Rezept: Auberginen Piccolinis

22.07.2019
Ihr Lieben, ich habe endlich wieder ein feines Rezept für euch in petto. Gekocht habe ich in letzter Zeit wirklich viel. Wer mir auf Instagram folgt, ist sicher auf dem Laufenden. Jedoch hat es keines der Rezepte auf meinen Blog geschafft. Meine Auberginen Piccolinis haben mich eben geschmacklich so sehr umgehauen, dass ich direkt diesen Beitrag begonnen habe zu tippen. Das soll was heißen, oder? ;) 


Zutaten für 2 Portionen 

1 mittelgroße Aubergine
1 Zehe Knoblauch
1 Dose passierte Tomaten
1 EL Tomatenmark
1 Packung geriebener Gouda
etwas Olivenöl
frische Kräuter n.B. (Oregano, Basilikum)
Just Spices Italian Allrounder
Just Spices Aglio E Olio Gewürz
Salz
Pfeffer

Zubereitung - so geht's!

Im ersten Schritt wird die Aubergine natürlich gewaschen und trocken getupft. Im Anschluss schneide ich die Enden der Aubergine weg und die Aubergine selbst dann in 1cm dicke Scheiben. Die Schreiben lege ich auf Küchenpapier, um sie anschließend kräftig mit Salz zu bestreuen und etwa 30 Minuten ziehen zu lassen. Ziel ist es, dass die Aubergine so viel Wasser lässt, wie nur möglich, damit sie beim Backen nicht matschig wird. 
Der Backofen kann bereits auf 180 Grad vorgeheizt werden.


Währenddessen bereite ich die Tomatensauce vor. (Weil ich keine passierten Tomaten vorrätig hatte, habe ich übrigens zu einer Dose stückiger Tomaten gegriffen. Auch das hat gut funktioniert.) Der Knoblauch wird in etwas Olivenöl angeschwitzt. Danach kommen die Tomaten und etwas Tomatenmark hinzu. Die Sauce lasse ich kurz aufkochen, bevor ich sie mit Gewürzen meiner Wahl abschmecke. Ich selbst habe zu Salz und Pfeffer gegriffen sowie zu meinem Italian Allrounder und Aglio e Olio - jeweils von Just Spices. Zum Schluss gebe ich frischen Oregano zur Sauce hinzu.


Nun können die Auberginenscheiben trocken getupft und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech gelegt werden. Auf die Schreiben gebe ich erst etwa 1 EL Tomatensauce, danach etwas frischen Basilikum und zum Schluss den geriebenen Gouda. 


Wenn alle Auberginenscheiben bestückt sind, können sie im Backofen bei 180 Grad (Umluft) für etwa 15 bis 20 Minuten gebacken werden. Die Auberginenscheiben sollten weich und der Käse knusprig-verlaufen sein.


...und wenn ihr nun an dieser Stelle sagt: "Aaargh, Auberginen mag ich gar nicht!", dann kann ich euch mit großer Sicherheit garantieren, dass die Piccolinis gar nicht so sehr nach Aubergine schmecken. Probiert das Rezept ruhig mal aus und verratet mir im Anschluss, wie es euch geschmeckt hat! :)




Alles Liebe für Euch, Mareike ♡



verwandte Links:

1 Kommentar:

  1. Ich schaue mir deine Rezepte immer sehr gern an. Du zauberst schöne Sachen. Dieses hier speichere ich mir ab, das wird getestet. :)

    AntwortenLöschen

Bitte beachte ab Mai 2018 die neue Datenschutz-Grundverordnung. Mit Absenden eines Kommentars und bei Abonnieren von Folgekommentaren stimmst Du der Speicherung personenbezogener Daten zu.