#throwback: Mein Monatsrückblick Juli 2022

07.08.2022
Der Juli war wirklich heftig! Es ist wieder soooo viel passiert! Ich habe das noch gar nicht richtig verarbeitet... Auf einen Urlaub folgte der nächste. Und wenn ich nicht gerade damit beschäftigt war, meinen Reisetasche zu packen und Wäsche zu waschen, habe ich Zeit mit Freunden verbracht, gelacht und gefeiert. Nun heißt es: Inne halten, zurückblicken und dankbar sein. Ich bin richtig glücklich darüber, dass mein Leben wieder Farbe bekommen hat. 


Escape Game/ Tag in Berlin
Der Monat ist bereits sehr bereichernd gestartet. Ich konnte nach drei Wochen endlich meine Geburtstagsrunde nachholen, die ich im Juni wegen Corona leider absagen musste. Ihr erinnert Euch? Ich lag über meinen Geburtstag ziemlich flach und war sehr traurig darüber. 
Wir saßen am Feuer, haben Pizza gegessen, etwas getrunken, viel gelacht und gute Gespräche geführt. Das ist alles, was ich brauche. Mehr nicht. Die Jungs haben mir ein Pommes T-Shirt geschenkt und mich damit zum glücklichsten Mädchen des Abends gemacht ;-) Die Geschichte dahinter ist ein Insider und würde den Rahmen dieses Beitrags absolut sprengen. Aber ihr müsst wissen: Ich liiiiiiiiebe Pommes! Meine Freundeskreise sind zum Teil bunt gemischt. Umso schöner, wenn alle beisammen sind. 

Einen kleinen Teil meiner Freunde habe ich nach nicht einmal vier Stunden Schlaf am  nächsten Tag wiedergesehen. Wir waren für ein Live Escape Game in Berlin verabredet, zu dem ich vom Veranstalter eingeladen wurde. Vielen Dank dafür! Ich war total gespannt was uns erwarten würde und kann rückblickend sagen, dass meine Erwartungen übertroffen wurden. Es hat uns allen viel Spaß bereitet - auch oder gerade WEIL die letzten Minuten Nervenkitzel pur waren und uns ziemlich herausgefordert haben. Lediglich acht Sekunden waren noch übrig, als wir das Rätsel um Sherlock Holmes endlich gelöst hatten. Das Game war ein einzigartiges Erlebnis, das uns sicherlich noch lange in Erinnerung bleiben wird. Den restlichen Tag haben wir bei Sonne und sommerlichen Temperaturen in Berlin verbracht, während wir das Regierungsviertel gestreift haben, verzweifelt nach Eis gesucht und später die Capital Beach Bar am Berliner Hauptbahnhof besucht haben. Dort konnten wir den Tag richtig cool ausklingen lasen. Ich hab's wirklich sehr genossen, gleichwohl mir der vorherige Abend noch merklich in den Knochen steckte.

Abendessen, Kaffeetrinken und Zeit mit Freunden
Zusätzlich zu meiner Geburtstagsrunde und dem Live Escape Game gab es natürlich weitere "quality time" mit Freunden. Mädelsabende z.B. Oder unser Abendessen in Berlin. Ja, wir haben uns alle spontan zum Abendessen im "Royal Garden" in Berlin verabredet, was total schön war. Wir kennen uns inzwischen mehr als zehn Jahre und haben viele verschiedene, wichtige Phasen unseres Lebens begleitet und miteinander geteilt. Für mich ist es nicht selbstverständlich, dass dieser Kreis noch besteht. Wir sind so viel mehr als "nur" Freunde. Wir sind im Laufe der Jahre zu einer großen Familie geworden. 

...und immer dann, wenn ich mich zum Kaffeetrinken verabrede, stelle ich fest, wie verdammt erwachsen wir geworden sind. Ist das nicht schlimm? Manchmal empfinde ich Erwachsenwerden anstrengender als Pubertät, haha. Es sind die zwischenmenschlichen Beziehungen, die eine gewisse Schwere bekommen. 

Wie dem auch sei: Vor allem Anfang des Monats habe ich viele Freunde getroffen; zum Teil auch sehr spontan. Es gab kaum einen Tag, an dem ich nicht verabredet war - und ich hab's geliebt. Ich bin am liebsten überall gleichzeitig und habe immer Angst, etwas zu verpassen, wenn es einmal ruhig wird. Soziale Kontakte sind mir wichtig. Und habe ich eine Person erst einmal in mein Herz geschlossen, lasse ich sie nur ungern wieder gehen. Ihr könnt Euch daher sicherlich vorstellen, wie sehr ich mich darüber gefreut habe, eine ehemalige Kollegin getroffen zu haben. Wir waren zuletzt kurz vor Corona zum Mittagessen verabredet. Seitdem sind inzwischen mehr als zwei Jahre vergangen und trotzdem war es, als hätten wir uns gestern erst gesehen. Leider war unsere gemeinsame Zeit begrenzt, die Gespräche dafür aber umso intensiver und das Treffen insgesamt sehr bereichernd. Ich war richtig glückselig danach. 

Parlamentarische Sommerpause
Die erste Juli Woche war gleichzeitig die letzte Sitzungswoche vor der parlamentarischen Sommerpause im Deutschen Bundestag. "Parlamentarische Sommerpause" bedeutet für uns in Berlin immer ein wenig aufatmen. Das ist es, worauf wir ein ganzes Jahr lang hinarbeiten. Es ist Urlaubszeit. Die Arbeit der Abgeordneten findet in den Monaten Juli und August vorrangig in deren Wahlkreisen statt. Ich freute mich auf die Zeit und war gleichzeitig etwas in Habachtstellung - und bin es immer noch! Die letzte Sommerpause wurde im August 2021 von der Machtübernahme der Taliban in Afghanistan überschattet. Diese Zeit war sehr nervenaufreibend. Das hat Spuren hinterlassen.
Die diesjährige parlamentarische Sommerpause haben meine KollegInnen und ich auf unserem Hoffest eingeläutet, das nach drei Jahren Coronapause endlich wieder stattfinden konnte. Schade, dass der Abend so negativ überschattet wurde. 

Städtetrip Innsbruck 
Mit dem Beginn der parlamentarischen Sommerpause bin ich verreist. Meine dritte Reise für dieses Jahr führte eine Freundin und mich nach Innsbruck, wo wir unseren ersten gemeinsamen Girlstrip nach Corona geplant hatten. Wir verreisen seit 2017 gemeinsam. Kurz gesagt: Travelbuddies for life ;-) Nein, wirklich! Wir harmonieren so so sehr! Jeder braucht eine solche Freundin!  Und weil die ersten Juli Wochen wirklich heftig waren, hatte ich eine kleine Auszeit bitter nötig. Wir sind sehr früh um 07:00 Uhr am BER gestartet und am Vormittag (nach einem Umstieg in Wien) in Innsbruck gelandet. 

Diese Reise - oh mein Gott...... Es war soooooo schön! Ich kann das gar nicht in Worte fassen. Habe ich schon gesagt, wie schön die Reise war? ;-) Ich hatte wenig Erwartungen an Innsbruck und wurde auf ganzer Linie überrascht. Innsbruck ist toll. Ich könnte noch stundenlang schwärmen. Das würde den Rahmen allerdings total sprengen. Wir hatten unzählige Glücks- und Marmeladenglasmomente. Ich denke da vor allem an unsere Wanderung zum Hafelekar, an unsere Wanderung zur Sillschlucht, die unerwartet beim Football geendet ist und an unseren Rückflug. Hier gibt es einen ausführlichen Bericht zur Reise. Schaut ihn Euch unbedingt an. Ich schwelge immer noch in Erinnerungen und werde ganz traurig wenn ich daran denke, dass die Reise nun fast vier Wochen zurückliegt. Kann mal bitte jemand die Zeit anhalten?

Cocktails mit Freunden
Koffer packen, verreisen, wieder Zuhause ankommen, Wäsche waschen, neu packen - das beschreibt meinen Juli sehr gut. Nach Innsbruck war ich gerade einmal sechs Tage zu Hause, ehe ich die nächste Reise angetreten bin. Mit Freunden ging es nach Bayern! Start: Sonntagmorgen um 04:00 Uhr.

Ich habe es mir natürlich nicht nehmen lassen, am Abend zuvor mit wieder anderen Freunden eine Bar zu besuchen ;-) Rückblickend frage ich mich, was ich mir dabei gedacht habe???!!! Zu meiner Verteidigung: Ich hatte eigentlich geplant, nach ein oder zwei Cocktails den Heimweg anzutreten. Schlussendlich haben wir die Bar gegen 01:45 Uhr verlassen. Wir waren noch Pommes essen und sind anschließend bei mir zu Hause versackt, wo ich wir uns Punkt 04:00 Uhr voneinander verabschiedet haben, als ich ins Auto gestiegen bin. Äääähm. Ja. Ich war natürlich vollkommen übermüdet, hatte Augenringe bis zum Bauchnabel und war komplett neben der Spur. 

Urlaub in Bayern
Ich war das erste Mal in Bayern - und es war soooo cool. (Auch wenn ich zugeben muss, dass Bayern Innsbruck nicht das Wasser reichen kann. Sorry!) Wir sind nach etwa sieben Stunden Fahrt angekommen, von denen ich mindestens fünf Stunden verschlafen hatte. Ich war soooo müde! Die darauffolgenden Tage haben wir sehr vielfältig und abwechslungsreich gestaltet. Das Wetter war ganz auf unserer Seite. Wir sind viel gelaufen bzw. gewandert und haben dabei tolle Orte entdeckt. Ich denke dabei vor allem an die Buchenegger Wasserfälle, an den Sonnenuntergang am Hochgrat und an den Alpsee. Und an Käääääääse. Ein ausführlicher Bericht zur Reise wird online gehen; ich muss nur noch die Fotos einfügen. Stay tuned! 

Woran ich auch gerne zurückdenke: Unser Lauftraining vor jedem Frühstück. Ich bin jahrelang nicht mehr laufen gewesen, weil mir die Home Workouts, das Seilspringen und das Radfahren definitiv besser liegen. Oder anders gesagt: Ich hasse das Laufen! Das Lauftraining in Bayern hat mir aber echt viel Freude bereitet, gleichwohl mich die Steigerungen schon sehr herausgefordert haben: bergauf, bergab, bergauf, bergab. Uff. Wir haben das aber wahnsinnig gut gemeistert. Insbesondere meine Oberschenkel und mein Po haben es mir gedankt. 

Lauftraining/ Update zum Gravel Bike
Apropos Lauftraining, Home Workouts, Seilspringen und Radfahren: Obwohl ich in letzter Zeit wirklich viel auf Reisen war, habe ich immer wieder gut ins Training gefunden. Keine Ahnung, woher ich die dafür erforderliche Disziplin genommen habe, aber es funktioniert ;-) Aktuell ersetzt das Lauftraining sogar das Radfahren. Ja, ich habe tatsächlich an das Laufen in Bayern angeknüpft und laufe seitdem jeden Sonntagmorgen. Kaum zu glauben. Ich bin immer noch der Meinung, dass mir je andere Sportart mehr liegt. Umso schöner, dass ich mit jedem Lauf eine Steigerung erziele. Das motiviert mich sehr. 

Mein Gravel Bike soll nach Corona bedingten Lieferverzögerungen in KW 34 geliefert werden. Nun ist es also wirklich nicht mehr lange. Ich kann es kaum erwarten. Ihr wisst nicht, wie sehr mir das Radfahren fehlt. Das Radfahren war immer meine Me-Time. Kopf aus, Musik an. Ich habe bei meiner Bestellung im Mai mit Verzögerungen gerechnet, wusste aber nicht, dass meine Geduld so sehr auf die Probe gestellt wird. 

Ernährung
Meine Ernährung habe ich nach zahlreichen Urlauben auch wieder im Griff: zu 80% vegan, möglichst wenig Zucker und Fett. Gesund essen und Sport sorgen dafür, dass ich mich fit, gesund und wohl fühle. Ihr fragt mich immer nach einem "Geheimtipp": Wie kann ich endlich erfolgreich abnehmen und regelmäßig Sport treiben? Dabei ist es eigentlich ganz simpel: Ihr benötigt Ehrgeiz, einen innerlichen Antrieb, Durchhaltevermögen und Disziplin. Davon abgesehen: körperliche Ziele beim Sport erreicht man immer nur in Kombination mit Sport. Sport ohne die richtige Ernährung - völlig umsonst. Das funktioniert nicht. Nun, das ist es jedenfalls, woran ich aktuell wieder "pfeile". Und es tut mir soooo gut. 

Was sonst noch passiert ist...
Ich habe viel zu wenig geschlafen. Also, ich meine, noch weniger, als es sowieso der Fall ist. Ein Wunder, dass ich mich manchmal noch auf beiden Beinen halten konnte. Nein, im Ernst. Ausreichend Schlaf ist enorm wichtig; daran möchte ich arbeiten. Auch das Training klappt dann besser.

Ich habe Stranger Things beendet und fand das Staffelfinale ziemlich ernüchternd und unnötig in die Länge gezogen. Soll es wirklich noch eine weitere Staffel geben? Bitte nicht! Irgendwann ist auch mal genug. Oder wie ich so schön sage: Der Drops ist gelutscht ;-) War schön, aber reicht jetzt auch. 

Ich hatte eine erneute Kooperation mit Poster Store, die wieder ziemlich cool war. Auch, wenn Euch die Kooperationen mit Poster Store vielleicht schon zu Kopf steigen: die Zusammenarbeit bereitet mir jedes Mal umheimlich viel Freude und ist wahnsinnig unkompliziert. Das ist nicht selbstverständlich. Aktuell erlebe ich es wieder häufiger, dass mich Firmen in E-Mails falsch anreden oder darüber hinaus einfach echt gruselige Konditionen bieten. Nicht mit mir ;-) Da bin ich wirklich eisern. Ich kann's mir aber auch erlauben. Schließlich ist DAS HIER nicht mein Job. Es ist nur ein Hobby. Ich bin auf kein Geld angewiesen. Davon abgesehen suche ich meine Kooperationspartner immer mit Bedacht aus. 

Es war das erste Mal, dass ich die aktuelle Bachelorette Staffel zu 0,0000% verfolgt habe. Lediglich für das Finale habe ich auf RTL Now eingeschaltet. Ja, war ganz nett. Aber verpasst habe ich nichts, oder?

Aktuell lade ich meine Batterien wieder auf. So sehr ich das Reisen in den Monaten Juni und Juli auch genossen habe, so sehr hat es mich ausgelaugt. Ich bin alleine verreist, zu zweit verreist, mit unterschiedlichen Freunden verreist..... Mhm. Vielleicht war das doch alles ein wenig viel. Ich bin in jedem Fall sehr sehr dankbar für all die Erlebnisse im Juli. Und es ist unheimlich toll zu wissen, dass ich diese Erlebnisse mit anderen Menschen teilen kann. Das verbindet.

Alles Liebe für Euch, Mareike ♡

verwandte Beiträge

1 Kommentar:

  1. Wow, ein was für ein ereignisreicher Monat 😊

    Hast du vielleicht mal Lust, deine Outfits für eine Woche oder Lieblingsoutfits zu zeigen, was du auch so für die Arbeit im Büro trägst/tragen würdest? Brauche etwas Inspiration 😬
    Ich mag deine Hauls und deinen Style 😊

    AntwortenLöschen

Bitte beachte ab Mai 2018 die neue Datenschutz-Grundverordnung. Mit Absenden eines Kommentars und bei Abonnieren von Folgekommentaren stimmst Du der Speicherung personenbezogener Daten zu.