Haarverdichtung mit Hairtalk Extensions: meine Erfahrungen nach zwei Monaten

14.07.2017
Da der Beitrag zu meiner Haarverdichtung im Nachhinein noch viele Mädels angezogen und gleichzeitig weitere Fragen mit sich gebracht hat, gibt es heute ein Update. Fast genau zwei Monate trage ich meine Verdichtung nun und ich kann schon jetzt sagen, dass ich sie so schnell nicht mehr missen möchte. Zudem fühle ich mich bei Kathaleya unheimlich gut aufgehoben, auch wenn die Terminsuche ein klein bisschen mühselig ist. Jedenfalls hoffe ich, dass dieser Beitrag die letzten offenen Fragen beantwortet. Falls nicht, stellt sie mir ruhig in den Kommentaren. Ehrlich gesagt habe ich keine Ahnung, wie ich diesen Beitrag strukturieren soll, also erzähle ich vielleicht einfach, wie ich die letzten Wochen mit meinen Hairtalk Extensions erlebt habe.


Meine ersten Erfahrungen mit Haarverdichtung
Zu allererst möchte ich von der Reaktion meiner Mama erzählen. Die blieb nämlich aus. 😉 Ihre Worte waren in etwa "Ich sehe keinen Unterschied." oder so ähnlich. Uff. Das war erstmal ziemlich ernüchternd und ich würde lügen, wenn ich behaupten würde, dass mich ihre Reaktion nicht enttäuscht hat. Zum Glück bin ich wenige Minuten später zur Besinnung gekommen. Ich meine, stellt euch vor, man würde sehen, dass ich mein Naturhaar mit Extensions verdichtet habe? Dann wäre wohl irgendetwas schief gelaufen. Ich fühle mich seit der Verdichtung wahnsinnig gut und selbstbewusst. Fragt mal meine Familie und meine Freunde... Die kennen mich fast ausschließlich mit hochgesteckten Haaren. Die Tage im Jahr, an denen ich offene Haare trug, konnte man an einer Hand abzählen. Kein Scherz! Das Blatt hat sich mit der Haarverdichtung schlagartig gewendet. Mittlerweile trage ich sie täglich offen. Ich gehe mit meinen Fingern durch mein Haar und da sind Haare! So viele Haare! Ich kann sie endlich offen tragen, ohne dass ich aussehe wie ein begossener Pudel. Das ist viel Wert und hat mich über die Meinung meiner Mama hinwegsehen lassen. Die Haarverdichtung hat sich absolut gelohnt. Ich fühle mich wie ein neuer Mensch. Auch wenn sie mich einiges an Geld kostet: das wunderbare, unwiderstehliche Haargefühl ist es wert.


Einige Mädels haben berichtet, dass sie gehört hätten, Hairtalk Extensions würden nicht im Haar halten. Bitte lasst mich sagen - und das meine ich nicht böse - dass das richtige Einsetzen durch euren Salon mindestens genauso wichtig ist wie eure eigene Mitarbeit. Ich musste durch die Verdichtung einen großen Teil meiner Haarpflegeroutine umstellen. Ich habe zeitweise sogar auf silikonfreie Produkte umgestellt und es nicht bereut. (Meine aktuellen Produkte zeige ich euch jedoch gleich.) Ihr dürft also nicht erwarten, dass nach dem Einsetzen der Extensions alles von selbst läuft. Im Gegenteil: es sind viele Schritte zu beachten. Das Waschen der Haare war anfangs leider etwas tricky. Ich habe meine Haare übervorsichtig gewaschen, als könnten sich die Tapes jederzeit lösen. Aber nichts ist passiert. Sie sitzen nach wie vor fest an Ort und Stelle. Und das, obwohl ich meine Haare meiner Meinung nach schon sehr strapaziere. 



Wichtig zu wissen: Die Tapes wachsen natürlich mit dem Haar mit.  Das bedeutet, dass sich der Abstand zum Ansatz nach etwa 2 Wochen vergrößert und sich die Situation auf dem Kopf "lockert". Die Tapes sitzen also nicht mehr so super fest. Das Hochstecken der Haare ist angenehmer, auch wenn ab und zu ein Tape durchblitzt. Mich stört das nicht sonderlich. Keine Sorge: die Tapes mit den Extensions sind sonst zu keinem Zeitpunkt im Haar erkennbar. Es hat zugegebenermaßen eine Weile gedauert, bis ich das verstanden habe. Ich hatte bei jedem Windstoß Angst, man würde mir die Verdichtung sofort ansehen. 


Ich bin mit meiner Haarverdichtung so sehr zufrieden, dass ich mir heute weitere fünf Tapes einsetzen lassen habe. Nun trage ich also insgesamt 15 Stück im Haar. Ein unglaubliches Gefühl für Frauen wie mich, die zuvor dünnes und stellenweise undichtes Haar hatten. Ich kann gar nicht genau beschreiben, was diese Verdichtung mit mir gemacht hat. Ich bin einfach glücklich. Im August werden die Tapes dann zum aller ersten Mal hochgesetzt und mein Haar frisch gefärbt. Natürlich werde ich dem wunderschönen Blond treu bleiben. Ich denke gar nicht daran, auch nur eine Nuance heller zu werden. Dafür mag ich die Farbe viel zu gerne. Ich kann euch nur immer wieder ans Herz legen einen Termin bei Kathaleya zu vereinbaren, wenn ihr aus der Nähe kommt oder bereit seid, für einen guten Friseursalon einen weiteren Weg auf euch zu nehmen. (Btw: ich bezahle jeden Friseurbesuch aus eigener Tasche!!!😅) Die Bewertungen auf Facebook sind absolut verdient und zu 100% positiv. Hier gehts zur Facebookseite von Kathaleya.


Maria Nila: vegan und frei von Sulfaten und Parabenen
Katharina hatte mir bei meinem vorletzten Friseurbesuch die Structure Repair Haarpflegeserie von Maria Nila empfohlen. Die Marke war mir absolut kein Begriff. Als Bloggerin neigt man jedoch oft dazu, die Comfortzone zu verlassen und etwas neues auszuprobieren. Also habe ich Shampoo und Conditioner gekauft, getestet und lieben gelernt. Ich bin unfassbar zufrieden mit den Produkten, die vegan sind und keine Sulfate und Parabene enthalten. Da kann absolut keine Haarpflegeserie aus der Drogerie mithalten. Ich bin zudem immer dafür, die Produkte im eigenen Salon zu kaufen (wenn sie vorrätig sind) und diesen somit zu unterstützen, anstatt auf Onlineshops zurückzugreifen. Aber das muss natürlich jeder selbst entscheiden. Solltet ihr noch keine passende Haarpflegeserie gefunden haben (sowohl mit Tape Extensions, als auch ohne!), dann haltet Ausschau nach Maria Nila. Die Marke verfügt über verschiedene Pflegeserien für die verschiedensten Bedürfnisse eurer Haare.


Das True Soft Argan Oil von Maria Nila
Als "Nachzügling" durfte dann heute das Argan Öl von Maria Nila bei mir einziehen. Wenn ihr meine Beiträge aufmerksam lest, dann wisst ihr sicherlich, dass es auf meiner Wunschliste steht. Ich war echt lange auf der Suche und bin dann schließlich bei einem Haaröl von Kérastase aus der Aura Botanica Essence D'Eclat hängengeblieben. Mit diesem bin ich zufrieden, wobei es mir einwenig an Reichhaltigkeit fehlt. Es ist sehr leicht und dadurch ideal für zwischendurch. Hätte ich jedoch vorher gewusst, dass Maria Nila ein Haaröl im Sortiment hat, hätte ich dieses wohl sofort gekauft. Katharina massierte mir das True Soft Argan Oil von Maria Nila heute das erste Mal ins Haar und ich war direkt begeistert. Es duftet nicht nur unfassbar gut. Es pflegt trockene Haarspitzen, hat all die Eigenschaften, die ich von einem Öl erwarte und die mir bei dem Kérastase Aura Botanica Essence D'Eclat Haaröl gefehlt haben.


Noch Fragen? Stellt sie mir gerne in den Kommentaren!
Alles Liebe für Euch, Mareike ♡

Kommentare:

  1. Schön, dass du deinen Erfahrungen nochmal mit uns geteilt hast. :) Das hört sich echt toll an und klar steckt da auch Arbeits dahinter, das ist doch ganz klar. :)

    Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

    AntwortenLöschen
  2. Das Ergebnis ist wirklich unfassbar schön, da hat deine Friseurin grandiose Arbeit geleistet! Die Produkte von Maria Nila muss ich mir auch unbedingt ansehen, ich bin noch auf der Suche nach einem Haaröl :)

    Liebe Grüße,
    Rica von Ivory Beauty

    AntwortenLöschen
  3. Es freut mich, dass dir die Haarverdichtung insgesamt sehr gefallen hat. Zum Glück habe ich dickes Haar. Allerdings kenne ich das Problem von Freundinnen einfach zu gut!

    Liebste Grüße, Berna von paapatya'blog

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Mareike, toller Bericht! In einer Woche bekomme ich auch meine Hairtalk Verdichtung rein und bin nun aktuell noch auf der Suche nach geeigneten Pflegeprodukten. Da ich gehört habe, dass im Shampoo neben Silikonen auch kein Alkohol und am besten keine Öle drin sein dürfen, erweist sich die Suche gerade etwas schwierig. Die Hairtalk-Produkte will ich nicht nehmen, da ist ne Menge zusätzlicher Mist drin. Wie sieht das bei deinen Produkten aus? Ist da Alkohol drin? Wurden dir die explizit für die Extensions empfohlen? Und gibst du deinen Conditioner auch auf die Tapes drauf? Danke im Voraus für dein Feedback! Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jenny, du bist sicherlich schon etwas aufgeregt oder? Ich konnte es damals kaum erwarten :) Auf Silikone, Parabene, Sulfate, Öle und Alkohol sollte tatsächlich weitestgehend verzichtet werden. Das war die für mich größte Umstellung.

      Die Produkte von Maria Nila wurden mir von meinem Salon empfohlen. Ich wollte die Produkte von Hairtalk ebenfalls meiden. Die Produkte von Maria Nila funktionieren mit den Hairtalk Extensions perfekt. Auch bei einer Verlängerung, wie ich sie aktuell trage. Ich bin sehr zufrieden und kann mir nicht vorstellen, andere Produkte zu verwenden. Die True Soft Reihe ist ebenfalls klasse und sehr empfehlenswert.

      Ich hoffe, ich konnte dir helfen! :)

      Löschen
    2. Hallo Mareike, das konntest Du. Ich danke Dir. Hast Du dir eigentlich schon mal Gedanken über die Langfristigkeit Deiner Verlängerung/Verdichtung gemacht? Ich meine, ich kann mir kaum vorstellen, dass ich jemals wieder zu meinem super dünnen Haar zurückkehren möchte, wenn ich mich erst an die Haarfülle gewöhnt habe.
      VG Jenny

      Löschen
    3. Ich möchte die Extensions gar nicht mehr missen und habe mich an denLuxus sehr gewöhnt. Eine Verdichtung/Verlängerung ist aber auch immer wieder mit Kosten verbunden. Und ich weiß nicht, ob ich auf Dauer gewollt bin, dieses zu tragen. Wer weiß, was meine Prioritäten in zwei oder drei Jahren sind? =/

      Löschen
  5. Ich bin von extensions auf Hair wear umgestiegen. Hierbei handelt es sich um ein Haarteil, das am Oberkopf befesigt wird, sieht super aus, aber leider gibt es mit dem Kleber Probleme, nach einigen Tagen löst er sich aus unbekannten Gründen und das Teil wackelt enorm hin un her. Der Friseur ist ratlos. Hat jemand einen Tip. Ich gehe regelmäßig schwimmen, kann es damit zusammen hängen?????

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Entschuldige bitte meine späte Antwort! Ich hoffe, ich kann dir trotzdem helfen, auch wenn es vielleicht schon eine Lösung gegeben hat.

      Ich kann mir gut vorstellen, dass das im Wasser enthaltene Chlor auf Dauer dafür sorgt, dass sich der Kleber löst. Stecke deine Haare am besten hoch, bedecke sie mit einer Badekappe und/oder vermeide den Kontakt mit Chlor- und Salzwasser. Allerdings bin ich keine Friseurin. Es handelt sich hierbei nur um eine Vermutung =/

      Löschen
  6. Ich habe mich etwas länger mit Produkten von Maria Nila befasst, da ich auch auf Silikone verzichten wollte, deshalb wundere ich mich etwas, da in den Produkten sehr wohl Silikone verwendet werden. Wenn ihr die Inhaltsstoffe vergleicht, findet man das. Sie wirbt auch nicht mit silokonfrei. Aber gut zu wissen, dass die Produkte trotzdem bei Extensions funktionieren.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich stelle gerade selbst fest, dass ich mich leider etwas ungenau ausgedrückt habe. Entschuldige bitte, falls das für Verwirrung gesorgt hat =/

      Genau, in den Produkten von Maria Nila sind Silikone enthalten. Ich schrieb ja auch, dass die Produkte "vegan sind und keine Sulfate und Parabene enthalten". Ich habe auf silikonfreie Produkte umgestellt und bin dann durch meinen Friseur auf Maria Nila aufmerksam geworden. Die Produkte der Marke funktionieren mit Tape Extensions wunderbar. Trotz der enthaltenen Silikone. Das war quasi die Message hinter dem ganzen Wirrwarr :D

      Ich werde meinen Text direkt überarbeiten, damit es nicht zu Missverständnissen kommt :)

      Löschen
  7. Ich habe meine Produkte von Maria Nila schweren Herzens abgegeben. Danke für deine Antwort, dann weiß ich jetzt, dass ich sie weiter benutzen kann. Ich bin auch großer Fan der Produkte und kann sie jedem ans Herz legen.

    AntwortenLöschen
  8. Hallo ! Ich habe mit großem Interesse deine Erfahrungen mit Hairtalk Extensions gelesen ! Ich habe selbst seit 2 Jahren eine Haarverdichtung und bin sehr zufrieden damit ! Bislang habe ich immer die Produkte von Hairtalk verwendet , würde nun aber gerne mal was anderes probieren , da ich durch die Heizungsluft im Winter nun eine sehr trockene Kopfhaut bekommen habe ! Ich habe mir die Produkte von Maria Nila angesehen und dort Shampoo für Kopfhautprobleme gefunden - habe aber etwas Angst davor sie zu bestellen, da ich unsicher bin - ob sie wirklich o.k sind, d.h nicht dass sich dadurch die Klebestellen lösen !! Du hattest ja ganz gute Erfahrungen mit der Marke - wie ist der Stand bei dir aktuell ? Hast du noch die Tape Extensions ? Und benutzt du noch die Produkte von Maria Nila ? L.G

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey, lieben Dank für dein Kommentar :)

      Ich trage nun seit Mai 2017 Extensions und bin immer noch sehr zufrieden. So sehr zufrieden, dass ich vor einigen Monaten von einer Verdichtung zu einer Verlängerung gewechselt habe - ebenfalls mit Hairtalk Tape Extensions. Selten sind ein paar einzelne Tapes herausgefallen. Jedoch einfach "nur", weil ich beim Bürsten immer noch etwas grob bin oder die Tapes zu lange im Haar waren ;) Ich wasche meine Haare am aller liebsten mit den Produkten von Maria Nila und habe in Bezug auf das Lösen der Tapes keine negativen Erfahrungen gemacht. Ehrlich gesagt nutze ich aktuell sogar Shampoo und Conditioner von Pantene Pro V und bin äußerst zufrieden damit.

      Ich hoffe, ich konnte dir helfen :)

      Löschen

Bitte beachte ab Mai 2018 die neue Datenschutz-Grundverordnung. Mit Absenden eines Kommentars und bei Abonnieren von Folgekommentaren stimmst Du der Speicherung personenbezogener Daten zu.