Weekly Diary KW 47: krank, iPad Pro und die ersten Adventsvorbereitungen

25.11.2018
Ihr Lieben, es ist endlich an der Zeit, meinen Wochenrückblick langsam, aber sich wiederzubeleben. Mein Blog verriet mir, dass ein solcher Beitrag zuletzt Ende Juni online ging, kurz nachdem ich aus Amsterdam zurückgekehrt bin. Zurück im Alltag hatten andere Dinge einfach Vorrang, sodass ich diese Art von Beitrag nicht länger fortgeführt habe bzw. fortführen wollte. Meine Wochenrückblicke sind jedes Mal wieder ziemlich aufwendig in der Vorbereitung und Umsetzung und ich war einfach nicht bereit, alles andere dafür zu vernachlässigen. Mir fehlen die Beiträge aber dennoch. Zusätzlich muss ich mir eingestehen, dass sie meinem Blog den meisten Traffic verschaffen. Also möchte ich die Wochenrückblicke gerne wieder fortsetzen. Es geht weiter mit Kalenderwoche Nr. 47, die mich vollkommen außer Gefecht gesetzt hat...


Montag, 19.11.2018: Knock-Out, The Sinner & Couscous Salat

Bereits Sonntagabend fühlte ich mich ungewohnt ausgelaugt und erschöpft, beinahe krank. Spätestens Montagfrüh wusste ich dann, dass es mich total erwischt hat und mein Immunsystem den Kampf gegen die Grippe längst verloren hat. Bereits in den beiden Wochen zuvor musste ich mich mit Lippenherpes herumschlagen. Das war wohl Zeichen genug... Ich bin wirklich selten krank und habe mich daher lange nicht mehr so schlecht gefühlt: Hals, Ohren, Kopf - einfach alles schmerzte. Ich habe beinahe den gesamten Tag nur im Liegen verbracht und bin dabei ständig vom Bett zu Sofa und wieder zurück gewechselt. Ich schwitze und frierte und befand mich am Rande meiner Nerven. Währenddessen lief The Sinner (Staffel 2) auf dem Fernseher. Staffel 2 gefällt mir mindestens genauso gut wie Staffel 1. Wenn ihr The Sinner noch nicht kennt, solltet ihr das ganz bald ändern.  Die Serie gehört zu meinen absolute Netflix Lieblingen! Am Abend wollte ich meinen Gesundheitszustand mit einem heißen Bad verbessern, was mir mehr schlecht als recht gelungen ist. Ich lag schnell wieder im Bett und habe versucht zu schlafen. Nun ja, ich hab's versucht...

Dienstag, 20.11.2018: Arztbesuch, Adventseinkäufe & Zeit zu zweit

Nachdem ich Dienstagmorgen aufgewacht bin und schnell festgestellt habe, dass es mir eher schlechter als besser ging, habe ich kurzerhand beschlossen zum Arzt zu gehen. Ich bin stets bemüht, Arztbesuche zu vermeiden. Nun hat es mich jedoch gesundheitlich so sehr umgehauen, dass ich nicht länger drumherum gekommen bin. Vor allem die letzten beiden Nächte hatten mir den Rest gegeben. Ich fühlte mich wie erschlagen. Meine Mama versuchte meine Laune mit Duft Blüten zu heben, über die ich mich tatsächlich sehr gefreut habe. Im Herbst/Winter mag ich nämlich nichts lieber als Duftkerzen und Teelichter. Mit ihrer Überraschung hat sie daher genau ins Schwarze getroffen. Mütter sind eben die Besten, richtig? Nach meinem Arztbesuch habe ich noch fix bei Tedi angehalten, wo ich mir einen eigenen Adventskranz- bzw. -teller zusammengestellt habe. Nun können die Adventswochenenden kommen. Den Abend haben wir gemeinsam ausklingen lassen. Seite an Seite, im Bett, mit Laptops auf dem Schoß und jeder in seinen eigenen Arbeiten versunken. Klingt so romantisch, wie es war :D Zwischenzeitlich wurde ich über den Versand meines iPads informiert, das mich schon am nächsten Morgen um 09:00 Uhr erreichen sollte.

Mittwoch, 21.11.2018: iPad Lieferung, Das Leben des David Gael & Basteleien

Ich lag seit 02:00 Uhr nachts mit einem fiesen Hustenanfall wach, habe mich von links nach rechts gewälzt, bin aufgestanden, durch die Wohnung getigert, habe mich wieder hingelegt und war dementsprechend froh, als die Uhr 06:00 Uhr anzeigte und ich "endlich" aufstehen konnte. Klingt so fies, wie es sich tatsächlich auch angefühlt hat. Alles Jammern hilft ja nichts... Also habe ich mein Krankenlager auf das Sofa verlagert, wo ich mich durch Netflix und Amazon Prime gezippt und Tee mit Ingwer und Zitrone getrunken habe. Der Film "Das Leben des David Gael" hat mich dabei komplett umgehauen. Kennt ihr den Film? Falls nicht, schaut ihn euch unbedingt an! Ein Film, der Spuren hinterlassen hat. Um kurz vor 09:00 Uhr klingelte DHL an meiner Tür, um mir meine Apple Lieferung zukommen zu lassen. Nach gut zwei Wochen ohne iPad konnte ich endlich das neue iPad Pro in der Hand halten. Ihr müsst wissen: das iPad ist neben meinem iPhone das von mir am meisten genutzte Apple Gerät - noch vor dem MacBook Air und meinem iMac. Ganz egal, ob beim Kochen, beim Entspannen auf dem Sofa, beim Anziehen oder Arbeiten am Computer: das iPad ist immer an meiner Seite. Entweder laufen YouTube Videos oder Musik über Spotify. Den Rest des Tages habe ich förmlich vor mich hin vegetiert. Ich habe mich wirklich nicht gut gefühlt...

Donnerstag, 22.11.2018: ein morgendlicher Spaziergang & Plätzchen backen

Auf die vorherige schlaflose Nacht folgte die nächste... Es tut mir leid, dass ich so viel jammere, aber mir geht es seit Sonntag wirklich nicht gut. Wenn selbst die Nacht keinen Schlaf und keine Erholung bietet, dann ist man eben schnell am Ende seiner Kräfte. Nicht zu vergessen, dass das Husten schon genug Energie kostet. Wie dem auch sei: Ich konnte nicht mehr schlafen und habe daher klammheimlich einen Plan zum Plätzchen backen geschmiedet. Nachdem ich nach einer weiteren schlaflosen Nacht motiviert aufgestanden bin, musste ich schnell feststellen, dass mir eine Teigrolle fehlt. Argh! Irgendwas musste ja passieren... Also habe ich mich fix in Mütze, Schal und Jacke geworfen und meiner Mama um 07:00 Uhr morgens einen Besuch abgestattet. Ich habe mir fix die alte Teigrolle meiner Omi gemopst und mich schnell wieder zu Fuß auf den Weg nach Hause gemacht. Ein morgendlicher Spaziergang, so unfreiwillig er vielleicht auch ist, tut wirklich gut. Vor allem auch, weil ich den vorherigen Tag nur im Bett bzw. auf dem Sofa gelegen und gedöst habe. Den Rest des Tages habe ich am Donnerstag in der Küche verbracht: Plätzchenteig vorbereiten, Plätzchen ausstechen, Plätzchen backen. Dabei kam tatsächlich etwas Weihnachtsstimmung auf. Im Anschluss habe ich mir eine (Kaffee)Pause gegönnt.

Freitag, 23.11.2018: Plätzchen verzieren, basteln & viel quality time

Freitag war ich - oder zumindest dachte ich es - auf dem Weg der Besserung. Richtig fit fühlte ich mich immer noch nicht, aber immerhin konnte ich im Haushalt ein paar Dinge erledigen. Zusätzlich nahm ich mir für das Verzieren meiner Ausstechplätzchen vom Vortag Zeit. Ich liebe das Verzieren mit Zuckerguss, wenn es nur nicht so zeitaufwendig wäre... Ich habe direkt morgens begonnen und war erst am Mittag fertig. Aber: es hat sich gelohnt! Meine Plätzchen konnten sich sehen lassen und sind schnell in neue Hände bzw. Münder gewandet ;) Das Rezept zu den Ausstechplätzchen, die ich gebacken habe, findet ihr übrigens hier. Am Abend war ich erst mit meiner Mama unterwegs. Anschließend kam eine Freundin von mir zu Besuch. Gemeinsam haben wir an unseren Adventskalendern für unsere Liebsten gebastelt. Ich bin mir sicher, dass ich für uns beide spreche, wenn ich sage, dass wir die Zeit miteinander sehr genossen haben und viel Spaß hatten. Ich bin richtig erleichtert sagen zu können, dass ich endlich fertig bin und sich mein Bruder schon ganz bald über einen selbstgestalteten Adventskalender von mir freuen darf. Offiziell weiß er noch nichts von seinem Glück. Ich lasse ihn gerne noch ein wenig zappeln. Den späten Abend haben wir dann wieder zu zweit verbracht und mit ein paar Gläsern Chardonnay ausklingen lassen ♡ Freitag hat mich übrigens auch ein ganz liebes Kommentar erreicht, über das ich mich sehr gefreut hat. Liebe Katharina, ein großes Dankeschön für deine herzlichen Worte!!! :)

Samstag, 24.11.2018: Shopping Queen, Haushalt, Geburtstag  & viiiiiiiel Tee
Die Nacht von Freitag auf Samstag hat mich dank Hustenanfall wieder ziemlich viel Energie gekostet, weshalb ich froh war, den Tag ganz entspannt starten zu können. Ich habe Shopping Queen geschaut, nebenbei die Wäsche und den Haushalt gemacht. Ein typischer Samstag bei mir. Am späten Nachmittag habe ich noch kurz meine Familie besucht, bevor ich auf einem Geburtstag war. Leider war ich im Laufe des Abends nicht sonderlich fit. Ich kämpfte mit Halsschmerzen und trank Salbei Tee, um meine Stimme wenigstens für kleine Gespräche aufrecht erhalten zu können. Viel ist davon nämlich nicht übrig geblieben. Könnt ihr euch vorstellen, wie blöd ich mich gefühlt habe? Nun ja, ich bin anschließend nur noch ins Bett gefallen.

Sonntag, 25.11.2018: Blogvorbereitungen & Lachsfilet

Heute ist nicht viel passiert. Wir haben den Tag entspannt mit "Die Geister, die ich rief" gestartet. Ich habe diesen Beitrag mühevoll vorbereitet und zwischenzeitlich Lachsfilet auf Gemüsebett mit Blattspinat zubereitet. Sehr lecker! Ich sollte Spinat definitiv öfters essen. Nun liege ich im Bett, schaue "Hochzeit auf dem ersten Blick" und versuche mich zu erholen. Husten, Halsschmerzen und Heiserkeit haben mich fest im Griff. Mein erster Weg wird mich morgen definitiv noch einmal zum Arzt führen.


Was mich beschäftigt hat...

Was ich geschaut habe: First Dates - Ein Tisch für Zwei, Mein Kind - Dein Kind, Vier Hochzeiten und eine Traumreise, The Sinner, Das Leben des David Gale, Ziemlich beste Freunde, Die Geister, die ich rief, Das perfekte Dinner (Ja, ich hatte viel Zeit, haha...)
Was ich gelesen habe: die aktuellen Prospekte, sonst nichts weiter
Was ich gehört habe: "Top Of The Morning" Playlist von Spotify (insbesondere Promises 
und Augen zu, Musik an), Hey Now von London Grammer, Hurt
Was ich gegessen habe: Couscous Salat mit Mango, selbstgebackenes Eiweißbrot mit Frischkäse und Marmelade, Prinzenrolle, Babybel, Käsesuppe, Lachsfilet auf Gemüsebett und Blattspinat
Was ich getrunken habe: viel Kaffee, Pfefferminztee, Salbeitee, Ingwer-Zitronen-Tee, Schwarztee, Wasser, Cola Light, Chardonnay
Worüber ich gelacht habe: ...über seine immer wieder blöden Sprüche ♡ 
Was ich gedacht habe: Lass mich doch bitte einfach in Ruhe!
Worüber ich mich geärgert habe: H&M ließ mir eine Monatsrechnung für ein Paket zukommen, das ich niemals erhalten habe. Zum Glück konnte ich das Problem zügig mit dem Kundenservice klären.
Worüber ich mich gefreut habe: Eine Freundin hat mir bei unserer Verabschiedung besonders liebe Worte gesagt. 
Was ich gekauft habe: Lebensmittel, Kerzen, Christbaumkugeln, einen Dekoteller, Bueno Eis, ein Stirnband von Tchibo


Lasst mich gerne wissen, was ihr in den letzten Tagen erlebt hat!
Alles Liebe für Euch, Mareike ♡

1 Kommentar:

  1. Ich hoffe, es geht mittlerweile bergauf. So eine Grippe ist wirklich fies aber leider ist ja gerade jetzt wieder diese Zeit. Ich habe auch die zweite Staffel von "The Sinner" angefangen und bin sehr gespannt. :) Ansonsten bin ich leider noch nicht so im Weihnachtsfieber aber vielleicht kommt das ja noch. :)

    Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

    AntwortenLöschen

Bitte beachte ab Mai 2018 die neue Datenschutz-Grundverordnung. Mit Absenden eines Kommentars und bei Abonnieren von Folgekommentaren stimmst Du der Speicherung personenbezogener Daten zu.