1000 Fragen an mich selbst #2 Bei welcher Gelegenheit hast du an dir selbst gezweifelt?

24.01.2020
Nachdem Teil 1 so so gut bei Euch angekommen ist, gibt es heute schon Teil 2 von "1000 Fragen an mich selbst". Die Frage, bei welcher Gelegenheit ich an mir selbst gezweifelt habe, hat dabei negative Erinnerungen und Gefühle geweckt. Manches ist eben lange nicht vergessen, nur weil es vergangen ist. Lest selbst, was ich zu sagen habe und nehmt Euch ruhig etwas Zeit, die Fragen selbst zu beantworten. Die Beiträge haben nämlich alle das Ziel der Selbstfindung und Selbstfürsorge: Wer bin ich? Was will ich? Was brauche ich?


  • Bis zu welchem Alter hast du an den Weihnachtsmann geglaubt? 
Ich schätze, bis zur zweiten oder dritten Klasse. Wie alt war ich da? Vielleicht 9 oder 10? Sicher sagen kann ich es nicht. Dafür sind meine Erinnerungen zu sehr verblasst. Ich erinnere mich aber noch genau an die Heiligabende in meiner Kindheit, an denen der Weihnachtsmann durch die Tür kam ;-) In der Vorweihnachtszeit erzählten mir meine Eltern immer, dass der Weihnachtsmann durch die Fenster der Kinder schaut und überprüft, ob sie artig und ihre Zimmer ordentlich aufgeräumt sind. Eine schöne Erinnerung, die ich mir sicher noch lange bewahren werde.

  • Was möchtest du dir unbedingt mal kaufen? 
Eigentum! Ganz egal, ob in Form eines Grundstücks, eines Hauses oder einer Eigentumswohnung. Geld kann man kaum besser als in Immobilien investieren. Mein allergrößter Wunsch ist jedoch eine Immobilie in Stockholm. Ganz egal, ob Haus oder Eigentumswohnung: Stockholm hat mich seit unserem Städtetrip im Sommer 2018 total verzaubert. Ja, dort habe ich mein Herz gelassen. Keine Stadt hat mich jemals so sehr berührt. Nirgendwo anders habe ich mich so wohlgefühlt.  Dicht gefolgt von einem Häuschen am Meer, z.B. an der Ostsee.

  • Welche Charaktereigenschaft hättest du gerne? 
Manchmal wäre ich gerne selbstbewusster. Ich bin nicht unbedingt schüchtern, aber schon zurückhaltend. Oft wäre ich auch gerne etwas gelassener, stärker, schlagfertiger und mutiger. Insgesamt mag ich meinen Charakter aber ganz gerne. Ich denke, das ist ziemlich wichtig. 

  • Was ist deine Lieblingssendung im Fernsehen? 
Pfffff. Also grundsätzlich sind mir Fernsehsendungen nicht wichtig. Es gibt Phasen, in denen ich lange keinen TV schaue. Dann wiederum gibt es Phasen, in denen der TV beinahe durchgehend läuft.  Vorausgesetzt, ich habe Zeit dafür. Viel lieber mag ich Streaming Dienste wie es Netflix, Amazon Prime, TV NOW und co. sind. Sie sind so wunderbar unverbindlich. Wann immer ich möchte, kann ich die Sendung meiner Wahl schauen, ohne auf den Zeitpunkt der Ausstrahlung zu achten. 

Aber - um zurück zur eigentlichen Frage zu kommen: Aktenzeichen xy ungelöst und Shopping Queen sind mit Abstand meine allerliebsten Sendungen. 

  • Wann bist du zuletzt in einem Vergnügungspark gewesen? 
Ich glaube, das war 2016 zum 22. Geburtstag von meinem Bruder und mir, den wir mit unseren Eltern im Belantis verbracht haben. ("Geburtstagskinder" haben freien Eintritt, was bei Zwillingskindern natürlich seeeeehr praktisch ist. Nur unsere Eltern mussten für den Eintritt zahlen.)

  • Wie alt möchtest du gerne werden? 
Ganz klare Antwort, weil ich schon sehr viel darüber nachgedacht habe: 
Ich möchte gerne so alt werden, wie ich noch fit und bei Sinnen sein kann. Ob 70,80, 90 oder 95 Jahre werden Geist und Körper wohl vollkommen selbst entscheiden. Das liegt vorrangig nicht in meiner Macht. Ich stelle mir nichts schlimmer vor, als krank zu sein. Auch die Vorstellung, dass Geist und Körper nicht mehr in Einklang sind, bereitet mir Angst.

  • An welchen Urlaub denkst du mit Wehmut zurück? 
Hm... Schwierig. Mir fällt es schwer, mich auf einen Urlaub zu beschränken. Ich bin in den letzten zwei bis drei Jahren wirklich viel verreist. Dabei habe ich mehrere, unvergessliche Momente erlebt. Ich schwanke zwischen Stockholm und Thailand. Stockholm ist die Stadt meines Herzens. Nach Thailand würde ich jederzeit wieder reisen. Ich entscheide mich an dieser Stelle schweren Herzens für Thailand, weil ich dort schlichtweg mehr Zeit verbracht und insgesamt mehr (Abenteuer) erlebt habe. Land und Leute sind unverwechselbar.

  • Wie fühlt sich Liebeskummer für dich an? 
Liebeskummer fühlt sich an, als würde ein schweres Gewicht auf meinem Herzen lasten. Mein Herz zieht sich dabei schmerzhaft zusammen.

  • Hättest du lieber einen anderen Namen? 
Nö, im Gesamten bin ich doch sehr zufrieden mit meinem Namen. Ich finde, er passt gut zu mir. Vielleicht aber empfinde ich das auch nur so, weil ich eben schon immer so heiße.

Witzigerweise habe ich gerade nach der Bedeutung/Übersetzung für meinen Namen gesucht und dabei festgestellt, dass ich mich überhaupt nicht damit identifizieren kann: die Widerspenstige, die Schöne, Stern des Meeres.

  • Bei welcher Gelegenheit hast du an dir selbst gezweifelt? 
Oh, ich erinnere mich an eine ganz schlimme Zeit 2011/2012, als ich mit dem Fachabitur begonnen habe und dieses nur 6 Monate später beenden musste. Ich fühlte mich wie eine Versagerin, habe viel geweint und an mir und meinen Lebenszielen gezweifelt. Plötzlich habe ich mein ganzes Leben in Frage gestellt. Meine ganzen Pläne sind verpufft. Die Zeit war wirklich schlimm für mich. Als ich dann ein Jahr später meine Ausbildung begonnen habe, hat alles einen Sinn ergeben. Ich glaube nicht an Schicksal, aber, naja, vielleicht war mein Weg bis dahin genau SO bestimmt, damit ich beruflich dort landen kann, wo ich jetzt bin. Es hätte nicht anders sein dürfen. Ich bin dadurch stärker geworden und mehr denn je über mich hinausgewachsen.

Ich denke noch sehr viel an die Zeit damals zurück und kann immer noch nachempfinden, wie schlecht ich mich gefühlt habe....

Alles Liebe für Euch, Mareike ♡


verwandte Beiträge:
Für mehr Selbstfürsorge und Selbstfindung - 1000 Fragen an mich selbst
1000 Fragen an mich selbst #1 Wann hast Du zuletzt etwas zum ersten Mal getan?

Kommentare:

  1. Ich finde die 1000 Fragen sehr interessant; schön, dass du sie beantwortest! Das mit dem Freizeitpark-Zwillingsgeburtstagsvorteil (was für ein Wort) kann ich bestätigen, das ist echt praktisch :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich sehr! Das Format hat nämlich für längere Zeit einen relativ großen Platz auf meinem Blog eingenommen :-)

      Oh, dann bist du auch ein "Zwillingskind"? :-)

      Viele Grüße,
      Mareike

      Löschen
    2. Ja, ich habe eine eineiige Zwillingsschwester. Hat Vor- und Nachteile, aber gratis in den Freizeitpark zu kommen ist einfach schöner, wenn jemand mitkommt, und wenn derjenige AUCH gratis reinkommt, ist das noch viel besser! (wobei mein Freund 3 Tage vor mir Geburtstag hat - hätte er sich ein bisschen mehr Zeit gelassen damals, hätte er auch noch gratis mitkommen können :D)

      Löschen

Bitte beachte ab Mai 2018 die neue Datenschutz-Grundverordnung. Mit Absenden eines Kommentars und bei Abonnieren von Folgekommentaren stimmst Du der Speicherung personenbezogener Daten zu.