Meine aktuellen Favoriten (und Flopprodukte...) im August 2019

01.09.2019
Ich habe beschlossen, Euch mal wieder einen Beitrag über meine aktuellen Favoriten abzutippen. Ein Beitrag über Dinge, die mich (langfristig) wirklich überzeugen konnten. Dinge, die ich Euch nachfolgend bedenkenlos weiterempfehlen kann und nur ungerne vorenthalten wollte. Bei den Produkten handelt es sich um Produkte aus den Bereichen Beauty und Lifestyle. Und ja, eigentlich spiegeln sie meine aktuellen Interessen ziemlich gut wider. Ich beschäftige mich momentan vor allem viel mit Pflege und Ernährung.
Zusätzlich möchte ich Euch zwei Flopprodukte vorstellen. Produkte, die für mich einfach nicht funktionieren, die sich nicht bewährt haben und die ich zukünftig nicht nachkaufen werde. Meine Meinung ist dabei vollkommen subjektiv. Sollte Euch eines meiner Flopprodukte total überzeugt haben, seid nicht böse oder fühlt Euch nicht angegriffen.


Buch: "Der Ernährungskompass" von Bas Kast 20,00€
Das Buch ist grandios! Wie ihr vielleicht wisst, habe ich vor 1,5 Jahren meine Ernährung umgestellt und dadurch nicht nur 20 Kilo abgenommen, sondern auch zu einer besseren Ernährung gefunden. Und doch gibt es sicher noch viele Dinge, die ich besser machen könnte. (An dieser Stelle sei allerdings auch gesagt: Es gibt nicht DIE perfekte Ernährung!) Ich interessiere mich mittlerweile einfach sehr für die Thematik und wollte wissen, ob der Weg, mich zu ernähren, in die richtige Richtung geht oder derart daneben/übertrieben/falsch/extrem ist. Studien zum Thema Ernährung schenke ich grundsätzlich keine Aufmerksamkeit, weil ich schlichtweg nur Bahnhof verstehe und von all den Fachbegriffen und Hieroglyphen keine Ahnung habe. "Der Ernährungskompass" ist verständlich erklärt, derart simpel vom Autor geschrieben und absolut nachvollziehbar. Ich kann das Buch mehrere Tage beiseite legen und finde doch wieder zügig einen Einstieg. Chapeau! Das ist genau das, was ich von einem solchen Buch erwarte. Zusätzlich konnte ich mein Wissen enorm erweitern. Ich habe mir Post-It's auf die Seiten geklebt, was das Zeug hält. Wie sehr die einzelnen Ergebnisse und Thesen wichten bzw. Einfluss auf das Leben/die eigene Ernährung haben, entscheidet der Leser dabei selbst. Ich werde sicher nicht meine Ernährung zu 100% an das Buch anpassen (können) oder noch einmal komplett umstellen. Ein paar Ansätze konnte ich aber tatsächlich sinnvoll für mich verwerten. Danke, Bas Kast, für dieses wirklich grandiose Buch, das meine Ernährung, mein Leben und mich sehr bereichert hat.

Nature Valley Proteinriegel 2,99€
Die Dinger sind DER Shit! :D Ohne Mist! Ich tue mich mit Proteinriegeln generell noch immer sehr schwer. Ich esse die Riegel meist morgens nach meinen Workouts als Snack vor dem Frühstück. Aber auch als Schoki Ersatz dienen sie oft genug. (Den Zuckeranteil in Eiweiß- bzw. Proteinriegeln sollte man trotzdem nicht unterschätzen!) Meine liebsten Riegel sind die 2nut Riegel von Powerbar, zusammen mit dem Sportness Crispy-White-Chocolate Eiweißriegel von dm. Ihr habt sie sicherlich schon öfters in meinen dm Hauls gesehen. Nun hat sich eine weitere Marke zu meinen Favoriten gesellt: Die Nature Valley Proteinriegel in den Geschmacksrichtungen Peanut & Chocolate, Salted Caramel und Kokosnuss Mandel, wobei Salted Caramel mein persönlicher Platz 1 ist. Ich habe die Riegel in einem Rewe Supermarkt in Berlin entdeckt, aber auch bei Edeka sollen sie mittlerweile erhältlich sein. Die Riegel von Nature Valley haben einen klaren Vorteil. Sie enthalten Nüsse, die für leicht verwertbares Eiweiß und gesunde ungesättigte Fettsäuren stehen. Ich könnte mir vorstellen, dass Nature Valley für all diejenigen eine gute Lösung ist, die mit anderen Proteinriegeln nichts anfangen können. Eine Packung enthält jeweils 6 Riegel. Ich komme damit meist etwa zwei bis drei Wochen über die Runden. Allerdings auch nur, weil ich gerne zwischen den Riegeln wechsele. Heute Powerbar, morgen Sportness von dm und übermorgen Nature Valley. Sonst wäre die Packung locker in einer Woche aufgebraucht.

English Tea Shop Refresh Me Tee
Bei meinem letzten TK Maxx Einkauf bin ich zufällig durch die Food Abteilung gelaufen. Eigentlich schaue ich mir die dortigen Lebensmittel nicht an, weil sie mich schlichtweg nicht interessieren. Ich stöbere lieber bei der Kosmetik, den Kerzen und bei Produkten für den Küchenbedarf. Jedenfalls habe ich dort diesen Refresh Me Tee von English Tea Shop gefunden. English Tea Shop gehört zu meinen liebsten Tee Marken, auch wenn ich selten Tees dieser Marke kaufe, weil die Tees von Teekanne und co. für mich einfacher zu beziehen und dauerhaft günstiger sind. Der Refresh Me Tee hat mich sofort angesprochen. Keine Ahnung, ob es an den sportlich aktiven Menschen liegt, die auf der Verpackung abgebildet sind oder viel mehr an der Beschreibung. Refreh Me bedeutet immerhin so viel wie "erfrischt mich" bzw. "belebt/stärkt mich". Aktuell bin ich sehr erschöpft und ausgelaugt. Da kommt solch ein Tee am Ende eines jeden Tages genau richtig, oder? Ich bin wirklich kein Fan von Kräutertees, mag diesen aber echt gerne. Er tut mir einfach gut und holt mich innerlich runter. Meist trinke ich abends vor dem Schlafen eine Tasse von diesem Tee. Ich bin danach viel ruhiger und irgendwie etwas entspannter. Ich merke, dass der Körper langsam runterfährt und in den "Ruhemodus" kommt. Wisst ihr, was ich meine? Letztendlich werden in diesem Tee keine sonderlich anderen Kräuter und/oder  Inhaltsstoffe enthalten sein, als in jedem anderen Tee auch - das ist mir klar. Und doch tut er mir sehr gut.


Ben Nye Loose Powder
Hier ist das erste Flopprodukt in diesem Beitrag ;) Nun komme ich sicher etwas in Erklärungsnot. Wenn ihr mir schon länger folgt, dann wisst ihr sicher auch, dass ich Euch das Puder vor einiger Zeit, genauer gesagt im November 2017, als einen meiner Favoriten vorgestellt habe. Danach habe ich lange Zeit ausschließlich das Laura Mercier Translucent Loose Setting Powder verwendet, das ich nun aufgebraucht habe. Leider! Ich mochte es sehr und würde es mir jederzeit wieder nachkaufen. Ein ebenfalls sehr teures Produkt, das sein Geld wert ist. Jedenfalls habe ich mich der Vernunft wegen gegen einen Nachkauf entschieden und stattdessen zu meinem Ben Nye Loose Powder gegriffen, das ich aufbrauchen wollte, bevor ich etwas Neues kaufe. Tja, und was soll ich sagen? Ich war makellos enttäuscht, als ich es nach etwa einem Jahr wieder verwendet habe. Es ist staubtrocken, lässt mein Gesicht sehr fahl und pudrig aussehen, als hätte ich mein Gesicht in Mehl getunkt. Das Puder ist zusätzlich sehr trocken macht in meinem Gesicht einfach nichts her... Das hatte ich irgendwie anders in Erinnerung. Ich bin dennoch bemüht, das Puder aufzubrauchen. Drückt mir Daumen. Ich hoffe, ich werde ausreichend Durchhaltevermögen haben.  

Balea Med seifenfreie Waschlotion 0,85€
Hier ist auch schon das zweite (und gleichzeitig letzte) Flopprodukt. Ich habe mir die Seife Ende letzten Jahres bei dm gekauft. Dementsprechend lange habe ich sie schon in Verwendung. Es ist ein kleiner Kampf... Bald ist die Waschlotion endlich aufgebraucht. Ich schlage mich sehr tapfer! Ich war auf der Suche nach einer günstigen Waschlotion, die für empfindliche und durch den Winter beanspruchte Haut geeignet ist. Eine Ergänzung zu all den parfümierten Duschgelen, die ich sonst verwende. Vor allem die Aufschrift "ph 5,5 hautneutral" hat mich angesprochen. Zusätzlich habe ich bei anderen Bloggern schon viel Positives von der Waschlotion gehört. Ich weiß, dass einige Blogger die Waschlotion auch gerne für das Gesicht verwenden. Dafür funktioniert sie - so viel kann ich zu Beginn schon sagen - für mich üüüüberhaupt nicht. Mein Gesicht spannte nach dem Waschen furchtbar unangenehm und war etwas gerötet. Super angenehm. Aber auch sonst kann ich der Waschlotion nichts Gutes abgewinnen... Sie tut einfach nichts für mich, würde wohl Guido sagen. Selbst als Handseife taugt sie nicht viel. Also, ja, sie tut, was sie tun soll: Reinigen. Mehr jedoch auch nicht. Was ich dagegen positiv anmerken kann, ist der günstige Preis. Aber auch der Preis bringt mir nichts, wenn das Produkt nicht überzeugt. Kurzeitig habe ich die Waschlotion als Intimwaschlotion verwendet. Ohne näher ins Detail gehen zu wollen: Eine kleine Vollkatastrophe, kann ich Euch sagen.  Wenn ihr die Waschlotion gerne verwendet, dann lasst mich unbedingt wissen, warum sie Euch überzeugt. Mich lässt das Gefühl nicht los, ich wäre die Einzige, die absolut negativ eingestellt ist. Das ist schade. Eigentlich möchte man doch meinen, dass man mit einem solchen Produkt nicht viel verkehrt machen kann?!

Kneipp Sekunden-Fusscreme 
mit Zitronenverbene und Avocadobutter 3,95€
Zugegeben: Die Creme habe ich noch nicht sehr lange in Verwendung. Zumindest nicht so lange, wie all die anderen Produkte, die ich Euch hier zeige. Ich habe allerdings genug Fußcremes getestet, um für mich zu wissen, dass diese von Kneipp echt grandios ist. Was mich an den meisten Fußcremes gestört hat: der widerliche, unangenehme Geruch, keine Pflegewirkung und ein langanhaltender Fettfilm, der es mir schwer gemacht hat, nach dem Eincremen schnell wieder in Socken und /oder Schuhe zu schlüpfen. Dies sind auch die Gründe dafür, weshalb ich mich bei dm nach einer Alternative umgesehen habe. Ich habe sehr trockene Füße, die zusätzlich beansprucht sind und viel Hornhaut haben (*hust* too much Information *hust...) Zuletzt habe ich eine Urea Fußcreme von Balea verwendet, die ich zwar wirklich gerne mag, aber ziemlich viel Zeit benötigt, um in die Haut einzuziehen. Ich kann nach dem Eincremen sehr lange keine Schuhe oder Socken anziehen, geschweige denn, über den Fußboden laufen. Das ist auf Dauer super nervig... Bei dm habe ich mir dann sämtliche Fußcremes und Fußbutter angesehen, die alle (auf dem ersten Blick) nicht sehr überzeugend aussahen. Im letzten Moment habe ich schließlich diese Sekunden Fußcreme von Kneipp entdeckt, die allein schon ihres Namens wegen meine vollste Aufmerksamkeit hatte. Das ist genau DAS Produkt, nach dem ich gesucht habe!!! Auch bin ich ein großer Kneipp Fan. Es gibt kein Produkt dieser Marke, dass ich nicht gut gefunden habe. Keine Ahnung, warum ich die Creme nicht schon eher entdeckt habe. Ist sie eventuell neu? Sie hat einen sehr angenehmen, fruchtig-belebenden Duft. Sie ist relativ flüssig, lässt sich gut verteilen und zieht wirklich wirklich schnell in die Haut ein. Meine Füße fühlen sich im Anschluss tiefenentspannt und babyweich an. Top! Ich bin vom ersten Moment an total beeindruckt gewesen!

Addition Concentré Eclat Auto-bronzant Selbstbräuner 23,99€
Uff, was ein Produktname! Kleines Off-Topic: Warum macht man sowas? Das merkt sich doch niemand! Ich hätte die Tropfen einfach ziemlich plump "Selbstbräunertropfen" genannt. Clarins macht ein "Addition Concentré Eclat Auto-bronzant Selbstbräuner" daraus, haha. 
Die Tropfen habe ich nie konsequent oder regelmäßig in Verwendung. Und doch mag ich sie immer wieder sehr gerne. Meist krame ich sie im Spätsommer/Herbst heraus, wenn ich um meine Sommerbräune im Gesicht bange und nicht so schnell wieder blass und fahl aussehen möchte. Ich mische auf meinem Handrücken zwei Tropfen mit meiner Nachpflege und massiere die Creme gründlich in die Haut ein. Das ist vor allem deswegen so wichtig, damit keine Rückstände entstehen. Auch das Händewaschen bitte nicht vergessen! Toi, toi, toi! Bisher bin ich von Rückständen verschont geblieben. Im Gegenteil: Der Selbstbräuner sieht sehr natürlich und fleckenfrei aus, hinterlässt einen schönen Teint. Ich verwende die Tropfen etwa drei Mal in der Woche, also ungefähr alle zwei bis drei Tage. Mit einem Preis von 23,99€ für 15 ml ist das Produkt kein Schnäppchen. Allerdings sind die Tropfen super ergiebig. Ich habe die Flasche nun den dritten Sommer, also das dritte Jahr, in Verwendung. Ein Ende ist nicht in Sicht. Die Kosten haben sich für mich also voll und ganz gelohnt. Zumindest habe ich nicht das Gefühl, mein Geld sinnlos aus dem Fenster geworfen zu haben.


Ich hoffe, dass dieser Beitrag interessant für Euch war. Vielleicht konnte ich Euch inspirieren und anfixen ;-) Solltet ihr mit einem dieser Produkte bereits Erfahrungen gesammelt haben, lasst es mich gerne wissen!

Kommentare:

  1. Gegen pudriges Finish tupfe ich gern nach dem Abpudern nochmal mit einem feuchten Beautyschwämmchen übers ganze Gesicht - vielleicht hilft dir das beim Puder-Aufbrauchen?
    PH-hautneutrale Waschlotion für den Intimbereich ist generell keine gute Idee, denn der Intimbereich saurer als die restliche Haut (sowieso ist das beste für den Intimbereich ja "nur Wasser und gar kein Reinigungszeug", aber wenn es denn sein muss, weil man sich sonst nicht wohl fühlt, lieber nur spezielle Intimwaschlotion verwenden)
    An der Kneipp-Fußlotion werde ich mal schnuppern gehn (mich stören intensive Gerüche am meisten bei Kosmetik), schnelles Einziehen klingt ja toll!

    AntwortenLöschen
  2. Danke, Hana, für Dein liebes Kommentar! :)
    Und ja, Du hast natürlich Recht! Für den Intimbereich ist die Waschlotion nun wirklich nicht geeignet... Ich ärgere mich selbst, dass ich nicht eher darauf gekommen bin. Wie sagt man so schön? Wer nicht hören kann, muss fühlen! ;)

    Wenn Dich intensive Düfte stören, dann könnte die Fußcreme von Kneipp etwas für Dich sein! :-)

    Viele liebe Grüße,
    Mareike

    AntwortenLöschen
  3. Ich liebe solche Beiträge und finde ihn daher super interessant. In dem Buch habe ich bereits gestöbert, das finde ich auch ziemlich toll. :)

    Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

    AntwortenLöschen

Bitte beachte ab Mai 2018 die neue Datenschutz-Grundverordnung. Mit Absenden eines Kommentars und bei Abonnieren von Folgekommentaren stimmst Du der Speicherung personenbezogener Daten zu.