1000 Fragen an mich selbst #6 Wie sieht für dich das ideale Brautkleid aus?

21.02.2020
In dem heutigen Beitrag zu "1000 Fragen an mich selbst" verrate ich Euch, warum ich Science Fiction Filme, Fantasy Filme und Dokumentationen lieber zu Hause als im Kino schaue und wie mein ideales Brautkleid aussieht, das ich - by the way - vor einiger Zeit in der Sendung "Zwischen Tüll und Tränen" entdeckt habe. Und einen heißen Tipp gibt es noch obendrauf: Ich teile mit Euch meine neuste Entdeckung ;-) 


  • Wen hast du das erste Mal geküsst?
Vermutlich meinen Bruder ;-)

  • Welches Buch hat einen starken Eindruck bei dir hinterlassen?
Das ist immer noch "No & ich" von Delphine de Vigan. In dem Buch geht es um Lou, die ein obdachloses Mädchen von der Straße holen will. "No & ich" wurde absolut zu Recht mit dem französischen Buchhändlerpreis ausgezeichnet. Selten regt ein Buch so sehr zum Nachdenken an.

  • Wie sieht für dich das ideale Brautkleid aus?
Im August letzten Jahres habe ich in der Sendung "Zwischen Tüll und Tränen" mein persönlich ideales Brautkleid entdeckt. Wenn ich einmal heiraten sollte, dann würde es vermutlich so oder so ähnlich aussehen. Ich hatte immerhin noch kurz Gelegenheit, das Kleid über den Fernseher zu fotografieren. Und selbst Monate später, wenn ich mir das Kleid noch einmal anschaue, bin ich hin und weg. Es war das erste Mal, dass ich mich mit dem Stil eines Brautkleides absolut identifizieren konnte. Es hat quasi still und heimlich meinen Namen gerufen. Wie genau es aussieht, möchte ich nicht verraten. Nur so viel: Es ist eine Kombination; ein Zweiteiler ;-) Mein Brautkleid soll auf gar keinen Fall (!) das typische Prinzessinnenkleid mit Glitzer und Tüll und dem Quatsch werden. Das bin einfach nicht ich. Nicht mehr. Allzu schlicht darf es aber auch nicht sein und ich muss mich wohlfühlen. 

  • Fürchtest du dich im Dunkeln?
Ja, schon. Wenn es richtig dunkel ist und ich meine Hand vor meinen eigenen Augen nicht mehr erkennen kann, dann bekomme ich Angst. Das lässt mir zu viel Raum für Fantasie. Ich kann mich da richtig hineinsteigern, werde panisch und unruhig. Ganz schlimm ist es, wenn man mich im Dunkeln absichtlich erschreckt. Ich kann dabei richtig böse werden :D 

  • Welchen Schmuck trägst du täglich?
Wenn ich genau darüber nachdenke.... Eigentlich nur meine Apple Watch und meine Piercings. Ansonsten wechsele ich ständig. Ab und zu, vorrangig an den Wochenenden, trage ich auch gerne gar keinen Schmuck. Das fühlt sich so leicht und befreiend an. Wenn mir danach ist, trage ich einen Ring und/oder eine Halskette. Ansonsten beschränke ich mich im Alltag auf Ohrringe und meine Apple Watch. Das reicht mir vollkommen.

  • Mögen Kinder dich?
Ja, doch. Ich denke schon. Wobei man die Frage vermutlich umdrehen müsste... Mag ich Kinder? Kinder sind meistens sehr unvoreingenommen. Je nachdem, wie ich auf Kinder zugehe, reagieren sie auf mich. So zumindest meine Erfahrung.
Wie dem auch sei: Zu fremden Kindern fehlt mir oft der persönliche Bezug. Ich zeige wenig Interesse oder bin zurückhaltend. Kinder aus meinem familiären oder näheren Umfeld hingegen mag ich richtig gerne. Insgesamt ist mir schon oft aufgefallen, dass mich Kinder häufig anstarren, sobald sie mich sehen. Ich fühle mich dann immer beobachtet und wüsste gerne, was in ihren Köpfen vorgeht, haha.

  • Welche Filme schaust du lieber zu Hause auf dem Sofa als im Kino? 
Science Fiction und Fantasyfilme, weil ich zu Hause die Möglichkeit habe einfach wegschalten zu können, sobald es mir zu doof wird. Teilweise gilt das übrigens auch für Horrorfilme, auf die ich sehr schreckhaft reagiere. Ach, und nicht zu vergessen Dokumentationen. Ich möchte mich dabei richtig schön zurücklehnen und wohlfühlen, mich berieseln lassen und zwischendurch stoppen. Das geht im Kino bekanntlich schlecht.

  • Wie mild bist du in deinem Urteil?
Sehr mild - glaube ich. Das kommt allerdings ganz auf die jeweilige Situation an und auf die Person, die mir gegenüber steht. Ich bin meistens versucht, die richtigen Worte zu finden und nicht streng zu sein. Ich möchte niemanden verletzen und nehme oft (viel zu viel) Rücksicht. 

  • Schläfst du in der Regel gut?
Seitdem ich regelmäßig Home Workouts mache und täglich sehr aktiv bin, schlafe ich wie ein Baby. Selbst Mittagsschlaf ist mittlerweile möglich, ohne mir danach die Nacht um die Ohren zu schlagen. Vergangenes Wochenende z.B. habe ich die gesamte Mittagszeit verschlafen. Ich bin zum Abendessen aufgestanden, wir haben einen Film geschaut und ich habe wieder geschlafen. Daran wäre vor zwei Jahren nicht zu denken gewesen... Es gab eine Zeit, in der ich nachts sehr unruhig und nur selten ohne Unterbrechung durchgeschlafen habe. Zusätzlich hatte ich Probleme beim Einschlafen. Mein Schlafverhalten hat sich in den letzten Monaten zu 100% gewandelt, was manchmal lästig sein kann. Es gibt Tage, an denen ich nur schlafen könnte. Abends bin ich teilweise kaum ansprechbar. Aber ich denke, mein Körper nimmt sich einfach, was er braucht. Natürlich gibt es auch Ausnahmen....

  • Was ist deine neueste Entdeckung?
Ich teste mich aktuell durch verschiedene vegetarische Produkte und bin dabei auf das Valess Schnitzel mit Gouda Käse aufmerksam geworden, das einfach kööööööstlich schmeckt! Selbst mein Freund ist begeistert, der vegetarischen und veganen Produkten gegenüber eher kritisch eingestellt ist. Also, habt keine Scheu und probiert es ruhig mal aus ;-) 


Alles Liebe für Euch, Mareike ♡

Kommentare:

  1. Die Antwort auf die Dunkelheit-Frage hätte 1:1 von mir kommen können :D ich habe einfach zuviel Fantasie. Am schlimmsten war es bisher, als ich in einer Höhle mal ein paar Schritte vom beleuchteten Weg in eine Seitenkammer gegangen bin und probehalber die Taschenlampe ausgeschaltet habe. Uaah. Das habe ich keine 2 Sekunden ausgehalten.
    Ich schaue übrigens gerade SciFi- und Fantasyfilme lieber im Kino, weil die oft beeindruckende Bilder haben, die auf der großen Leinwand besser zur Geltung kommen :D

    AntwortenLöschen
  2. Oh, das Buch kommt auf meine Leseliste, das klingt wirklich sehr interessant!
    Die typischen Brautkleider sind mir auch fast immer "too much" - bei mir kommt hinzu, dass ich einfach kein Typ für Spitze bin und lieber extravagante Schnitte als Verzierungs-Chichi mag ...

    AntwortenLöschen

Bitte beachte ab Mai 2018 die neue Datenschutz-Grundverordnung. Mit Absenden eines Kommentars und bei Abonnieren von Folgekommentaren stimmst Du der Speicherung personenbezogener Daten zu.