5 leckere Frühstücksideen (schnell/low carb/vegan/gesund)

18.02.2019
Mit Beginn meiner Ernährungsumstellung auf Low Carb habe ich viele meiner Essgewohnheiten radikal verändert. Es ist immer noch so, dass ich sehr gut auf Kohlenhydrate verzichten kann, auch wenn ein Teller Nudeln ab und zu ganz gut tut. Ansonsten verzichte ich beinahe komplett auf Nudeln, Reis, Kartoffeln, Brot, Brötchen und co. Dass eine Ernährung nach Low Carb alles andere als einseitig ist, möchte ich euch mit diesem Beitrag etwas näher bringen. In meiner Rezeptsammlung gibt es bereits einige Low Carb Rezepte, die man - by the way - auch super abwandeln und "High Carb" gestalten kann ;) Diesen Beitrag möchte ich jedoch meiner liebsten Mahlzeit widmen: dem Frühstück! Ein Tag kann kaum besser starten, als mit einem gemütlichen, leckeren Frühstück. Es ist Ewigkeiten her, dass ich mit Brötchen in den Tag gestartet bin. Nicht, weil es mir nicht schmeckt, sondern viel mehr, weil ich leckere Alternativen gefunden habe, die gesund und zu 100% mit meiner Ernährung nach Low Carb vereinbar sind. Ich wünsche mir, dass euch dieser Beitrag inspiriert. Mein liebstes Frühstück ist nach mehr als einem Jahr übrigens immer noch die Joghurt Bowl mit Beeren, dicht gefolgt von den Protein Pancakes. Yummi!

Eiweißbrot mit Frischkäse, Lachs und Aufstrichcreme


Zutaten für 1 Portion
selbstgebackenes Eiweißbrot (Rezept z.B. hier)
Frischkäse
Lachs
Aufstrichcreme von Alnatura
n.B. 1 Tomate bzw. anderes Gemüse

Wenn ich nach etlichen Joghurt Bowls, Pancakes und/oder Rührei mal wieder so richtig Lust auf "Stulle" habe, dann kommt mein geliebtes Eiweißbrot zum Einsatz. Das Rezept ist verlinkt. Ich esse das Brot am liebsten mit Frischkäse, Lachs und den Aufstrichcremes von Alnatura. Yummi! Dazu etwas Gemüse und ein Tee und der Tag ist gerettet, bevor er überhaupt richtig begonnen hat. Für mich kommt es nur noch selten in Frage, Eiweißbrot zu kaufen, weil ich mein selbstgebackenes Brot sehr viel mehr wertschätze und lieber esse. Probiert es unbedingt mal aus!

Joghurt Bowl mit frischen Beeren

Zutaten für 1 Portion:
Skyr (oder Alpro Sojajoghurt)
Berry Yoghurt Spice von Just Spices
Tasty Drops von GymQueen (Geschmack: Banane)
Zimt
Kokosraspeln
Sonnenblumenkerne
Chiasamen
Leinsamen
Kiwi
Heidelbeeren
Himbeeren
Brombeeren
Granatapfelkerne
n.B. etwas Agavendicksaft

Meine geliebte Joghurt Bowl! Wie gesagt: die Bowl ist mit Beginn meiner Abnahme Ende 2017 ein fester Bestandteil meiner Ernährung geworden. Ich bekomme einfach nicht genug und habe sie mir längst nicht satt gegessen. Für die Zubereitung verwende ich (je nach Lust und Laune) entweder die Soja Joghurts von Alpro oder Skyr von Arla. Und bei allem, was danach folgt, sind eurem eigenen Geschmack keine Grenzen gesetzt. Ich esse den Joghurt am liebsten mit den oben genannten Zutaten, aber auch etliche andere Variationen sind natürlich möglich. Die Joghurt Bowl ist frisch, fruchtig und lecker und sättigt mich über einen langen Zeitraum hinweg. Chiasamen und Leinsamen kurbeln die Verdauung an, Zimt kann die Blutzuckerwerte und den Cholesterinspiegel senken und regt gleichzeitig den Stoffwechsel an.

Rührei mit Bacon

Zutaten für 1 Portion
2 Eier
ein Schluck Milch (alternativ: Mineralwasser)
Rührei Gewürz von Just Spices
frische Kräuter
1 Tomate
Bacon 

Eier sind tolle Energie- und Proteinlieferanten, die zusätzlich langanhaltend sättigen. Ganz egal, ob in Form von gekochten Eiern, Rührei, Spiegelei oder Omelett: Eier sind jederzeit eine gute Wahl. Ich bereite mir morgens am aller liebsten Rührei mit frischen Kräutern und Tomaten zu. Dazu brate ich etwas Bacon. Bacon enthält ebenfalls viele tierische Eiweiße, sollte aufgrund des hohen Salzgehaltes aber auch nur in Maßen genossen werden. Wenn es mal nicht süß und/oder fruchtig, sondern viel mehr deftig sein soll, dann greife ich gerne auf diese Frühstücksidee zurück. Zudem geht die Zubereitung schnell und nimmt wenig Aufwand in Anspruch.

Alnatura Protein Brei mit Kokos, Mandeln und Mandelmus
Zutaten für 1 Portion:
Alnatura Proteinbrei
warme Mandelmilch
1 TL Zimt
1 TL Oatmeal Spice von Just Spices
1 TL weißes Mandelmus
1 EL Kokosraspeln
1 Hand voll Mandeln
n.B. eine Banane

Den Proteinbrei gibt es als fertige Mischung bei Rossmann und dm zu kaufen. Ich habe ihn vor einiger Zeit entdeckt und mit dem ersten Leckerbissen direkt lieben gelernt. Eine tolle (warme) Alternative zur Joghurt Bowl und dabei mindestens genauso lecker. Den Brei bzw. das Pulver rühre ich nach Verpackungsanleitung mit etwas Mandelmilch an. Dazu kommt etwas Zimt und Oatmeal Spice. Geschmacklich schmeckt er mir mit Mandelmus, Mandeln und Kokosraspeln am besten. Je nachdem, worauf ich gerade Appetit habe, toppe ich das ganze mit Pflaumen oder einer Banane. Aber auch jegliches anderes Obst ist möglich.

Protein Pancakes mit Topping

Zutaten für 1 Portion
50g GymQueen Pancake Pulver
125 ml Wasser (alternativ: Milch)
etwas Kokosöl für die Pfanne
GymQueen Queenella Schokoaufstrich
Himbeeren
Heidelbeeren
Kiwi

Protein Pancakes sind eine tolle Alternative zu "American Pancakes" (Rezept hier). Dafür wird die fertige Mischung von GymQueen mit 125 ml Wasser (oder Milch) angerührt und in einer Pfanne portionsweise erhitzt. Anstelle von Nutella verwende ich zum Toppen den Queenella Schokoaufstrich sowie frische Beeren und eine Kiwi. Schade finde ich, dass die Pancakes nach dem Braten eingehen und danach nicht mehr so schön fluffig, sondern viel mehr platt sind. Aber: Meckern auf hohem Niveau. Im Endeffekt landen die Pancakes nämlich so oder so in meinem Bauch :p Geschmacklich sind American Pancakes einfach nicht zu übertreffen, das muss ich mir definitiv eingestehen. Genau deswegen habe ich die Protein Pancakes auch eine "tolle (gesunde) Alternative" genannt. 

Alles Liebe für Euch, Mareike ♡

Kommentare:

  1. Hallo Mareike,
    die Ideen finde ich toll - gerade die Joghurt Bowl muss ich auch mal ausprobieren.

    LG
    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, unbedingt! Mein absoluter Favorit und super lecker :))

      Löschen
  2. Ui, da sind ein paar feine Sachen dabei! Danke für die schöne Zusammenstellung. :)

    Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

    AntwortenLöschen

Bitte beachte ab Mai 2018 die neue Datenschutz-Grundverordnung. Mit Absenden eines Kommentars und bei Abonnieren von Folgekommentaren stimmst Du der Speicherung personenbezogener Daten zu.