicht mehr gewöhnt und hatte einen kleinen Zuckerschock, haha :D Anschließend sind wir zurück zur Central Station gefahren und von dort mit der Fähre Richtung Amsterdam Nord zum Amsterdam Lookout. Ein Aussichtsturm, den man unbedingt besucht haben muss. Ich zumindest finde, dass sich der Eintritt absolut gelohnt hat. Allein die Fahrt mit dem Fahrstuhl - oh mein Gott! Ein richtig kleines Erlebnis, haha :D Wir haben ein paar Sonnenstrahlen auf der Dachterrasse genossen und wenig später mit "This is Holland eine Schaukelfahrt über Amsterdam gemacht. Na gut, etwas beängstigend und seeehr hoch war es, dafür aber auch super schön! Diesen Ausblick über ganz Amsterdam werde ich nie wieder erleben. Anschließend sind wir zur Heineken Brauerei gelaufen. Ja, auch dort sollte man unbedingt gewesen sein. Allein dem Bier wegen ;) Feucht fröhlich haben wir uns anschließend ein Lokal gesucht, wo wir erst gemeinsam gegessen und später das WM Spiel Deutschland - Schweden geschaut haben. Danach haben wir einen Spaziergang durch das Red Light District von Amsterdam gemacht, bevor wir gegen 23:30 Uhr zurück in unserem Hotel waren. Der Tag war unheimlich ereignisreich und unvergesslich!

S O N N T A G, 24. JUNI 2018 

So schnell kann's gehen... Unser letzter Tag in Amsterdam... Dabei haben wir diesen gar nicht direkt in Amsterdam verbracht, sondern viel mehr in Zaanse Schans, wo wir Windmühlen und traditionell niederländisches Feeling genossen haben. Es war wirklich toll und ich bin froh, dass wir dort waren. Wir sind spazieren gewesen, haben einige tolle Bilder geschossen, haben viel gequatscht und (ganz wichtig!) Zuckerwatte gegessen. Anschließend sind wir zurück in unser Hotel gefahren, wo wir unsere Koffer abgeholt haben und Richtung Flughafen gestartet sind. Wir haben uns erst noch ein paar Chilli Cheese Nuggets zur Stärkung gegönnt, sind dann in ein Duty Free Geschäft gegangen und haben im Anschluss auf unseren Rückflug nach Berlin gewartet. Ich konnte gar nicht glauben, wie schnell die Zeit vergangen ist. Wir haben uns so sehr auf diese Reise gefreut - und nun war sie schon wieder vorbei. Wir haben uns Bilder der letzten Tage angeschaut und in Erinnerungen geschwelgt. Um 18:20 Uhr startete der Flug. Als wir um 19:30 Uhr in Berlin gelandet sind, hat es geregnet. Meine Oma würden sagen: Der Himmel war traurig. Wir waren es auch! Zuhause habe ich es immerhin noch geschafft meinen Koffer auszuräumen und mit meiner Mama zu telefonieren, bevor ich um 22:30 Uhr förmlich ins Bett gefallen bin. Das war's! Ich war total kaputt und konnte nicht glauben, dass ich in nur wenigen Stunden wieder am Schreibtisch sitze... :'(


Meine Woche in Worten

Was ich geschaut habe: Goodbye Deutschland, Teenie-Mütter, GZSZ
Was ich gelesen habe: Eine unbeugsame Braut von Simona Ahrnstedt
Was ich gegessen habe: Schokokuchen und Zitronenkuchen, Ofenkäse, Knäckebrot mit Lachs und Käse, Subway Sandwich, Croissants mit Marmelade, Knoppers Riegel, Low Carb Riegel, Burger mit Pommes, Chilli Cheese Nuggets von Burger King, Tomate-Mozzarella Wrap, Pancakes
Was ich getrunken habe: Waldfruchtsmoothie, Kaffee, Detox Water, Wasser, Mediterraner Pfirsich Tee, Heineken Bier, Bavaria Radler, Cola
Was ich getan habe: Ich war beim Zahnarzt und habe eine Zahnreinigung durchführen lassen. Zwischenzeitlich bin ich beim Lesen in den neuen Roman von Simona Ahrnstedt versunken. Ich habe Ofenkäse genossen und meinen Kühlschrank leer gegessen. Meine Zara Bestellung kam bei mir an und war ein voller Erfolg. Zudem habe ich jeden Tag gefühlt stündlich bei Arvelle vorbeigeschaut und nach neuen Bücher Schnäppchen Ausschau gehalten. Mit meiner Mama habe ich gemeinsam ein paar Einkäufe erledigt. Am Donnerstag bin ich nach Amsterdam gereist, wo ich mit einer Freundin unvergessliche Tage hatte.
Worüber ich gelacht habe: über eine Begegnung im Flugzeug und meine unbeholfene Art
Was ich gedacht habe: Ich bin so so glücklich, dass es dich gibt, Steffi. Im Ernst! Kannst du dir vorstellen, wie lieb ich dich habe?
Worüber ich mich geärgert habe: Hm, geärgert habe ich mich in der letzten Woche nur ganz wenig.
Worüber ich mich gefreut habe: Ich war endlich bei der Zahnreinigung und meine Zara Bestellung war ein Volltreffer! Die Zeit in Amsterdam war schön und wird für immer einen festen Platz in meinem Herzen haben.
Was ich gekauft habe: Bebe Reinigungstücher, eine neue Mascara, einen Pullover im Hard Rock Café Amsterdam, Pullover bei H&M, Bücher bei Arvelle, Armani Si EdP (Danke Steffi!!!)
Was ich geklickt habe: www.arvelle.de 




Alles Liebe für Euch, Mareike ♡

Kommentare:

  1. Puhh, da bin ich schon vom lesen geschafft, so viel hast du wieder erlebt! <3 Manchmal habe ich auch so Tage, da ist es auf Arbeit nicht sonderlich anstrengend und trotzdem bin ich müde. Aber ich finde es toll, dass du dich mit deinen Kollegen so gut verstehst. Das ist einfach sooo viel wert. :) Ansonsten finde ich alles wieder sehr spannend. :)

    Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

    AntwortenLöschen
  2. Hach ja, Amsterdam ist eine meiner liebsten Städte in Europa :) Wir waren im Rahmen eines Schüleraustausches auch in Zaanse Schans, wirklich süß dort!

    Liebe Grüße,
    Rica von Ivory Beauty

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe dich über DIN YouTube gefunden und muß sagen das ich interessant finde was du machst

    Ich habe, um ehrlich zu sein, nur das Fazit überflogen aber so einen Blog findet man nicht alle Tage :D

    AntwortenLöschen

Bitte beachte ab Mai 2018 die neue Datenschutz-Grundverordnung. Mit Absenden eines Kommentars und bei Abonnieren von Folgekommentaren stimmst Du der Speicherung personenbezogener Daten zu.