Weihnachten: Ein selbstgestalteter Adventskalender für meinen Bruder

30.11.2018
Ich habe mich in diesem Jahr einer ganz besonderen Aufgabe gewidmet: ich habe meinem Bruder einen Adventskalender geschenkt, den ich selbst gestaltet und befüllt habe. Nachdem ich ihm letztes Jahr einen gekauften Adventskalender geschenkt habe, habe ich in diesem Jahr keinen für ihn passenden Kalender gefunden, der es mir wert war, ihn zu kaufen. Also habe ich den Aufwand, das Geld und die Zeit in eigene Hände genommen und kurzerhand beschlossen, selbst aktiv zu werden. Das lohnt sich, weil ich sicher gehen kann, dass alle Türchen den Interessen und dem Geschmack meines Bruders entsprechen und sich das investierte Geld auch zu 100% lohnt. Ich meine, wir Frauen kennen es doch am besten ;) Man investiert in einen Beauty Adventskalender, freut sich auf das Öffnen der Türchen (und den Inhalt) und muss dann feststellen, dass nur etwa die Hälfte der Produkte wirklich überzeugend war und den Kaufpreis des jeweiligen Kalenders rechtfertigt.


Es ist schon wahnsinnig, wie viel Geld man mittlerweile für einen Adventskalender hinlegen muss. Im Ernst! Mein Bruder z.B. schenkte mir den Amazon Beauty Adventskalender für stolze 50€. 50€! Das ist beinahe ein Weihnachtsgeschenk. Gerade deswegen stand für mich aber auch fest, dass mein selbstgestalteter Kalender mindestens diesen Wert erreichen sollte. Nicht, weil Geld eine Rolle spielt, sondern weil ich meinem Bruder schlichtweg kein Unrecht tun wollte. Letztendlich habe ich diesen Wert ganz sicher überstiegen, aber: mein Bruder hat all die Zeit, den Aufwand und das Geld verdient, das ich in diesen Kalender gesteckt habe. Nur zwei Tage vor dem Öffnen des ersten Türchens hat er den Kalender nun endlich von mir bekommen, weshalb ich das Ergebnis heute mit euch teilen möchte. Für dieses Jahr ist es gewiss zu spät, aber ich wünsche mir dennoch sehr, dass dieser Beitrag eine Inspiration für das nächste Jahr ist.


Wie genau ich die Türchen 1 bis 24 nun befüllt habe, möchte ich an dieser Stelle offen lassen. Aktuell hat mein Bruder noch keines der Türchen geöffnet, weshalb ich nicht riskieren möchte, dass er vorab weiß, was ihn erwartet. Das wäre super schade. Ich habe euch meine Ideen allerdings in zwei Listen zusammengestellt, die euch sicher einen guten Einblick geben und als Inspiration dienen. Letztendlich wisst aber nur ihr selbst, was eure Liebsten mögen und favorisieren. Euch sind keine Grenzen gesetzt. Das ist es, was ich an selbstgestalteten Adventskalendern so gerne mag.

Der Kalender für meinen Bruder ist ein Mix aus traditionellen Türchen und kleinen Goodies geworden. Er darf jeden Tag eine nummerierte Tüte öffnen, die entweder süß oder herzhaft befüllt ist und sich an einigen Tagen zusätzlich ein passend nummeriertes Geschenk aus der Holzkiste nehmen. Die Holzkiste ist von Tedi, bei dem Karton mit den einzelnen Tüten (also den "Türchen") handelt es sich um einen Schuhkarton, den ich mit passenden Geschenkpapier beklebt habe. Die Tütchen, die Aufkleber mit den Nummern sowie die blauen Klammern habe ich für wenig Geld ebenfalls bei Tedi gekauft. Nehmt euch vorab so viel Zeit wie möglich, um bei Tedi, Nanu Nana, Kik und anderen Geschäften nach Inspirationen und Ideen zu stöbern. Gerade in den typischen "1€ Läden" wie Tedi und Kik verbergen sich echte Bastel-Schätze.

Food & Sweets
1. Smarties
2. Reeses
3. Celebrations
4. Center Shocks
5. Kaugummis
6. Gebrannte Mandeln
7. Mikrowellen Popcorn
8. Daim
9. Knusper Puffreis
10. Haribo in verschiedenen Sorten
11. selbstgebackene Plätzchen
12. NickNacks
13. M&M's
14. Kinder Maxi Ü-Ei
15. Twix (in der Weihnachtsedition)
16. Duplo (in der Weihnachtsedition)
17. Mentos
18. Maoam
19. KitKat
20. Schokololli
21. Kelloggs Mini
22. Pringels
23. Milka Schokolade
24. Sport/Energie Riegel
25. Zuckerstange
26. Tassentuchen
27. JellyBelly


Goodies 
28. Duftbaum für das Auto
29. Boxershorts
30. Cockpit Reinigungstücher für das Auto
31. Gutschein
32. persönliches Foto
33. Flaschenöffner
34. Handschuhe
35. Socken
36. Fanartikel vom Lieblings Fußballverein
37. Rasierschaum/Rasiergel
38. Rasierklingen
39. Duschgel
40. Haargel
41. Bartpflege
42. Mickey Mousse Wundertüte
43. Neutrogena Handcreme
44. Labello for Men
45. Scherzartikel
46. Playboy Zeitschrift
47. Comic
48. Bier
49. Schal
50. Schlüsselanhänger
51. Kicker Spielplan für Bundesliga/Champions League
52. Donald Duck Taschenbuch
53. Taschenwärmer
54. Harry Potter/Star Wars/etc. Filmfiguren
55. Brief, selbstgeschrieben
56. USB Stick
57. Redbull Dose
58. Tasse
59. Bastellkalender für das folgende Jahr
60. Handyhülle


Alles, was ihr für "meinen" Adventskalender benötigt, ist:
  • Brottüten und Sticker für die einzelnen Tage (als "Adventskalender" z.B. bei Tedi erhältlich)
  • kleine Holzklammern zum Verschließen der Tütchen
  • ein Schuhkarton für die Tütchen
  • eine Holzkiste für die Geschenke
  • einheitliches Geschenkpapier
  • Geschenkband
  • Tesafilm
  • eine Kordel
  • buntes Bastelpapier nach Belieben
  • Schere, Kleber und Stifte
  • uuuund natürlich Süßigkeiten, kleine Geschenke und eine Grundidee ;)

...weil wir hier allerdings immer noch von einem selbstgestalteten Adventskalender sprechen, könnt ihr die Gestaltung in eigene Hände nehmen. Es gibt so viele schöne Ideen! Und dennoch freue ich mich natürlich sehr, wenn euch dieser Beitrag wenigstens ein bisschen inspirieren konnte und ihr das nächste Mal vielleicht sogar auch einen selbstgestalteten Adventskalender schenkt. Die Adventszeit kann immerhin kaum besser versüßt werden, oder? Mein Bruder hat sich im Übrigen sehr gefreut, nachdem ich ihm zuvor einen 0815 IKEA Kalender untergejubelt habe und er merklich irritiert, beinahe enttäuscht war. (btw: er hasst IKEA!) Hach, ich freue mich einfach, wenn ich meinen Liebsten eine Freude machen kann ♡ 

Alles Liebe für Euch, Mareike ♡

Kommentare:

  1. Selbstgemachte Adventskalender sind so toll! Meine Zwillingsschwester und ich machen uns seit ein paar Jahren gegenseitig einen - letzlich gebe ich dafür mehr aus, als wenn ich einen teuren Kalender kaufen würde, aber es ist so schön, dass dann wirklich jedes Türchen auch zur Person passt und kein Inhalt drin ist, den man gar nicht brauchen kann.
    Das Kinderfoto von euch beiden in der Kiste finde ich besonders süß, tolle Idee!
    Da wird dein Bruder einen tollen Advent haben ...

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe mir deine Liste direkt mal abgespeichert, denn da sind ein paar sehr schöne Ideen dabei, die ich für nächstes Jahr gebrauchen könnte. :) Ich finde euer geschwisterliches Verhältnis toll und dein Adventskalender hat sicher große, funkelnde Augen beschert. :)

    Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

    AntwortenLöschen

Bitte beachte ab Mai 2018 die neue Datenschutz-Grundverordnung. Mit Absenden eines Kommentars und bei Abonnieren von Folgekommentaren stimmst Du der Speicherung personenbezogener Daten zu.