1000 Fragen an mich selbst #26 Was möchtest Du nie mehr tun?

18.09.2020
Ich habe mich dafür entschieden, meine "1000 Fragen an mich selbst" Beiträge wieder zum Leben zu erwecken. Mir bereitet es sehr viel Freude, mich den vielen verschiedenen Fragen zu stellen und sie zu beantworten. Die Themenvielfalt dabei ist einfach unschlagbar. Zusätzlich regen mich die Beiträge immer zum Nachdenken an. Das mag ich! :-)


In diesem Beitrag verrate ich Euch, über welche Themen ich mich am liebsten unterhalte, was ich nie mehr tun möchte, was Musik für mich bedeutet und warum ich nicht gerne im Team arbeite. 

Über welche Themen unterhältst Du Dich am liebsten?
Entgegen vieler Erwartungen unterhalte ich mich privat tatsächlich gar nicht gerne über Politik. Viel lieber spreche ich über das Reisen, über Sport, Ernährung und TV-Serien. 

Kannst Du leicht Fehler eingestehen?
Ich selbst kann mir Fehler sehr gut eingestehen. Ich möchte sogar behaupten, dass ich ziemlich viel Feingefühl besitze und genau weiß, wann ich etwas gekonnt gegen die Wand gefahren habe und wann nicht. Dagegen fällt es mir allerdings sehr viel schwerer, anderen Menschen gegenüber meine Fehler einzugestehen. Das kostet immer ein Stück Überwindung.

Was möchtest Du nie mehr tun?
Ich möchte nie mehr in die Schule gehen und Klausuren schreiben müssen... (Tatsächlich bin ich nie gerne zur Schule gegangen.) Und ich möchte nicht finanziell von Anderen abhängig sein. Es ist einfach viel zu schön, sein eigenes Geld verdienen und sich davon etwas Tolles leisten zu können.

Wie ist Dein Gemütszustand üblicherweise?
Sehr nachdenklich. Ich wäre insgesamt gerne ausgelassener und glücklicher. Oftmals steigere ich mich aber viel zu sehr in meine Gedanken hinein, weshalb ich schlussendlich super missmutig und traurig bin.

Sagst Du immer die Wahrheit?
Nein. Und ehrlich gesagt weiß ich auch gar nicht, wie ich das rechtfertigen kann, deswegen belasse ich es einfach dabei. 

Was bedeutet Musik für dich?
Musik bedeutet für mich Entspannung, Ablenkung, Regeneration, Verarbeitung und Träumen.

Hast du schon einmal einen Weinkrampf vorgetäuscht?
Das muss ich gar nicht; ich bin durch und durch eine Heulsuse. Bei mir fließen die Tränen ganz von selbst, sobald ich berührt oder wütend bin. Nein, wirklich. Ich bin ultra sensibel und beginne immer dann zu weinen, wenn ich es am wenigsten gebrauchen kann... Und ich hasse es!

Arbeitest du gern im Team oder lieber allein?
Klare Sache: Ich arbeite am liebsten allein. Ich weiß, dass ich die volle Verantwortung trage und mich zu 100% auf mich verlassen kann. Ja, ich würde mich als sehr gewissenhaft beschreiben. Schon in der Schule habe ich mich sehr schwer damit getan Kontrolle abzugeben. Ich glaube, für Teamarbeit bin ich zu perfektionistisch und genau.

Welchen Fehler verzeihst Du Dir immer noch nicht?
Uff. Wenn ich genauer darüber nachdenke, dann gibt es rückblickend keinen Fehler, der so gravierend war, dass ich ihn mir nicht verziehen habe... Letztendlich ergibt schließlich alles Sinn, oder? Ich bin nicht fehlerfrei - Kein Mensch ist das! -, aber bis jetzt habe ich immer das Beste daraus gemacht. 

Welche Verliebtheit, die Du empfindest, verstehst Du selber nicht?
Für diese Frage bin ich mit 26 zu alt :D Damals noch, als ich in der Pubertät war, hätte ich die Frage sicherlich besser beantworten können. Mittlerweile habe ich - auch wenn ich verliebt bin - einen recht klaren Blick auf die Dinge.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Bitte beachte ab Mai 2018 die neue Datenschutz-Grundverordnung. Mit Absenden eines Kommentars und bei Abonnieren von Folgekommentaren stimmst Du der Speicherung personenbezogener Daten zu.