1000 Fragen an mich selbst #4 Wie viel Geld hast du auf deinem Bankkonto?

07.02.2020
Wieso sind Geld und der eigene, finanzielle Status Tabuthemen? Und wie antwortet man darauf ehrlich und konkret, ohne der eigentlichen Frage auszuweichen? Warum habe ich es letztes Weihnachten nicht in die Kirche geschafft und wann lerne ich endlich, auf mein Handy verzichten zu können? Dies sind nur vier von ganz vielen Fragen, die mir beim Beantworten in den Kopf gekommen sind. 


  • Welches Buch hast du zuletzt gelesen?
Das letzte Buch, das ich beendet habe, war "Unsere verlorenen Herzen".  Es ist eine sehr berührende Liebesgeschichte, die beim Lesen einen kleinen Schmerz in meiner Brust verursacht hat. "Unsere verlorenen Herzen" ist eines dieser Bücher, das nach einem Happy End schreit. Ich habe das Buch längst zugeklappt und zurück ins Bücherregal gestellt und denke immer noch, dass es das nicht gewesen sein kann... Aktuell lese ich dagegen "The Girl Before" - ein Psychothriller. 

  • Warum hast du die Frisur, die du jetzt trägst?
...weil ich mich mit meinen schulterlangen Haaren, die ich seit eh und je zu einem Dutt trage, schlichtweg am wohlsten fühle. Für einen Pferdeschwanz sind mir meine Haare zu dünn. Wenn meine Haare nicht so kraus wären, würde ich sie sicherlich öfters offen tragen. Aktuell überlege ich, mir wieder einen seitlichen Pony schneiden zu lassen. Dieser ist nämlich längst heraus gewachsen. 

  • Bist du von deinem Mobiltelefon abhängig?
JA!

  • Wie viel Geld hast du auf deinem Bankkonto?
Geld genug, um damit meine Miete, Einkäufe, GEZ Gebühren, Strom, Wasser sowie Kosten für Festnetz- und Internet, Handyvertrag und sämtliche Streaming Dienste abzudecken. Zusätzlich habe ich feste Daueraufträge für ein Sparbuch, für einen Bausparvertrag, für eine BU Versicherung und für mein "Spaßkonto". Mithilfe meines "Spaßkontos" finanziere ich mir alle Reisen und größere Anschaffungen: Handy, Möbel, Apple Watch, etc. Alles, was unter'm Strich auf meinem Bankkonto für mich übrig bleibt, steht mir zur freien Verfügung. Für Shopping z.B. oder Kino oder sowas eben. Wenn ich Euch einen Rat geben darf, ohne zu wissen, wie es finanziell um Euch steht: Die Kunst besteht im Sparen und darin, seine Ein- und Ausgaben stets im Blick zu behalten. Anders könnte ich mir mein Onlineshopping und all den anderen Luxus, den ich habe, gar nicht leisten. 

  • In welchen Laden gehst du gern?
Das kann ich so pauschal gar nicht sagen und ist sehr stark davon abhängig, wonach ich suche. Am aller liebsten gehe ich aber wohl in Buchhandlungen. Ich verliere mich förmlich darin und könnte Stunden damit verbringen, mich durch die verschiedenen Regale zu stöbern, ohne am Ende auch wirklich etwas zu kaufen. Meine Eltern oder mein Freund werden währenddessen in einer Sitzecke geparkt, bis ich endlich bereit bin zu gehen :P Das kann dann manchmal schon mehr als eine Stunde dauern.

  • Welches Getränk bestellst du in einer Kneipe?
Wasser, Cola Light und/oder ein Radler. Wobei mein erster Gedanke tatsächlich das Radler war ;-) Manchmal trinke ich tatsächlich aber auch Whiskey ;-) Whiskey würde ich sogar Sekt vorziehen! Aber nicht Rotwein. Nichts geht über Rotwein! Nur eben nicht in einer Kneipe :D :D Da mache ich einen Unterschied.

  • Weißt du normalerweise, wann es Zeit ist, zu gehen?
Ja, doch, ich denke, dass ich dafür ein gutes Gespür habe. Man muss bei mir nur ganz selten den "Rausschmeißer" machen. Vielleicht sollte ich diese Frage aber lieber an meine Familie und Freunde weitergeben. Aber auch sonst verhalte ich mich oft getreu dem Motto: "Man soll aufhören, wenn es am schönsten ist."

  • Wenn du dich selbstständig machen würdest, mit welcher Tätigkeit?
Mit dem Thema "Selbstständigkeit" habe ich mich schon ganz viel auseinandergesetzt, auch wenn das aktuell keine Option für mich ist. Entgegen vieler Erwartungen würde ich mich nicht mit dem Bloggen selbstständig machen wollen. Das ist mir zu unsicher. Ich finde den Gedanken schön, eventuell als Fotografin arbeiten zu können. Derzeit bin ich aber nicht bereit, diesen Gedanken zu konkretisieren.

  • Willst du immer gewinnen?
Nur bei Spielen, von denen ich weiß, dass ich darin echt gut bin. Ansonsten ist mir das Gewinnen aber nicht sehr wichtig. Im Gegenteil: Meistens bin ich sogar die Verliererin. Bei "Mensch ärgere Dich nicht" z.B. oder bei Skip Bo. Und ganz typisch poche ich dann natürlich immer auf den Satz: "Pech im Spiel, Glück in der Liebe." :D Irgendwie muss man sich schließlich beruhigen, haha. Wenn meine Pechsträhne auch in der dritten Spielrunde nicht abreißen will, kann meine Laune leicht sinken. Das ist dann aber schnell wieder vergessen. 

  • Gehst du in die Kirche?
Nein. Ich bin auch nicht gläubig oder so. Allerdings würde ich zukünftig gerne an Weihnachten in die Kirche gehen. 2019 hat es leider nicht geklappt, aber vielleicht schaffe ich es in diesem Jahr. We will see!


Alles Liebe für Euch, Mareike ♡


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte beachte ab Mai 2018 die neue Datenschutz-Grundverordnung. Mit Absenden eines Kommentars und bei Abonnieren von Folgekommentaren stimmst Du der Speicherung personenbezogener Daten zu.