1000 Fragen an mich selbst #22 Wann warst Du am glücklichsten?

14.06.2020

Aaaaaah, ich bin schon wieder meeega in Verzug geraten, was meine Beiträge betrifft. Es tut mir so leid! Die Woche war aber auch wirklich stressig. Nicht zuletzt auch, weil ich mit Geburtstagsvorbereitungen beschäftigt war. Die schlechte Nachricht: Mein Wochenrückblick ist längst nicht getippt und wird daher heute nicht online kommen können. Die gute Nachricht: Weil ich "1000 Fragen an mich selbst" am Freitag nicht veröffentlicht habe, gibt es hiermit Ersatz. Und dann hoffe ich, dass mein Blog bald wieder auf dem aktuellen Stand ist ;-) Also, habt viel Spaß beim Lesen!




  • Gibt es Freundschaft auf den ersten Blick?
Nein. Freundschaft zeichnet sich (zumindest für mich) durch eine tiefe Verbundenheit aus. Der erste Blick entscheidet lediglich über Oberflächlichkeiten, Sympathie oder Antisympathie. Gleiches gilt übrigens für Liebe auf den ersten Blick.

  • Gönnst Du Dir selbst regelmäßig eine Pause?
Absolut nicht. Ich weiß auf Anhieb gar nicht, wann ich mir das letzte Mal eine Pause gegönnt habe. Ich gönne mir eigentlich nur dann Pausen, wenn ich im Urlaub, also wenn ich mich an anderen Orten befinde, fernab von Zuhause. Ich kann dann abschalten und Abstand vom Alltag nehmen, mache keinen Sport und tue, wonach mir ist. Vollkommen ungezwungen und gelöst. Ansonsten bin ich recht "gefangen" in meinem Alltag mit all seinen Abläufen. Ich kann nur schwer abschalten und nichts machen. Und wenn doch, dann beschäftige ich mich innerlich schon wieder mit der Frage, was ich als nächstes tue. 

  • Bist Du jemals verliebt gewesen, ohne es zu wollen?
Verliebt gewesen? Ohne es zu wollen? Hmm, naajaaa... Zu Beginn fiel es mir schwer, mich an den Gedanken einer neuen Beziehung zu gewöhnen.  Ich wollte das Kennenlernen von meinem Freund und mir deswegen eigentlich nicht intensivieren und mich nicht verlieben. Aber, nun ja, letztendlich hat es dann doch schlagartig Klick gemacht, völlig unvorbereitet und überraschend.

  • Steckst Du Menschen in Schubladen?
Ja, schon. Das passiert im Alltag ganz häufig und ich hasse es, mich dabei zu ertappen. Meine Nachbarn habe ich z.B. vollkommen falsch eingeschätzt. Nach dem ersten, persönlichen Gespräch musste ich schließlich feststellen, dass ich ihnen Unrecht getan habe, sie sehr sympathisch und "einfach nur" anders sind als ich. 

  • Welches Geräusch magst Du?
Oh, es gibt einige Geräusche, die ich mag. Meeresrauschen, das Knistern von Lagerfeuer, Vogelgezwitscher, das Quieken von Meerschweinchen, Lachen.

  • Wann warst Du am glücklichsten?
Sommer 2018. Ich denke gerne an die Zeit zurück, die ich als sehr intensiv wahrgenommen habe. Die erste Zeit in meiner Wohnung, ich war Single, habe viel Zeit mit Freunden verbracht, bin viel gereist, habe gedatet, Menschen kennengelernt und Spaß gehabt. Nach dem ganzen Unglück (Tod meiner Oma, die dazugehörige Beerdigung) und den Veränderungen in meinem Leben (neuer Job, erste eigene Wohnung) habe ich das Glück noch bewusster wahrgenommen und in mich aufgesogen. 

Ich muss aber auch oft an den Tag denken, an dem ich meine Prüfungsergebnisse bekommen und erfahren habe, dass ich meine Ausbildung bestanden habe. Ich habe direkt meine Oma angerufen und wir haben gemeinsam am Telefon geweint, während ich durch die Straßen Berlins gelaufen bin. 

  • Mit wem bist Du gern zusammen?
Mit meiner Familie, meinem Freund und meinen Freunden. Bei ihnen kann ich sein, wie ich bin: ausgelassen, fröhlich und offen, manchmal aber auch etwas zickig, nachdenklich und ruhig. Ich kann mich dabei wirklich nicht auf eine bestimmte Person festlegen.

  • Willst Du immer alles erklären?
Ja. Ich habe ganz oft das Bedürfnis mich rechtfertigen zu müssen und für alles eine Erklärung zu finden.

  • Wann hast du zuletzt deine Angst überwunden?
Gerade eben, als ich mein Onlinebanking geöffnet habe :D

  • Was war deine größte Jugendsünde?
Es gibt da ein paar Typen, auf die ich rückblickend gerne verzichtet hätte. Damals, jung und naiv wie ich war, bin ich nämlich noch sehr schnell ins Schwärmen gekommen. Aber eine Jugendsünde in diesem Sinne gibt es bei mir gar nicht. Oh Gott, ich bin so langweilig! :D


Alles Liebe für Euch, Mareike ♡


verwandte Beiträge
1000 Fragen an mich selbst #21 Welcher Streittyp bist Du?

Kommentare:

  1. Freundschaft auf den ersten Blick habe ich schon erlebt - wir sahen uns zum ersten Mal und hatten auf der Stelle das Gefühl, uns schon ewig zu kennen. Leider haben wir uns später auseinandergelebt ... Liebe auf den ersten Blick kann ich mir für mich nicht vorstellen (überhaupt kann ich mir für mich das Bedürfnis nicht vorstellen, mit jemandem zusammenzusein, mit dem ich nicht schon jahrelang befreundet war). Aber Menschen sind unterschiedlich :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Interessant, wie unterschiedlich das ist! Vielen Dank für Dein Kommentar! :-)

      Löschen

Bitte beachte ab Mai 2018 die neue Datenschutz-Grundverordnung. Mit Absenden eines Kommentars und bei Abonnieren von Folgekommentaren stimmst Du der Speicherung personenbezogener Daten zu.