1000 Fragen an mich selbst #49 Kommt es Dir so vor, als wäre das Gras des Nachbarn immer grüner?

05.03.2021
Mein heutiger "1000 Fragen an mich selbst" Beitrag geht mit ein paar Stunden Verzögerung online. Aber sicherlich wäre es niemanden aufgefallen, wenn ich es nicht explizit erwähnt hätte, richtig? 
Jedenfalls habe ich wieder fleißig Fragen beantwortet. Es geht um "grünes Gras" und meine (nicht vorhandenen) Sammelleidenschaften. Ich schreibe über meinen Händedruck, über das Einschlafen beim Fernsehen und verrate Euch meine liebsten gesunden Snacks. Eine kunterbunte Mischung also ;-)


Kommt es Dir so vor, als wäre das Gras des Nachbarn immer grüner?
Kurz habe ich mich etwas veräppelt gefühlt. Dann habe ich gegoogelt und festgestellt, dass dies ein niederländisches Sprichwort ist. Wieder etwas dazugelernt! Es bedeutet, dass man glaubt, dass es anderswo einfach besser ist – ohne dass man weiß, ob es auch tatsächlich so ist.

Ich glaube: Das Gras des Nachbarn ist nicht immer grüner... Es ist nur anders grün, dadurch aber nicht automatisch besser (oder schlechter).

Welchen gesunden Snack magst Du am liebsten?
Eine Scheibe Käse - gilt das? :D Ansonsten snacke ich rohen Kohlrabi sehr gerne. Und Proteinriegel, wobei Proteinriegel oft auch einen recht hohen Zuckergehalt haben. Ein Blick auf die Nährwertetabelle lohnt sich.

Wie fest ist Dein Händedruck?
Ich bin schon sehr bemüht, einen festen Händedruck zu haben. Ich kann's schlichtweg selbst nicht haben, wenn mir jemand die Hand gibt und ich dabei das Gefühl habe, einen nassen Lappen in der Hand zu haben. Davon abgesehen: ein fester Händedruck - in Kombination mit Blickkontakt und aufrechter Körperhaltung - ist für mich auch immer ein Zeichen von Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl. Die Person mir gegenüber darf ruhig merken, dass ich scheinbar stark bin. Wie es innerlich wirklich in mir aussieht, dass ich gerade vielleicht sehr aufgeregt, schüchtern und unsicher bin, lasse ich mir nicht anmerken. Zumindest nicht im ersten Moment. 

Schreibst Du häufig etwas auf, damit Du es Dir besser merken kannst?
Immer! Ich mache das ständig. Jeden Tag! Mein Kopf ist wie ein Sieb. Ich beginne keinen Tag ohne eine To-Do-Liste! An meinem iMac, an der Wand und an der Wohnungstür hängen nicht selten überall Notizzettel mit Dingen, die ich noch erledigen muss. Für jeden Vorgang/Arbeitsschritt gibt es einen Klebi. Ist dieser erledigt, wird er weggeschmissen. So habe ich immer im Blick, was ich noch machen muss. Das funktioniert für mich am besten. Im Büro ist teilweise mein ganzer Schreibtisch vollgeklebt.

Worauf hast Du zuletzt mit Ja geantwortet?
Ich habe eine Einladung zum Frühstück am Sonntag erhalten und mit Ja geantwortet :-)

Welche Mahlzeit am Tag magst Du am liebsten?
Gute Frage... Ich esse ja insgesamt sehr unregelmäßig. An den Wochenenden lege ich allerdings viel Wert auf ein ausgiebiges Frühstück. Auf Mittag- oder Abendessen kann ich dagegen auch verzichten.

Schläfst Du manchmal beim Fernsehen ein?
Oh Gott, ich finde das so so schlimm. Ich döse maximal kurz weg, aber beim Fernsehen einschlafen? Niemals! Meine Eltern haben meinem Bruder und mir immer eisern beigebracht den Fernseher VOR dem Einschlafen auszuschalten; die Stromkosten wären sonst zu hoch :D Das hat sich total eingeprägt.

Aber es gibt durchaus Leute, die können nur beim Fernsehen einschlafen. Ganz schlimm finde ich es auch, am Abend auf dem Sofa beim Fernsehen einzuschlafen, dann aufzuwachen und sich nochmal aufraffen zu müssen. Oder: wenn jemand neben mir noch Fernseher schaut, ich aber schlafen möchte. Da kann ich echt zickig werden. Ich mach's lieber gleich richtig und schalte aus, sobald ich müde werde und/oder schlafen möchte.

Wie stark ist Deine Sammelleidenschaft?
Überhaupt nicht stark. Ich sammele nicht. Ich miste lieber aus und schaffe beiseite, was ich nicht zwingend brauche. Alles andere belastet mich nur unnötig.

Hältst Du Dich immer an den Plan, den Du gemacht hast?
Ja, doch, da bin ich sehr strukturiert. Ohne Plan geht bei mir nichts. Und alles, was außerplanmäßig oder spontan ist, bringt mich total aus der Ruhe.

Welches Kunstwerk hat Dich stark beeindruckt?
Ähm.... Also ganz ehrlich? Ich weiß es gar nicht. Ich habe nicht sonderlich viel mit Kunst am Hut. Sicherlich gab es mal etwas, was mich sehr beeindruckt hat, aber ich kann mich gerade beim besten Willen nicht erinnern. 

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Bitte beachte ab Mai 2018 die neue Datenschutz-Grundverordnung. Mit Absenden eines Kommentars und bei Abonnieren von Folgekommentaren stimmst Du der Speicherung personenbezogener Daten zu.