Meine Haarverlängerung mit Hairtalk Extensions

Zwei Wochen sind mittlerweile vergangen, seit ich meine Haarverlängerung trage. Und eigentlich sollte dieser Beitrag schon längst veröffentlicht sein. Nur leider habe ich's einfach nicht eher geschafft. Das Gute daran: ich habe meine ersten Erfahrungen gesammelt und kann in diesem Beitrag näher auf meine Eindrücke eingehen. Nur so viel: ich bin (mittlerweile) sehr sehr happy.



Ich habe meine Haare mit Hairtalk Tape Extensions verlängern lassen. Die Methode war mir bereits durch meine Haarverdichtung bekannt, von der ich in der Vergangenheit auf meinem Blog berichtet habe. Weitere Infos findet ihr in diesem Beitrag von mir. Man kann also automatisch darauf schließen, dass ich mich für diese Methode nicht entschieden hätte, wenn ich nicht zufrieden gewesen wäre. Dass Haarverlängerungen- und verdichtungen eine gewisse Unzufriedenheit mit dem eigenen Haar voraussetzen, ist sicherlich klar. Und eine zu Beginn vielleicht wichtige Info: Ich bin seit fast genau einem Jahr Kundin bei Kathaleya. :)

  • Warum ich mich für eine Verlängerung entschieden habe

Erblich bedingt sind meine Haare leider sehr kraus und trocken, eher undicht und ziemlich dünn. Das hat zur Folge, dass meine Haare abbrechen, sobald sie auf die Schultern fallen. Dementsprechend kurz war mein Haar meist auch. Ich kann mich nicht daran erinnern, dass ich je längere Haare als schulterlang hatte. Ihr könnt euch also vorstellen, wie groß mein Wunsch war, irgendwann einmal lange Haare zu tragen. Welche Frau hat diesen Wunsch nicht? Nachdem ich schon mit meiner Verdichtung so zufrieden war, lag eine Verlängerung gar nicht mal so fern. Zudem habe ich beschlossen, dass ich nicht jahrelang mit Wünschen im Kopf rumlaufen möchte, um sie schlussendlich nicht umzusetzen. Wenn nicht jetzt, wann dann? Noch bin ich bereit, Geld dafür auszugeben. Aber sobald ich irgendwann Kinder haben werde, werden meine Prioritäten ganz sicher andere sein. Ich gebe also zu: ich habe an mich gedacht und daran, dass man tatsächlich nur einmal lebt. So blöd und klischeehaft das nun auch klingen mag.


  • Was sich verändert hat (Verdichtung vs. Verlängerung)

Dass der wesentliche Unterschied in der Länge und nicht in der Fülle liegt, ist uns sicherlich allen bekannt. Dennoch gibt es noch wesentlich mehr Aspekte, die eine Verlängerung von einer Verdichtung unterscheiden. Während bei einer Verdichtung z.B. die Möglichkeit besteht, die Tapes nach den eigenen Bedürfnissen einzusetzen, steht bei einer Verlängerung im Vordergrund, das Naturhaar möglichst gut mit dem Fremdhaar zu verbinden und Kanten zu vermeiden. Ich hatte zuvor Tape Extensions mit einer Länge von 25 cm, die noch etwas gekürzt und an mein Naturhaar angepasst wurden. Nun trage ich Tape Extensions mit einer Länge von 40 cm. Dementsprechend unterscheidet sich natürlich auch der Preis. Dem sollte man sich vorab bewusst sein. (Der Preis ist auch ein Grund dafür, warum ich jungen Mädels gegenüber mit dem Kopf schüttele, wenn sie mir von ihrer Verlängerung erzählen. Ich meine das nicht böse, aber...ich gehe arbeiten und verdiene mein eigenes Geld. Wie finanzieren sich minderjährige Mädels ohne eigenes Einkommen diesen Luxus?) Zudem ist die Pflege viel viel intensiver. Dazu aber in einem anderen Beitrag mehr. Ich behaupte, dass die Verlängerung mein Haar zusätzlich auch verdichtet - wenn auch nicht so sehr wie es zuvor die Verdichtung getan hat. Ist das ein Vorteil oder ein Nachteil? Ich weiß es nicht.


  • Von der Verdichtung zur Verlängerung: Step by Step!

Kathi hat mir zunächst meine Verdichtung entfernt. Dafür hat sie ein speziell geeignetes Spray von Hairtalk auf die Ansätze gesprüht. Das Spray sorgt dafür, dass sich die Tapes bzw. der Kleber vom eigenen Haar lösen. Dies kann gegebenenfalls sehr unangenehm sein und etwas ziepen. Anschließend hat sie mein Haar gründlich gewaschen und von Rückständen befreit sowie gebürstet. Mein Haar wurde trocken geföhnt und danach gefärbt und abmattiert. (Dabei ist es natürlich wichtig, dass die Haarfarbe nicht von der Farbe der Tape Extensions abweicht!) Ich mag meinen Blondton jedesmal sehr gerne. Im Anschluss wurden meine Haare trocken geföhnt. Danach kam endlich die Verlängerung ins Haar, in dem Kathi die Tapes an die Ansätze meiner eigenen Haar geklebt hat. Ihr seht: ich habe an einem Tag komplett alles bei Kathi machen lassen: entfernen der alten Tapes, waschen, färben, föhnen, einsetzen der neuen Tapes. Es ist aber natürlich auch möglich, das Färben und Einsetzen der Tapes in zwei Termine aufzuteilen, die jedoch nicht weit voneinander entfernt sin sollten. Alles in Einem hat diese Prozedur etwa 2 Stunden und 30 Minuten gedauert. Ich trage immer noch die Hairtalk Extensions in den Farben 60 und 72. Natürlich bestand auch die Möglichkeit andere Farben auszuwählen. Ich mag diese Kombination jedoch sehr gerne und kann sie zu 100% mit mir identifizieren. Das war mir wichtig.



  • DAS Ergebnis!


  • Was mir besonders wichtig war

Nachdem Kathi meine Extensions eingesetzt und minimal geschnitten hatte, blieb die erste Euphorie aus. Ich hatte also nicht dieses unbeschreibliche tolle Gefühl, das man verspürt, wenn man einen Friseursalon verlässt. Das hat mir einen ziemlichen Dämpfer verpasst. Grund dafür war die Länge der Haare. Ich habe in den Spiegel geschaut und nicht mir ins Gesicht geschaut, sondern einer völlig fremden Person. Ich habe mich nicht wiedererkannt. Die Länge schmeichelt mir überhaupt nicht und gab meinem Gesicht weder Form noch Kontur. Sie hingen wahllos nach unten und endeten weit unter der Brust. Zur Erinnerung: Hairtalk Extensions sind in den Längen 25 cm, 40 cm und 55 cm erhältlich. Zwischenlängen gibt es nicht. Mit Kathi vereinbarte ich deshalb, dass ich mich umgehend melden soll, sobald ich die Haare kürzer geschnitten haben möchte. Denn: ab ist ab. Und Geld kostet die Länge natürlich auch. Es hätte sein können, dass ich mich an die Länge gewöhne. Dennoch kam es, wie es kommen musste: ich fühlte mich wahnsinnig unwohl und rief am nächsten Vormittag direkt im Salon an, um mit Kathi einen zeitnahen Termin zum Schneiden zu vereinbaren. Zwei Tage später konnte ich freudestrahlend in den Spiegel schauen. Ich bin happy und wahnsinnig zufrieden. Es kommt also nicht auf die Länge an, sondern viel mehr darauf, ob sie euch schmeichelt oder nicht. Lang ist nicht gleich lang. Meine Haare sind natürlich immer noch sehr viel länger  - und trotzdem wesentlich kürzer als vor dem Schneiden!


  • Was sich für mich verändert hat

Ich habe mein ganzes Leben schulterlanges Haar getragen und aufgrund meiner Unzufriedenheit nur Vorteile in langen Haaren gesehen. Dies ist definitiv nicht der Fall. Längere Haare nehmen nicht nur Pflege, sondern vorrangig auf unheimlich viel Zeit in Anspruch. Ich kann meine Haare nicht mehr mal eben spontan morgens vor der Arbeit waschen und dann 20 Minuten Luft trocknen lassen, bevor ich das Haus verlasse. Nicht zu vergessen das lästige Bürsten oder besonders stürmische Tage, an denen mir die Haare um die Ohren fliegen. Nichtsdestotrotz gibt es natürlich auch Vorteile: die Möglichkeiten, meine Haare hochzustecken oder zu stylen, sind nun schier unendlich. Ich habe ein bisschen mehr Selbstwertgefühl und bin um mehrere hundert Euro ärmer ;) :D Meine Verlängerung möchte ich aktuell nicht missen. Mal sehen, wie lange sie sich bewähren kann.



verwandte Links:
Alle Infos zu meiner Haarverdichtung mit Hairtalk Extensions
Haarverdichtung mit Hairtalk Extensions: meine Erfahrungen nach zwei Monaten


Alles Liebe, Mareike ♡

CONVERSATION

10 Meinungen:

  1. Sieht klasse aus und sehr natürlich! Wieviel Länge ist denn noch abgekommen biem Nachschneiden?

    Bei jungen Mädels muss man einfach dran denken: Wer noch zu Hause bei den Eltern wohnt, hat kaum Ausgaben. Taschengeld allein dürfte wohl meist nicht für Extensions reichen (wobei es wohl Ausnahmen gibt ...), aber wer als Teenie jobbt, kann ja durchaus recht viel Geld zusammenbekommen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Uff. Also 10 cm waren es in jedem Fall. Die Haare lagen zuvor weit unter meiner Brust und nun liegen nun auf ihr. :) Mir gefällt das Ergebnis so weitaus besser.

      Das stimmt! Das habe ich gar nicht bedacht :) Ich bin frecherweise davon ausgegangen, dass viele Teenies heutzutage nicht mehr arbeiten gehen, um Taschengeld zu verdienen... Zumindest kommt mir das nur noch ganz ganz selten zu Ohren.

      Löschen
  2. Oh ich finde das so interessant und es ist richtig, dass du dir das gegönnt hast. Ich bin gespannt, wie es in ein paar Wochen/Monaten aussieht, Du musst berichten! Ich finde es echt hübsch und die kürzere Variante schmeichelt dir wirklich mehr. :)

    Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na klar, mach ich! Vielleicht wird es schon bald ein Update geben :) Ich bin nach wie vor sehr happy mit der Verlängerung.

      Die Länge vorher war einfach nicht für mich passend. Zumal ich nicht sonderlich groß bin und die Länge mir nicht all zu sehr geschmeichelt hat.

      Löschen
  3. Mir gefällt die jetzige Länge an dir unheimlich gut- und deine Ausstrahlung noch dazu :) & was die Minderjährigen betrifft, da muss ich Hana recht geben, durch Nebenjobs oder auch Sparen kriegt man schon einiges zusammen :)

    Liebe Grüße,
    Rica von Ivory Beauty

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke!! :) Ich bin nach wie vor sehr glücklich und froh, diesen Schritt gegangen zu sein. Geld hin oder her: das war es mir wert! :)

      Löschen
  4. Hallo Liebes,
    ich kann deine Sehnsucht nach lange Haaren absolut nachvollziehen :)
    Das Ergebnis ist wirklich toll geworden ! Ich mag besonders gern, dass es so natürlich aussieht :)
    VIele Grüße
    Juli von JuliJolie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Ergebnis sah (leider) erst nach dem Kürzen so natürlich aus! :D Seitdem liebe ich meine Haare aber sehr :)

      Löschen
  5. Die Länge steht dir unheimlich gut und ich finde das Ergebnis sehr natürlich! Ich persönlich bin aber nicht wirklich der Typ für lange Haare, eben aus den Gründen, die du genannt hast. Außerdem denke ich, dass mir persönlich die Schulterlänge deutlich besser steht - hauptsächlich, weil ich mich dann einfach wohler fühle.

    Liebe Grüße, Vanessa

    https://vaniswelt.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön :) Das höre ich natürlich gerne :)

      Ich kann verstehen, dass lange Haare für dich nicht in Frage kommen. Ich habe mich mittlerweile daran gewöhnt und weiß schon fast gar nicht mehr, wie es mit schulterlangen Haaren war. Die Vorteile langer Haare überwiegen für mich. :)

      Löschen

Hinweis: Kommentare beantworte ich grundsätzlich über die Antwortfunktion meines Blogs.