Rezept: Thai Curry mit Hähnchen, Brokkoli und Champignons

27.09.2022
Der Herbst ist da! Und ich haaaaaaasse es! Wenn ihr mich fragt, dann ging das alles einfach viel zu schnell. Nicht einmal ein Spätsommer war uns vergönnt; stattdessen ging es direkt über zu dunkel, kalt, unangenehm und nass. 
Mit dem Blick aus dem Fenster eignet sich kaum ein anderes Gericht besser als das, das ich Euch jetzt zeigen möchte: Thai Curry mit Hähnchen, Brokkoli und Champignons. Wer es vegan mag, lässt das Fleisch einfach weg (oder findet eine Fleischalternative) und ersetzt den Honig durch Agavendicksaft. Also, let's go! Hier ist das Rezept :))


Zutaten für zwei Portionen

400g  Hühnerbrustfilet
400g Brokkoli (frisch)
1 rote Peperoni
200g Champignons
2 EL rote Currypaste
1Dose Kokosmilch
1 TL Currypulver
1 Zwiebel
1 Zehe Knoblauch
2 EL Honig (alternativ: Agavendicksaft)
Kokosöl zum Braten
Salz und Pfeffer
Muskatnuss
n.B. Basmatireis oder Couscous als Beilage


Zubereitung

Zunächst den Brokkoli in Röschen teilen, waschen und in einem Topf mit kochenden Wasser blanchieren. Vorsicht: bitte nicht zu weich kochen! Der Brokkoli sollte noch etwas bissfest sein. Oder wie mein Opa sagen würde: schnurpsig :))


Danach die Zwiebel, den Knoblauch und die Peperoni klein schneiden. Das Hähnchenbrustfilet in mundgerechte Stücke schneiden und in einer Pfanne zusammen mit Kokosöl, Zwiebeln, Knoblauch und Peperoni anbraten. Nun die rote Currypaste hinzugeben und weiter braten. Anschließend die Kokosmilch in die Pfanne geben und so lange rühren, bis sich die Currypaste vermischt. Leicht aufkochen lassen.


Jetzt den Brokkoli abgießen und beiseite stellen. Die Curry Sauce mit Currypulver, Salz, ein wenig Pfeffer, Muskatnuss und Honig bzw. Agavendicksaft abschmecken. Die Champignons in Scheiben schneiden und zusammen mit dem Brokkoli zur Sauce geben.


Alles noch einmal kurz aufkochen lassen. Fertig! Das Gericht kann je nach Belieben mit Basmati Reis oder Couscous serviert werden. 

Alles Liebe für Euch, Mareike ♡


verwandte Beiträge

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte beachte ab Mai 2018 die neue Datenschutz-Grundverordnung. Mit Absenden eines Kommentars und bei Abonnieren von Folgekommentaren stimmst Du der Speicherung personenbezogener Daten zu.